Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 12.02.2012

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stäh­le

Schellenberg/​Lkr. Forch­heim: Am Sams­tag­nach­mit­tag lud ein unbe­kann­ter Aus­län­der auf dem Gelän­de eines Kfz.-Betriebs meh­re­re, gebrauch­te Auto­bat­te­rien in den Kof­fer­raum eines Fahr­zeugs mit Aus­fuhr­kenn­zei­chen ein und flüch­te­te anschlie­ßend in Rich­tung Klein­sen­del­bach. Bereits in der letz­ten Woche wur­den dort vom ver­mut­lich sel­ben Täter 20 alte Bat­te­rien und ein Satz Auto­rei­fen gestoh­len. Der Gesamt­scha­den beläuft sich auf ca. 400 Euro. Die poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen dau­ern an.

Unfäl­le

Heroldsbach/​Lkr. Forch­heim: In den frü­hen Mor­gen­stun­den des Sonn­tags kam ein 19-jäh­ri­ger Hon­da­fah­rer auf der Kreis­stra­ße zwi­schen Herolds­bach und Wim­mel­bach in einer Rechts­kur­ve nach links von der Fahr­bahn ab und rutsch­te in den Stra­ßen­gra­ben. Der Fah­rer und sei­ne 18-jäh­ri­ge Bei­fah­re­rin blie­ben zum Glück unver­letzt. Da der jun­ge Mann unter Alko­hol­ein­fluss stand, wur­de eine Blut­ent­nah­me und die Sicher­stel­lung des Füh­rer­scheins ange­ord­net. Am Pkw ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 500 Euro.

Unfall­fluch­ten

Drügendorf/​Lkr. Forch­heim: Am Sams­tag­vor­mit­tag stieß ein 55-jäh­ri­ger Bus­fah­rer am Drü­gen­dor­fer Berg in der dor­ti­gen Spitz­keh­re gegen eine Leit­plan­ke und beschä­dig­te die­se. Obwohl ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 300 Euro ent­stand, ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher uner­laubt von der Unfall­stel­le. Eine auf­merk­sa­me Zeu­gin mel­de­te den Vor­fall der Poli­zei, die den Fah­rer schließ­lich ermit­teln konn­te. Der Scha­den am Bus ist noch nicht bekannt. Der Fah­rer muss sich nun wegen Unfall­flucht ver­ant­wor­ten.

Son­sti­ges

Heroldsbach/​Lkr. Forch­heim: Bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le in der Ring­stra­ße wur­de am Sams­tag­abend ein alko­ho­li­sier­ter Pkw-Fah­rer aus dem Ver­kehr gezo­gen. Der 41 Jäh­ri­ge aus dem Land­kreis Bam­berg war mit 0,84 Pro­mil­le unter­wegs. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­bun­den. Neben einem Buß­geld in Höhe von 500 Euro und vier Punk­ten in Flens­burg erwar­tet den Fah­rer zudem ein 1‑monatiges Fahr­ver­bot.

Wiesenthau/​Lkr. Forch­heim: In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag besprüh­te ein unbe­kann­ter Täter eine Gastro­no­mie-Wer­be­ta­fel am Orts­ein­gang mit den Buch­sta­ben „FCN“ in schwar­zer Far­be. Hier­durch ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von meh­re­ren hun­dert Euro. Wer kann Hin­wei­se auf den Täter geben ?

Neun­kir­chen a. Br. /​Lkr. Forch­heim: Am Sams­tag­abend wur­de eine Poli­zei­strei­fe zu einem betrun­ke­nen und hilf­lo­sen Mann bei der Mehr­zweck­hal­le geru­fen. Da die­ser sich nicht medi­zi­nisch behan­deln las­sen woll­te und sich zudem gegen­über den Poli­zi­sten und Sani­tä­tern reni­tent ver­hielt, wur­de er zur Aus­nüch­te­rung in Gewahr­sam genom­men. Hier­bei belei­dig­te er einen der ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten. Neben einer Kosten­rech­nung für die „Über­nach­tung“ in der Zel­le, erhält er auch eine Anzei­ge wegen Beam­ten­be­lei­di­gung.

