Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 12.02.2012

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

Schellenberg/Lkr. Forchheim: Am Samstagnachmittag lud ein unbekannter Ausländer auf dem Gelände eines Kfz.-Betriebs mehrere, gebrauchte Autobatterien in den Kofferraum eines Fahrzeugs mit Ausfuhrkennzeichen ein und flüchtete anschließend in Richtung Kleinsendelbach. Bereits in der letzten Woche wurden dort vom vermutlich selben Täter 20 alte Batterien und ein Satz Autoreifen gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Unfälle

Heroldsbach/Lkr. Forchheim: In den frühen Morgenstunden des Sonntags kam ein 19-jähriger Hondafahrer auf der Kreisstraße zwischen Heroldsbach und Wimmelbach in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben. Der Fahrer und seine 18-jährige Beifahrerin blieben zum Glück unverletzt. Da der junge Mann unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins angeordnet. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Unfallfluchten

Drügendorf/Lkr. Forchheim: Am Samstagvormittag stieß ein 55-jähriger Busfahrer am Drügendorfer Berg in der dortigen Spitzkehre gegen eine Leitplanke und beschädigte diese. Obwohl ein Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro entstand, entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Eine aufmerksame Zeugin meldete den Vorfall der Polizei, die den Fahrer schließlich ermitteln konnte. Der Schaden am Bus ist noch nicht bekannt. Der Fahrer muss sich nun wegen Unfallflucht verantworten.

Sonstiges

Heroldsbach/Lkr. Forchheim: Bei einer Verkehrskontrolle in der Ringstraße wurde am Samstagabend ein alkoholisierter Pkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Der 41 Jährige aus dem Landkreis Bamberg war mit 0,84 Promille unterwegs. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Neben einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro und vier Punkten in Flensburg erwartet den Fahrer zudem ein 1-monatiges Fahrverbot.

Wiesenthau/Lkr. Forchheim: In der Nacht von Freitag auf Samstag besprühte ein unbekannter Täter eine Gastronomie-Werbetafel am Ortseingang mit den Buchstaben „FCN“ in schwarzer Farbe. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Wer kann Hinweise auf den Täter geben ?

Neunkirchen a. Br. /Lkr. Forchheim: Am Samstagabend wurde eine Polizeistreife zu einem betrunkenen und hilflosen Mann bei der Mehrzweckhalle gerufen. Da dieser sich nicht medizinisch behandeln lassen wollte und sich zudem gegenüber den Polizisten und Sanitätern renitent verhielt, wurde er zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Hierbei beleidigte er einen der eingesetzten Polizeibeamten. Neben einer Kostenrechnung für die „Übernachtung“ in der Zelle, erhält er auch eine Anzeige wegen Beamtenbeleidigung.

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Verkehrsunfälle

Zwei leicht Verletzte bei Auffahrunfall

Ebermannstadt. Bereits am frühen Donnerstagnachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Eine 18jährige Peugeot-Fahrerin stand am Kirchenwehr an einer roten Ampel. Als diese auf grün umschaltete und sie losfahren wollte, fuhr ein hinter ihr wartender 42jähriger Audi-Fahrer aus Unachtsamkeit auf. Durch die Kollision erlitten die Peugeot-Fahrerin, als auch ihr 23jähriger Beifahrer leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden an beiden Pkw beläuft sich auf ca. 850 Euro.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Diebstahlsdelikte

Bamberg. Am Freitag zwischen 23.00 Uhr und 23.30 Uhr hatte ein 21-Jähriger in einer Gaststätte am Pfahlplätzchen sein I-Phone kurz neben sich auf die Sitzbank gelegt und als er dies wenig später benutzen wollte, war das Mobiltelefon im Wert von 400 Euro verschwunden.

Bamberg. In einer Gaststätte in der Judenstraße wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag einem 46-jährigen Gast die schwarze Baumwolljacke entwendet, welche sich an einem Haken am Tresen befand. Neben einem Mobiltelefon der Marke Blackberry befanden sich noch diverse Scheckkarten und ein Schlüsselbund in dem Kleidungsstück. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 400 Euro.

