Wohnhausbrand in Krögelstein

Was am Samstagmorgen mit dem Defekt an einem Heizgerät in einer Krögelsteiner Wohnung begann, weitete sich zu einem Wohnhausbrand mit einem Schaden im sechsstelligen Eurobereich aus. Eine 53-jährige Frau musste verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Elektroheizer im Flur einer Wohnung im ersten Stock des Hauses hatte gegen 8 Uhr aus noch ungeklärter Ursache Feuer gefangen und schnell brannte die gesamte Wohnung lichterloh. Die Flammen fanden ihren Weg schließlich noch zum Dachstuhl und beschädigten auch die Photovoltaikanlage auf dem Dach. Während der 15-jährige Sohn der Hauseigentümerin und sein Freund unverletzt das Haus verlassen konnten, erlitt die 53-jährige Frau eine Rauchvergiftung und wurde vom Rettungsdienst nach einer Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht.

Die alarmierten Feuerwehren aus dem Landkreis hatten wegen der Photovoltaikanlage einen sehr schwierigen Einsatz zu meistern, konnten das Feuer aber professionell bewältigen.

Zur Klärung der genauen Brandursache hat die Bayreuther Kripo die Ermittlungen übernommen.