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Zwei leicht Ver­letz­te bei Auf­fahr­un­fall

Eber­mann­stadt. Bereits am frü­hen Don­ners­tag­nach­mit­tag ereig­ne­te sich ein Ver­kehrs­un­fall, bei dem zwei Per­so­nen leicht ver­letzt wur­den. Eine 18jährige Peu­geot-Fah­re­rin stand am Kir­chen­wehr an einer roten Ampel. Als die­se auf grün umschal­te­te und sie los­fah­ren woll­te, fuhr ein hin­ter ihr war­ten­der 42jähriger Audi-Fah­rer aus Unacht­sam­keit auf. Durch die Kol­li­si­on erlit­ten die Peu­geot-Fah­re­rin, als auch ihr 23jähriger Bei­fah­rer leich­te Ver­let­zun­gen. Der Gesamt­scha­den an bei­den Pkw beläuft sich auf ca. 850 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Bam­berg. Am Frei­tag zwi­schen 23.00 Uhr und 23.30 Uhr hat­te ein 21-Jäh­ri­ger in einer Gast­stät­te am Pfahl­plätz­chen sein I‑Phone kurz neben sich auf die Sitz­bank gelegt und als er dies wenig spä­ter benut­zen woll­te, war das Mobil­te­le­fon im Wert von 400 Euro ver­schwun­den.

Bam­berg. In einer Gast­stät­te in der Juden­stra­ße wur­de in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag einem 46-jäh­ri­gen Gast die schwar­ze Baum­woll­jacke ent­wen­det, wel­che sich an einem Haken am Tre­sen befand. Neben einem Mobil­te­le­fon der Mar­ke Black­ber­ry befan­den sich noch diver­se Scheck­kar­ten und ein Schlüs­sel­bund in dem Klei­dungs­stück. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf 400 Euro.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Bam­berg. In der Kasern­stra­ße tra­ten am Sonn­tag­mor­gen gegen 3 Uhr zwei unbe­kann­te Täter gegen die vor­de­re Stoß­stan­ge eines dort abge­stell­ten schwar­zen Mer­ce­des Via­no. Dies wur­de von einem Pas­san­ten bemerkt, der die Flüch­ten­den bis zur Lan­gen Stra­ße ver­folg­te, die bei­den Täter aber dort aus den Augen ver­lor. Laut Zeu­gen war eine der Per­so­nen mit einer dunk­len Jacke mit Kapu­ze beklei­det, die Ande­re trug eine blaue Strick­müt­ze auf dem Kopf. Am Pkw wur­de ein Scha­den von 1000 Euro ver­ur­sacht.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Dieb­stäh­le

Staf­fel­bach. Im Zeit­raum vom Don­ners­tag, 09.02., 06.00 Uhr bis Frei­tag, 10.02., 14.30 Uhr, fäll­ten bis­her unbe­kann­te im Flur­stück „Kal­käcker“, fünf Kie­fern und nah­men die­se mit. Die Bäu­me waren ca. 5 Meter hoch und dürf­ten 1,5 Ster Holz erge­ben. Den Scha­den bezif­fert der Geschä­dig­te auf etwa 100 €. Hin­wei­se bit­te an die PI Bam­berg-Land, Tel. 0951÷9129−310.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Brei­ten­güß­bach. Leicht ver­letzt wur­den bei einem Unfall am Sams­tag um 11.00 Uhr auf der Bun­des­stra­ße bei Brei­ten­güß­bach die bei­den betei­lig­ten Auto­fah­rer. Eine 25-Jäh­ri­ge erkann­te zu spät, dass der vor ihr fah­ren­de 61-Jäh­ri­ge abbrem­ste, um nach links abzu­bie­gen, und fuhr auf den Pkw auf. Der Sach­scha­den beträgt ca. 10.000 €.

Pom­mers­fel­den. Zur letzt­end­li­chen Klä­rung des Unfall­her­gangs, sucht die PI Bam­berg-Land Zeu­gen zu einem Ver­kehrs­un­fall, der sich bereits am Sams­tag ver­gan­ge­ner Woche (04.02., 23.00 Uhr) in der Haupt­stra­ße ereig­net hat.

