Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 13.02.2012

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Pkw gegen Wildschwein

Wie­sent­hau. Kurz vor dem Lin­den­kel­ler quer­te am Sams­tag­abend ein Wild­schwein die Fahr­bahn und prall­te dort gegen einen Pkw. Das Fahr­zeug war nach dem Zusam­men­stoß nicht mehr fahr­be­reit, dass Wild­schwein hin­ge­gen flüch­te­te von der Unfall­stel­le. Am Auto ent­stand ein Scha­den von etwa 400 Euro.

Moped-Fah­rer unter Alkoholeinfluss

Eber­mann­stadt. Einer Strei­fe der PI Eber­mann­stadt fiel am Sonn­tag­abend in der Brei­ten­ba­cher Stra­ße ein Moped-Fah­rer auf. Bei der Kon­trol­le des 49-Jäh­ri­gen stell­te sich her­aus, dass die­ser unter Alko­hol­ein­fluss unter­wegs war. Ein durch­ge­führ­ter Test ergab einen Wert von 1,54 Pro­mil­le. Eine Blut­ent­nah­me war die Folge.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

EGGOLS­HEIM, LKRS. FORCH­HEIM. Am Sams­tag, zwi­schen 08.00 Uhr und 15.00 Uhr, ver­lor ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer auf der Staatstra­ße zwi­schen Drü­gen­dorf und Eschlipp, im Bereich einer Spitz­keh­re, die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug und prall­te gegen eine Leit­plan­ke. Hier­bei ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 300,- Euro. Zeu­gen­hin­wei­se bit­te an die PI Forch­heim, Tel. 09191/7090–0.

Brand­ur­sa­che geklärt

HETZ­LES, LKRS. FORCH­HEIM. Wie bereits berich­tet, gerie­ten am Sonn­tag­nach­mit­tag, am Orts­aus­gang von Hetz­les, eini­ge, in der Nähe eines Stal­les gela­ger­te Stroh ‑und Heu­bal­len in Brand. Durch die Flam­men wur­de die Außen­ver­klei­dung des Gebäu­des beschä­digt. Das Feu­er wur­de von der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Hetz­les gelöscht. Ins­ge­samt ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 500,- Euro. Bei der Brand­ur­sa­che wur­de zunächst von Selbst­ent­zün­dung aus­ge­gan­gen. Nach wei­te­ren Ermitt­lun­gen stell­te sich aber her­aus, dass das Feu­er beim Auf­tau­en einer Was­ser­lei­tung ent­stan­den ist. Die­se führ­te zu einem Trink­was­ser­fass für die Rin­der und war ein­ge­fro­ren. Mit einem Bun­sen­bren­ner soll­te die Lei­tung erwärmt wer­den. Hier­bei trat offen­sicht­lich Gas aus und ent­zün­de­te sich im Bereich der Heu- und Strohballen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Han­dy aus Hand­ta­sche gestohlen

BAM­BERG. Wäh­rend des Besuchs in einem Lokal in der Bam­ber­ger Innen­stadt wur­de Sams­tag­nacht einer jun­gen Frau das Han­dy, Mar­ke Sam­sung, im Wert von 450 Euro, aus ihrer am Stuhl ange­häng­ten Hand­ta­sche, von Unbe­kann­ten gestohlen.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Wer hat Sach­be­schä­di­gung beobachtet?

BAM­BERG. In der Weide/​Schiffbauplatz ver­kratz­te in der Zeit vom Frei­tag, 17 Uhr bis Sonn­tag, 15:00 Uhr, ein Unbe­kann­ter mit einem spit­zen Gegen­stand die Motor­hau­be, die gesam­te Fah­rer­sei­te und den Kof­fer­raum­deckel eines gepark­ten Audi und hin­ter­ließ Sach­scha­den in Höhe von ca. 1500 Euro. Zeu­gen­hin­wei­se zum Sach­be­schä­di­ger erbit­tet die Poli­zei, unter Tel. 0951/9129–210.

