Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 11.02.2012

Polizeiinspektion Forchheim

FORCHHEIM. Bei einer Gaststättenkontrolle in der Nacht zum Samstag wurde bei einem 17-Jährigen festgestellt, dass dieser seinen Schülerausweis gefälscht hatte, um sich länger in der Kneipe aufhalten zu können. Zudem war dieser nicht unerheblich alkoholisiert. Den Jugendlichen erwartet eine Anzeige wegen Urkundenfälschung. Bei der Kontrolle gab er an, einige Zeit vorher von einem bislang Unbekannten eine Ohrfeige bekommen zu haben. Hinweise hierzu nimmt die Polizei unter 09191/70900 entgegen.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Diebstahlsdelikte

Bamberg. Ein Gartenhaus im Bereich der Coburger Straße wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag aufgebrochen. Der Täter entwendete aus der Hütte verschiedene Gegenstände im Wert von ca. 500,- Euro. Der entstandene Sachschaden wird ebenfalls auf 500,- Euro geschätzt.

Sachbeschädigungen

Bamberg. Aus bisher nicht bekannten Gründen warf am Freitag, gegen 13.30 Uhr, eine 45-jährige Bambergerin eine Flasche gegen eine Fensterscheibe an der Promenade. Die Frau wurde dabei aber von Zeugen beobachtet, die die Polizei verständigten. Der entstandene Schaden wird mit ca. 150,- Euro angegeben, die Täterin wird wegen Sachbeschädigung angezeigt.

Sonstiges

Bamberg. Zeugen zu einem Streit am Freitag Abend, um 18.20 Uhr, am Adenauer-Ufer sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt: Zu diesem Zeitpunkt kam es an der Örtlichkeit zu einem Streit zwischen einem 23-jährigem Radfahrer und einem älteren Paar. Im Verlauf des Streites wurde der Radfahrer grundlos von dem älteren Mann mit einem Gehstock angegriffen und am Kopf verletzt. Hinweise bitte an Tel. 0951/9129-210.

Bamberg. Ein 25-jähriger Bamberger wurde am Samstag, gegen 03.30 Uhr, in einer Gaststätte in der Langen Straße angeblich grundlos angegriffen. Der Täter schlug mit der Faust ins Gesicht des Geschädigten und verletzte diesen leicht. Der Schläger flüchtete anschließend, der Geschädigte musste ins Klinikum gebracht werden.

Bamberg. Nach einer tätlichen Beleidigung musste am Samstag, gegen 02.30 Uhr, ein 22-jähriger aus dem Landkreis Bamberg in Gewahrsam genommen werden. Der junge Mann hatte einer 17-jährigen grundlos zwischen die Beine gefasst und war danach festgenommen werden. Ein Alkoholtest ergab bei dem Täter einen Wert von 2,74 Promille, der junge Mann musste ausgenüchtert werden.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Sachbeschädigungen

Hoher Sachschaden durch Kratzer

BAUNACH. Nachträglich wurde bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land eine Sachbeschädigung zur Anzeige gebracht.

In der Zeit zwischen 1. und 5. Februar verkratzte ein Unbekannter die Motorhaube eines im Galgenweg abgestellten VW Transporter, so dass Schaden von ca. 1.500 Euro entstand.

Diebstähle

Damenrad entwendet

HALLSTADT. Nur etwa 5 Minuten ließ am Montagvormittag, 10.30 Uhr, eine Besucherin des Pfarramtes ihr Fahrrad unversperrt am Marktplatz stehen. Diesen Moment nutzte ein unbekannter Dieb und nahm das blau-silberfarbene Damenrad, Marke Hercules/Freeway, im Wert von ca. 530 Euro mit.

Wer kann Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Rades geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Fahrraddieb erwischt

BAMBERG. Am Samstag Früh, gegen 02 Uhr fiel einer Streife auf der Marienbrücke ein Radfahrer auf, dessen Fahrrad von der Größe gar nicht zu ihm paßte. Bei der Kontrolle stellte sich schnell heraus, daß der angetrunkene, 23-jährige US-Soldat das Fahrrad kurze Zeit vorher im Stadtgebiet gestohlen hatte, um in die Kaserne zu radeln. Das Fahrrad wurde sichergestellt, der Täter der Militärpolizei übergeben.

Die Polizei sucht nun den Besitzer des Fahrrades. Es handelt sich um ein schwarz-weißes Trekkingrad der Marke MORAZAN. Der Besitzer möchte sich bitte bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, melden.

Verkehrsunfälle

Im Einmündungsbereich krachte es

BREITENGÜSSBACH. Im Einmündungsbereich der A 73, Auffahrt Breitengüßbach-Nord, übersah am Freitagmorgen ein 42-jähriger Honda-Fahrer einen VW Golf, der auf der B 4 in Richtung Breitengüßbach unterwegs war. Beim Zusammenstoß entstand an beiden Unfallfahrzeugen Blechschaden von insgesamt ca. 8.000 Euro. Die total beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Da an der Unfallstelle Flüssigkeit auslief, die sofort gefror, war die Straßenmeisterei Staffelstein im Einsatz.