Ein jun­ger Mann (21) hat­te die Kon­trol­le über sei­nen BMW ver­lo­ren und war gegen zwei Hof­tor­pfo­sten geprallt, wobei er schwer ver­letzt wur­de.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se wer­den unter Tel. 0951÷9129−310, ent­ge­gen­ge­nom­men.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Lich­ten­ei­che. Vom Frei­tag auf Sams­tag wur­de ein in der Lich­ten­ei­che, Am Renn­steig, gepark­ter Audi A4 ange­fah­ren und im Heck­be­reich beschä­digt. Der Scha­den dürf­te sich auf etwa 1000 € belau­fen.

Hirschaid. Eben­falls unbe­kannt ist der Auto­fah­rer, der am Sams­tag zwi­schen 09.00 und 09.30 Uhr, auf dem Lidl-Park­platz einen gepark­ten Mer­ce­des anfuhr und sich aus dem Staub mach­te. Am Pkw, der im hin­te­ren rech­ten Bereich beschä­digt wur­de, ent­stand ein Scha­den von etwa 300 €.

In bei­den Fäl­len bit­tet die PI Bam­berg-Land um Hin­weis unter Tel. 0951÷9129−310.

Son­sti­ges

Hall­stadt. Mit einer Grup­pe von Unbe­kann­ten gerie­ten am Sonn­tag früh gegen 04.00 Uhr zwei 22 Jäh­ri­ge in Streit. Aus der Grup­pe wur­de dann mit Reiz­gas gesprüht, wobei die bei­den jun­gen Män­ner leicht ver­letzt wur­den.

Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land bit­tet um Zeu­gen­hin­wei­se unter Tel. 0951÷9129−310.

Trun­stadt. Ein jun­ger Mann, 19 Jah­re alt, war am Sams­tag um 21.00 Uhr in einen Kuh­stall an der B26 bei Trun­stadt ein­ge­drun­gen und scheuch­te dort – offen­sicht­lich aus Spaß – die 21 Kühe her­um. Er wur­de vom Stall­be­sit­zer auf „fri­scher Tat“ ertappt und bis zu Ein­tref­fen der Poli­zei fest­ge­hal­ten, nach­dem er zunächst ver­sucht hat­te, zu flie­hen.

Nach ersten Fest­stel­lun­gen wur­de kei­nes der Tie­re ver­letzt. Anzei­ge wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Tier­schutz­ge­setz wird erstat­tet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

5 Leicht­ver­letz­te bei Ver­kehrs­un­fall

Fich­tel­berg. Am Frei­tag­mor­gen, gegen 08.45 Uhr, kam es am Max-Reger-Platz zu einem Unfall mit fünf Leicht­ver­letz­ten. Ein 51-Jäh­ri­ger Mann aus dem Lkr. Hof befuhr mit sei­nem Klein­trans­por­ter die dor­ti­ge Gab­lon­zer Stra­ße und kam in Fol­ge von Schnee­glät­te ins Rut­schen. Im Kreu­zungs­be­reich miß­ach­te­te die­ser die Vor­fahrt eines 21 Jah­re alten Pkw-Fah­rers aus dem Lkr. Tir­schen­reuth, wel­cher die Wun­sied­ler Stra­ße in Rich­tung Bay­reuth befuhr.

Infol­ge des Zusam­men­sto­ßes wur­de das Fahr­zeug des Tir­schen­reu­ther gegen den Pkw einer 54-jäh­ri­gen Frau aus dem öst­li­chen Lkr. Bay­reuth geschleu­dert. Die­se befuhr mit ihrem Opel, Astra, die Bay­reu­ther Stra­ße in Rich­tung Wun­sie­del.

An der Unfall­stel­le waren zahl­rei­che Ret­tungs­kräf­te der Feu­er­wehr Fich­tel­berg, Berg­wacht Fich­tel­berg, der HVO-Fich­tel­ge­bir­ge und dem BRK ein­ge­setzt. Die Unfall­stel­le war nach ca. 1 12 Stun­den wie­der frei befahr­bar.