Sachbeschädigungen

Bamberg. In der Kasernstraße traten am Sonntagmorgen gegen 3 Uhr zwei unbekannte Täter gegen die vordere Stoßstange eines dort abgestellten schwarzen Mercedes Viano. Dies wurde von einem Passanten bemerkt, der die Flüchtenden bis zur Langen Straße verfolgte, die beiden Täter aber dort aus den Augen verlor. Laut Zeugen war eine der Personen mit einer dunklen Jacke mit Kapuze bekleidet, die Andere trug eine blaue Strickmütze auf dem Kopf. Am Pkw wurde ein Schaden von 1000 Euro verursacht.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Diebstähle

Staffelbach. Im Zeitraum vom Donnerstag, 09.02., 06.00 Uhr bis Freitag, 10.02., 14.30 Uhr, fällten bisher unbekannte im Flurstück „Kalkäcker“, fünf Kiefern und nahmen diese mit. Die Bäume waren ca. 5 Meter hoch und dürften 1,5 Ster Holz ergeben. Den Schaden beziffert der Geschädigte auf etwa 100 €. Hinweise bitte an die PI Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Verkehrsunfälle

Breitengüßbach. Leicht verletzt wurden bei einem Unfall am Samstag um 11.00 Uhr auf der Bundesstraße bei Breitengüßbach die beiden beteiligten Autofahrer. Eine 25-Jährige erkannte zu spät, dass der vor ihr fahrende 61-Jährige abbremste, um nach links abzubiegen, und fuhr auf den Pkw auf. Der Sachschaden beträgt ca. 10.000 €.

Pommersfelden. Zur letztendlichen Klärung des Unfallhergangs, sucht die PI Bamberg-Land Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich bereits am Samstag vergangener Woche (04.02., 23.00 Uhr) in der Hauptstraße ereignet hat.

Ein junger Mann (21) hatte die Kontrolle über seinen BMW verloren und war gegen zwei Hoftorpfosten geprallt, wobei er schwer verletzt wurde.

Sachdienliche Hinweise werden unter Tel. 0951/9129-310, entgegengenommen.

Verkehrsunfallfluchten

Lichteneiche. Vom Freitag auf Samstag wurde ein in der Lichteneiche, Am Rennsteig, geparkter Audi A4 angefahren und im Heckbereich beschädigt. Der Schaden dürfte sich auf etwa 1000 € belaufen.

Hirschaid. Ebenfalls unbekannt ist der Autofahrer, der am Samstag zwischen 09.00 und 09.30 Uhr, auf dem Lidl-Parkplatz einen geparkten Mercedes anfuhr und sich aus dem Staub machte. Am Pkw, der im hinteren rechten Bereich beschädigt wurde, entstand ein Schaden von etwa 300 €.

In beiden Fällen bittet die PI Bamberg-Land um Hinweis unter Tel. 0951/9129-310.

Sonstiges

Hallstadt. Mit einer Gruppe von Unbekannten gerieten am Sonntag früh gegen 04.00 Uhr zwei 22 Jährige in Streit. Aus der Gruppe wurde dann mit Reizgas gesprüht, wobei die beiden jungen Männer leicht verletzt wurden.

Die Polizeiinspektion Bamberg-Land bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-310.

Trunstadt. Ein junger Mann, 19 Jahre alt, war am Samstag um 21.00 Uhr in einen Kuhstall an der B26 bei Trunstadt eingedrungen und scheuchte dort – offensichtlich aus Spaß – die 21 Kühe herum. Er wurde vom Stallbesitzer auf „frischer Tat“ ertappt und bis zu Eintreffen der Polizei festgehalten, nachdem er zunächst versucht hatte, zu fliehen.