Unfallfahrzeuge mit Totalschaden

SCHESSLITZ. Glücklicherweise keine Verletzten, dafür jedoch Blechschaden in Höhe von ca. 17.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Freitagvormittag.

An der Ausfahrt Scheßlitz verließ eine 58-jährige Ford-Fahrerin die A 73 und wollte die B 22 geradeaus überqueren, um in Richtung Würgau weiterzufahren. Dabei übersah sie jedoch den vorfahrtsberechtigte VW Golf einer 56-Jährigen und stieß mit dem Fahrzeug zusammen. Auch hier mussten die beiden nicht mehr fahrbereiten und total beschädigten Autos abgeschleppt werden.

Windschutzscheibe beschädigt

BISCHBERG. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, sucht Unfallzeugen.

Beim Befahren der B 26 in Fahrtrichtung Trosdorf, Höhe der Abzweigung nach Gaustadt, kam einem 47-jährigen Alfa-Romeo-Fahrer am Donnerstagnachmittag, 16.45 Uhr, ein blauer Lkw, MAN, mit Auflieger entgegen. Als sich der Lkw auf gleicher Höhe mit dem Pkw befand, schleuderte ein Holzteil oder Stein gegen die Windschutzscheibe des Autos, so dass ein Sprung entstand.

82-Jähriger fuhr in Graben

SCHESSLITZ. Mit leichten Verletzungen musste am Donnerstagnachmittag ein 82-jähriger Autofahrer ins Krankenhaus Scheßlitz eingeliefert werden. Auf der Strecke von Stübig in Richtung Scheßlitz kam der Mann mit seinem Ford-Ka nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr dabei einen Leitpfosten. Im Straßengraben blieb das beschädigte Fahrzeug schließlich liegen. Die Reparaturkosten am Pkw belaufen sich auf ca. 1.500 Euro. Während der Unfallaufnahme regelte die Freiwillige Feuerwehr aus Burgellern den Verkehr.

Verkehrsunfallfluchten

Beim Rangieren gegen Pkw geprallt

BISCHBERG. Einen im Trosdorfer Weg geparkten Pkw touchierte am Freitagvormittag der Fahrer eines Lkw-Kleintransporters beim Rangieren. Ohne seine Personalien zu hinterlassen, fuhr der Unfallverursacher davon, obwohl am VW ein Schaden von ca. 2.000 Euro entstanden war. Eine aufmerksame notierte sich jedoch das Kennzeichen und konnte der Polizei somit wertvolle Hinweise geben. Einer Streifenbesatzung fiel der Kleintransporter kurze Zeit später in der Hauptstraße auf. Den 31-jährigen Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht.

An die Unfallstelle zurückgekehrt

HEILIGENSTADT. Das Vordach eines Anwesens am Marktplatz streifte am Freitagnachmittag der Fahrer eines Lkw-Kleintransporters. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, entfernte sich der Fahrer zunächst unerlaubt von der Unfallstelle. Anscheinend plagte ihn dann doch das schlechte Gewissen, so dass der Wegfahrer an die Unfallörtlichkeit zurückkehrte und den angerichteten Schaden von ca. 100 Euro beim Hauseigentümer bezahlte.

Sonstiges

Angetrunken mit Auto unterwegs

HIRSCHAID. Bei einer Verkehrskontrolle in der Maximilianstraße am Freitag Abend, gegen 23.45 Uhr stellte eine Streife beim 23-jährigen Fahrer Alkoholeinfluß fest. Ein Alcotest ergab einen Wert von 0,92 Promille. Gegen den Fahrer wird ein Bußgeldbescheid in Höhe von 500 Euro und ein Fahrverbot erlassen. Seinen Pkw mußte er für die Nacht abstellen.

HALLSTADT. Wesentlich mehr Alkohol hatte ein 34-jähriger US-Soldat getrunken, der am Samstag Morgen, gegen 03.45 Uhr in der Emil-Kemmer-Straße von der Streife angehalten wurde. Der Alkotest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Hier war eine Blutentnahme fällig. Anschließend wurde er der Militärpolizei übergeben. Zudem wurde festgestellt, daß er keinen Führerschein hatte.

Keine Antworten

  1. WasSollDas sagt:

    In der ersten Meldung steht, dass der gefälschte (was ich nicht glaube; der war bestimmt nur verfälscht) Schülerausweis ’nicht unerheblich alkoholisiert‘ war.

    Liebe Redaktion! Schreibt Ihr das einfach nur ab oder textet Ihr solche Blüten selbst?