Der Ver­ur­sa­cher des Unfal­les blieb unver­letzt. Die Fahr­zeug­füh­rer und ‑Insas­sen der ande­ren betei­lig­ten zwei Fahr­zeu­ge wur­den leicht ver­letzt. Bei dem Unfall ent­stand ins­ge­samt ein Sach­scha­den von ca. 15 000 Euro.

Feu­er im Kel­ler

Hein­ers­reuth. Am 10.02.12, kurz vor 19.00 Uhr, wur­de ein Wohn­haus­brand in Unter­waiz gemel­det. Nach ersten Ermitt­lun­gen brach der Brand im Kel­ler, im Bereich einer unge­nutz­ten Sau­na, aus. Die vier Haus­be­woh­ner bemerk­ten star­ken Brand­ge­ruch und konn­ten selbst­stän­dig das Haus ver­las­sen. Die ört­li­chen Feu­er­weh­ren aus Alten­plos, Hein­ers­reuth, Unter­waiz und Bay­reuth waren mit ca. 70 Kräf­ten im Ein­satz. Zudem war ein star­kes Auf­ge­bot von Ret­tungs­kräf­ten vor Ort. Alle vier Haus­be­woh­ner wur­den mit Ver­dacht einer Rauch­gas­ver­gif­tung zur Beob­ach­tung ins Kran­ken­haus ver­bracht. Der ent­stan­de­ne Brand­scha­den dürf­te sich nach Schät­zung auf ca. 50 000 Euro belau­fen.

Fron­tal­zu­sam­men­stoß

Gefrees. Am Sams­tag­nach­mit­tag, gegen 15.35 Uhr, kam es auf der Kreis­stra­ße 4, auf Höhe der Ort­schaft Gott­manns­berg, zu einem schwe­ren Ver­kehrs­un­fall mit zwei Ver­letz­ten und hohen Sach­scha­den. Eine 73 Jah­re alte Frau aus dem öst­li­chen Lkr. Bay­reuth fuhr mit ihrem Pkw, DB, von Bischofs­grün kom­mend in Rich­tung Gefrees. Kurz vor der Abzwei­gung nach Gott­manns­berg ver­lor die Frau auf­grund star­ker Schnee­ver­we­hun­gen auf der Stra­ße die Kon­trol­le über ihren Pkw und geriet auf den Gegen­fahr­strei­fen. Im wei­te­ren Ver­lauf stieß das Fahr­zeug mit dem Pkw, Opel, einer 64-jäh­ri­gen Frau aus dem Fich­tel­ge­bir­ge fron­tal zusam­men.

Bei­de Fahr­zeug­füh­re­rin­nen wur­den mit­tel­schwer ver­letzt und die­se kamen mit dem Ret­tungs­dienst ins Kli­ni­kum Münch­berg. Die Unfall­fahr­zeu­ge muß­ten abge­schleppt wer­den. Es ent­stand ein Scha­den von ca. 46 000 Euro.

Fahr­an­fän­ge­rin zu schnell

Hollfeld. Am Sonn­tag, 12.02.12, kurz vor 03.00 Uhr, befuhr eine 18-jäh­ri­ge aus Thur­nau die Orts­ver­bin­dungs­stra­ße von Höfen nach Tie­fen­le­sau. Auf­grund nicht ange­paß­ter Geschwin­dig­keit kam die Fahr­an­fän­ge­rin mit ihrem Pkw im Ver­lauf einer Rechts­kur­ve nach links von der Fahr­bahn ab. Drei der fünf Pkw-Insas­sen wur­den bei dem Unfall­ge­sche­hen leicht ver­letzt und wur­den mit dem BRK wegen Prel­lun­gen ins Kli­ni­kum Kulm­bach ver­bracht. Am Unfall­fahr­zeug, wel­ches abge­schleppt wer­den muß­te, ent­stand wirt­schaft­li­cher Total­scha­den von ca. 8000 Euro.