Nach ersten Feststellungen wurde keines der Tiere verletzt. Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz wird erstattet.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

5 Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Fichtelberg. Am Freitagmorgen, gegen 08.45 Uhr, kam es am Max-Reger-Platz zu einem Unfall mit fünf Leichtverletzten. Ein 51-Jähriger Mann aus dem Lkr. Hof befuhr mit seinem Kleintransporter die dortige Gablonzer Straße und kam in Folge von Schneeglätte ins Rutschen. Im Kreuzungsbereich mißachtete dieser die Vorfahrt eines 21 Jahre alten Pkw-Fahrers aus dem Lkr. Tirschenreuth, welcher die Wunsiedler Straße in Richtung Bayreuth befuhr.

Infolge des Zusammenstoßes wurde das Fahrzeug des Tirschenreuther gegen den Pkw einer 54-jährigen Frau aus dem östlichen Lkr. Bayreuth geschleudert. Diese befuhr mit ihrem Opel, Astra, die Bayreuther Straße in Richtung Wunsiedel.

An der Unfallstelle waren zahlreiche Rettungskräfte der Feuerwehr Fichtelberg, Bergwacht Fichtelberg, der HVO-Fichtelgebirge und dem BRK eingesetzt. Die Unfallstelle war nach ca. 1 1/2 Stunden wieder frei befahrbar.

Der Verursacher des Unfalles blieb unverletzt. Die Fahrzeugführer und -Insassen der anderen beteiligten zwei Fahrzeuge wurden leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 15 000 Euro.

Feuer im Keller

Heinersreuth. Am 10.02.12, kurz vor 19.00 Uhr, wurde ein Wohnhausbrand in Unterwaiz gemeldet. Nach ersten Ermittlungen brach der Brand im Keller, im Bereich einer ungenutzten Sauna, aus. Die vier Hausbewohner bemerkten starken Brandgeruch und konnten selbstständig das Haus verlassen. Die örtlichen Feuerwehren aus Altenplos, Heinersreuth, Unterwaiz und Bayreuth waren mit ca. 70 Kräften im Einsatz. Zudem war ein starkes Aufgebot von Rettungskräften vor Ort. Alle vier Hausbewohner wurden mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung zur Beobachtung ins Krankenhaus verbracht. Der entstandene Brandschaden dürfte sich nach Schätzung auf ca. 50 000 Euro belaufen.

Frontalzusammenstoß

Gefrees. Am Samstagnachmittag, gegen 15.35 Uhr, kam es auf der Kreisstraße 4, auf Höhe der Ortschaft Gottmannsberg, zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und hohen Sachschaden. Eine 73 Jahre alte Frau aus dem östlichen Lkr. Bayreuth fuhr mit ihrem Pkw, DB, von Bischofsgrün kommend in Richtung Gefrees. Kurz vor der Abzweigung nach Gottmannsberg verlor die Frau aufgrund starker Schneeverwehungen auf der Straße die Kontrolle über ihren Pkw und geriet auf den Gegenfahrstreifen. Im weiteren Verlauf stieß das Fahrzeug mit dem Pkw, Opel, einer 64-jährigen Frau aus dem Fichtelgebirge frontal zusammen.

Beide Fahrzeugführerinnen wurden mittelschwer verletzt und diese kamen mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Münchberg. Die Unfallfahrzeuge mußten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von ca. 46 000 Euro.

Fahranfängerin zu schnell

Hollfeld. Am Sonntag, 12.02.12, kurz vor 03.00 Uhr, befuhr eine 18-jährige aus Thurnau die Ortsverbindungsstraße von Höfen nach Tiefenlesau. Aufgrund nicht angepaßter Geschwindigkeit kam die Fahranfängerin mit ihrem Pkw im Verlauf einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Drei der fünf Pkw-Insassen wurden bei dem Unfallgeschehen leicht verletzt und wurden mit dem BRK wegen Prellungen ins Klinikum Kulmbach verbracht. Am Unfallfahrzeug, welches abgeschleppt werden mußte, entstand wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 8000 Euro.