Wer­be­ta­fel zerschlagen

BAM­BERG. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag wur­de in der Nürn­ber­ger Stra­ße die Wer­be­ta­fel einer Gast­wirt­schaft von einem Unbe­kann­ten zer­schla­gen und Scha­den in Höhe von 150 Euro hinterlassen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Dieb­stäh­le

Moped gestoh­len

KEM­MERN. Ein gold­far­be­nes Klein­kraft­rad, Mar­ke Hon­da Dax, Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen 247LZB, im Wert von ca. 700 Euro, ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Dieb zwi­schen Mitt­woch und Don­ners­tag ver­gan­ge­ner Woche. Das Moped stand mit einem tech­ni­schen Defekt an der B 4, ca. 30 Meter vor der Auto­bahn­über­füh­rung. Wer hat den Dieb­stahl beob­ach­tet bzw. kann Hin­wei­se zum Ver­bleib des Kra­des geben? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Zwei Ver­letz­te bei Zusammenstoß

HIRSCHAID. Zwei leicht­ver­letz­te Per­so­nen sowie drei beschä­dig­te Fahr­zeu­ge sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am spä­ten Sams­tag­nach­mit­tag ereig­ne­te. Aus Rich­tung Köt­tens­dorf kom­mend woll­te eine 53-jäh­ri­ge Alfa-Romeo-Fah­re­rin die Kreu­zung zur BA 25 gera­de­aus in Rich­tung Seuß­ling über­que­ren. Dabei über­sah sie den vor­fahrts­be­rech­tig­ten, von rechts kom­men­den Maz­da eines 44-Jäh­ri­gen. Bei­de Fahr­zeu­ge prall­ten zusam­men. Durch die Wucht des Ansto­ßes wur­de der Alfa Romeo gegen ein an der Kreu­zung zur Kreis­stra­ße war­ten­des Fahr­zeug geschleu­dert. Mit leich­ten Ver­let­zun­gen muss­ten die Unfall­ver­ur­sa­che­rin sowie die Bei­fah­re­rin im Maz­da durch den Ret­tungs­dienst ins Kli­ni­kum Bam­berg ein­ge­lie­fert wer­den. An den Unfall­fahr­zeu­gen ent­stand Blech­scha­den von ins­ge­samt etwa 18.000 Euro.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Abstand falsch eingeschätzt

A 73/BAMBERG. Am Sams­tag­mit­tag fuhr ein 61-jäh­ri­ger VW-Fah­rer auf der A 73 in Rich­tung Suhl. Auf Höhe der Anschluss­stel­le Bam­berg-Süd woll­te er einem Lkw das Ein­fah­ren in die Auto­bahn ermög­li­chen und wech­sel­te auf den lin­ken Fahr­strei­fen. Er bemerk­te zwar einen hier fah­ren­den Daim­ler-Benz, schätz­te aber den Abstand zum her­an­na­hen­den Pkw falsch ein. Der VW prall­te gegen die rech­te Fahr­zeug­sei­te des Daim­lers, der dadurch gegen die Mit­tel­schutz­plan­ke gedrückt wur­de. Der Daim­ler geriet ins Schleu­dern, jedoch konn­te der 55-jäh­ri­ge Fah­rer durch Gegen­len­ken sein Fahr­zeug wie­der abfan­gen. Beim Unfall wur­de nie­mand ver­letzt; es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 12.700 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Trotz Über­schlags unverletzt

Bischofs­grün. Eine 39jährige aus Wei­ßen­brunn ver­lor gestern gg. 13.40 Uhr auf der sog. Pan­ora­ma­stra­ße auf einer Gefäll­strecke in einer Links­kur­ve wegen nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit die Kon­trol­le über ihren Pkw. Das Fahr­zeug schleu­der­te über die Fahr­bahn nach links und über­schlug sich im schnee­be­deck­ten Sei­ten­strei­fen der Fahr­bahn und kam auf dem Dach zum Lie­gen. Das zum Ein­satz­ort geru­fe­ne BRK brauch­te nicht ein­grei­fen. Die Fah­re­rin und ihr 36jähriger Bei­fah­re­rin blie­ben unver­letzt. Der Scha­den am Pkw beträgt ca. 5000 Euro. Die­ser muss­te abge­schleppt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.