Musik für Flö­ten­quar­tett und Orgel in Eber­mann­stadt

"Flauto Con Brio"

“Flau­to Con Brio”

Am Sams­tag, den 17.03. 2012 um 19.00 Uhr ver­an­stal­tet der Kul­tur­kreis Eber­mann­stadt zusam­men mit der Kan­to­rei St. Johan­nis Forch­heim ein Kon­zert unter dem Mot­to „4 plus 1“- Musik für Flö­ten­quar­tett und Orgel in der Emma­us­kir­che in Eber­mann­stadt (Kir­chen­weg 5). Es erklin­gen Wer­ke von Bach, Tele­mann und Men­dels­sohn-Bar­thol­dy. Aus­füh­ren­de sind das Flö­ten­quar­tett „ Flau­to con brio“ und Ste­pha­nie Spörl an der Orgel.

Das Ensem­ble “Flau­to Con Brio” (mit Schwung), wur­de 2008 von den Musi­ke­rin­nen aus Lie­be zur Kam­mer­mu­sik gegrün­det. Die eher sel­te­ne Beset­zung Quer­flö­ten­quar­tett ermög­licht den Musi­ke­rin­nen inten­si­ves Zusam­men­spiel und gro­ße Aus­drucks­kraft, ins­be­son­de­re durch die Ver­wen­dung der gan­zen Flö­ten­fa­mi­lie von Pic­co­lo bis Bass­flö­te. So umfasst das Reper­toire nicht nur Ori­gi­nal­li­te­ra­tur, son­dern auch zahl­rei­che Bear­bei­tun­gen von Orgel- und Orche­ster­wer­ken.

Seit April 2009 ist Ste­pha­nie Spörl Deka­nats­kan­to­rin im Deka­nat Forch­heim (Mug­gen­dorf) mit Sitz an der St. Johan­nis­kir­che in Forch­heim. Sie stu­dier­te an der Hoch­schu­le für evan­ge­li­sche Kir­chen­mu­sik in Bay­reuth, wo sie 2004 den ersten kir­chen­mu­si­ka­li­schen Abschluss erhielt (B‑Diplom). In die­sem Jahr war sie auch Sti­pen­dia­tin der Richard-Wag­ner-Stif­tung. Anschlie­ßend folg­ten die Auf­bau­stu­di­en­gän­ge für Diri­gie­ren mit Schwer­punkt Chor­lei­tung und Diplom­mu­sik­leh­rer Kla­vier. Neben ihrer Tätig­keit hat sie sich im Sep­tem­ber 2011 an der Kir­chen­mu­sik­hoch­schu­le in Bay­reuth zur A‑Kirchenmusikerin qua­li­fi­ziert.

Ein­tritt­kar­ten zu 6 € ‚ermä­ßigt 5 € für KK-Mitgl., Schü­ler und Stu­den­ten sind erhält­lich bei der Tou­rist­info, Bahn­hof­stra­ße 5, 91320 Eber­mann­stadt Tel 09194–50640 und an der Abend­kas­se.