Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 10.02.2012

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Tele­fon­mast lan­det auf Auto

Göß­wein­stein. Am Don­ners­tag­abend befuhr ein 18-jäh­ri­ger Pas­sat-Fah­rer die Strecke von Lei­mers­berg in Rich­tung Klein­ge­see. Auf­grund Schnee­glät­te kam er in einer Rechts­kur­ve ins Schleu­dern und prall­te nach unge­fähr 100 Meter gegen einen Tele­fon­mast am lin­ken Stra­ßen­rand. Der Holz­mast brach eben­erdig ab und kam über der Motor­hau­be und dem Auto­dach zum Lie­gen. Die unbe­schä­dig­ten Tele­fon­lei­tun­gen wur­den von der alar­mier­ten Feu­er­wehr Klein­ge­see vom Mast getrennt. Ins­ge­samt ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von min­de­stens 3000 Euro. Der jun­ge Mann blieb glück­li­cher­wei­se unverletzt.

Vor­fahrt miss­ach­tet – zwei leicht Verletzte

Göß­wein­stein. Eine 35-Jäh­ri­ge befuhr am Don­ners­tag­früh mit ihrem Audi Q 5 Gelän­de­wa­gen die Staats­stra­ße von Wai­schen­feld in Rich­tung Beh­rin­gers­müh­le. An der Ein­mün­dung zur B 470 bog sie nach links in Rich­tung Pot­ten­stein ab und über­sah hier­bei die von links auf der Vor­fahrt­stra­ße fah­ren­de 28-jäh­ri­ge Polo­fah­re­rin. Im Ein­mün­dungs­be­reich kam es zu einem mas­si­ven Zusam­men­stoß bei­der Fahr­zeu­ge, wobei der Polo auf der links­ge­le­ge­nen Ver­kehrs­in­sel noch ein Ver­kehrs­zei­chen umfuhr. Bei dem Unfall wur­den bei­de Fah­re­rin­nen leicht ver­letzt und vom Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus ver­bracht. An den Unfall­fahr­zeu­gen ent­stand ein Scha­den von etwa 15000 Euro.

Zusam­men­stoß mit Gegen­ver­kehr – 4000 Euro Schaden

Göß­wein­stein. Zu einem Ver­kehrs­un­fall mit 4000 Euro Scha­den kam es am Don­ners­tag­nach­mit­tag auf der Strecke zwi­schen Göß­wein­stein und Etz­dorf. Ein 81-jäh­ri­ger Polo-Fah­rer kam bei der Ein­mün­dung „Fin­ste­rer Weg“ zu weit nach links und stieß dort mit dem ent­ge­gen­kom­men­den Sko­da einer 27-Jäh­ri­gen zusam­men. Bei­de Fah­rer blie­ben unverletzt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stahls­de­lik­te

FORCH­HEIM. Aus einem Car­port in der Ruhalm­stra­sse wur­de am Mitt­woch­abend ein gelb-schwar­zes Damentrek­kin­grad im Wert von etwa 150 Euro ent­wen­det. Eben­so nahm der unbe­kann­te Dieb das grü­ne, kunst­stof­fum­man­tel­te Spi­ral­ka­bel­schloss mit, mit wel­chem das Fahr­rad ver­sperrt war. Die Poli­zei bit­tet um Hinweise.

FORCH­HEIM. Am Mon­tag­mit­tag stell­te eine Frau ihr grü­nes Damen­rad „Pro­phe­te“, mit schwar­zem Lenk­er­korb, an einem Ein­kaufs­zen­trum in der Bam­ber­ger Stra­ße ab. Als sie am Abend zurück­kam muss­te sie fest­stel­len, dass ihr Fahr­rad gestoh­len wur­de. Mar­kant an dem Fahr­rad ist noch der beschä­dig­te Gel­sat­tel, wel­cher mit einem Paket­kle­be­band „geflickt“ ist. Wer kann Täter­hin­wei­se geben?

FORCH­HEIM. Nach­träg­lich stell­te die Inha­be­rin eines Leder­wa­ren­ge­schäfts in der Horn­schuch­al­lee den Dieb­stahl von zwei Kof­fern der Mar­ke Sam­so­ni­te fest. Ver­mut­lich bereits am Sams­tag­mit­tag wur­den die Kof­fer in der Far­be Gelb-Oran­ge, wel­che einen Gesamt­wert von knapp 250 Euro hat­ten, aus dem Ein­gangs­be­reich des Geschäfts gestoh­len. Wer kann hier­zu Hin­wei­se geben?

