5. Forch­hei­mer Hal­len­cup der “Offe­nen Jugend­ar­beit Forchheim-Nord”

Spielszene

Spiel­sze­ne

Die Mann­schaft „Boss­li­ke“ hol­te sich den dies­jäh­ri­gen Sieg beim „5. Forch­hei­mer Hal­len­cup“, zudem die Offe­ne Jugend­ar­beit Forch­heim-Nord und das Jugend­haus Forch­heim in die Drei­fach­turn­hal­le der Georg-Hart­mann-Real­schu­le ein­ge­la­den hat­te. Cle­mens Beck (17) aus Hau­sen vom Ehren­bürg­gym­na­si­um und eini­ge Mit­schü­ler aus der zehn­ten, elf­ten und zwölf­ten Klas­se der Schu­le nah­men erst­mals am Forch­hei­mer Hal­len­cup teil. „Wir haben die Tur­nier­aus­schrei­bung am Schwar­zen Brett unse­rer Schu­le gele­sen und haben uns ange­mel­det“, erzählt Beck. Unter dem Team­na­men „Club Ail­ton“ haben sich die Fuss­bal­ler zum Tur­nier ange­mel­det. Kei­ne leich­te Auf­ga­be für die sechs Jungs des Ehren­bürg-Gym­na­si­ums. „Das spie­le­ri­sche Niveau ist ziem­lich hoch“, so Beck. Am Ende reich­te es für die Gym­na­sia­sten für einen zwei­ten Platz.

Erster wur­de die Mann­schaft „Boss­li­ke“; drit­ter die „Pilav-Boys“ und auf dem vier­ten Trepp­chen lan­de­te die Mann­schaft der Sam­ba-Boys. Von Sei­ten der Orga­ni­sa­to­ren bedank­te man sich für die kosten­lo­se Über­las­sung der Real­schul­turn­hal­le, sowie bei den Spon­so­ren, beson­ders bei der UP-Indoor-Soc­cer-Hal­le, die das Tur­nier mit Sach­prei­sen unterstützten.

Schreibe einen Kommentar