Ver­kehrs­un­fäl­le

KLEINSENDL­BACH, LKR. FORCH­HEIM. Auf der Staats­stra­ße 2240, von Gro­ßenbuch in Rich­tung Klein­sen­del­bach, woll­te am Don­ners­tag­mor­gen ein Lkw-Fah­rer nach links abbie­gen. Hier­bei über­sah er eine von rechts kom­men­de Opel­fah­re­rin, sodass es zum Zusam­men­stoss kam. Die jun­ge Frau, wel­che auf­grund des Auf­pralls mit ihrem Auto im Stra­ßen­gra­ben zum Still­stand kam, wur­de vor­sorg­lich ins Kli­ni­kum Erlan­gen ver­bracht. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamt­scha­den von etwa 1200 Euro.

HONINGS, LKR. FORCH­HEIM. Ver­mut­lich auf­grund Schnee­glät­te kam am Don­ners­tag­abend ein Citro­en­fah­rer auf der Staats­stra­sse von Effeltrich nach Neun­kir­chen am Brand mit sei­nem Auto von der Fahr­bahn ab. Da das Auto hier­bei noch ein Ver­kehr­schild über­fuhr, ent­stand ein Gesamt­scha­den von etwa 3000 Euro. Der Fah­rer blieb zum Glück unver­letzt. Sein Citro­en muss­te abge­schleppt werden.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Im Zeit­raum von Mitt­woch­abend bis Don­ners­tag­mor­gen wur­de in der Zie­ge­lei­s­tra­s­se ein gepark­ter, blau­er Opel Cor­sa beschä­digt. Die Eigen­tü­me­rin stell­te fest, dass die Fah­rer­tür ein­ge­del­lt bzw. zer­kratzt und der Außen­spie­gel zer­stört wor­den war. Wer den Scha­den in Höhe von geschätz­ten 900 Euro ver­ur­sach­te ist bis­lang nicht bekannt. Es wird von einer Unfall­flucht aus­ge­gan­gen. Wer kann hier­zu Hin­weis geben?

Son­sti­ges

HAU­SEN. Am spä­ten Don­ners­tag­nach­mit­tag fiel einer Poli­zei­strei­fe im Bereich der Schleu­se in Hau­sen ein Rol­ler mit über­höh­ter Geräusch­ent­wick­lung auf. Bei der anschlie­ßen­den Kon­trol­le stell­te sich her­aus, dass nicht nur die Aus­puff­an­la­ge defekt war, son­dern die 16jährige Fah­re­rin die Dros­se­lung an ihrem Zwei­rad ent­fernt hat­te. Da der Rol­ler nun eine Höchst­ge­schwin­dig­keit von nahe­zu 60 km/​h erreich­te und das Mäd­chen ledig­lich im Besitz einer Mofa­prüf­be­schei­ni­gung ist, muss sich die­se wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis und meh­re­rer Ord­nungs­wid­rig­kei­ten ver­ant­wor­ten. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt und die Jugend­li­che ihren Eltern übergeben.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Zwei Mäd­chen im Alter von 13 und 14 Jah­ren wur­den am Don­ners­tag­mit­tag in einem Kauf­haus in der Bam­ber­ger Innen­stadt beim Dieb­stahl von Süßig­kei­ten erwischt.

Ein 29jähriger Mann woll­te am Spät­nach­mit­tag des Mitt­wochs aus einem Super­markt in der Innen­stadt eine Fla­sche Was­ser steh­len. Das Die­bes­gut woll­te der Mann unbe­zahlt in sei­nem Ruck­sack aus dem Geschäft schmug­geln, wur­de aber von einer Laden­de­tek­ti­vin beob­ach­tet und der Poli­zei überstellt.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Vier Autos demoliert

BAM­BERG. Ver­mut­lich eine spie­gel­glat­te Fahr­bahn war die Ursa­che für einen schwe­ren Ver­kehrs­un­fall am Don­ners­tag, kurz nach 17.00 Uhr auf dem Münch­ner Ring. Die Bilanz waren vier demo­lier­te Autos, zwei Leicht­ver­letz­te und rund 20.000 Euro Sach­scha­den. Ein Auto­fah­rer war auf Höhe der Hain­brücke mit sei­nem Wagen gegen eine Later­ne am Mit­tel­strei­fen gera­ten und wur­de dadurch auf die Gegen­fahr­bahn geschleu­dert. Dort prall­te er mit einem ent­ge­gen­kom­men­den Auto zusam­men, zwei wei­te­re Fahr­zeu­ge konn­ten nicht mehr recht­zei­tig brem­sen und fuh­ren auf. Der Münch­ner Ring muss­te in bei­den Fahrt­rich­tun­gen gesperrt wer­den, um die Fahr­bahn rei­ni­gen zu kön­nen. Der Ver­kehr muss­te über den Kaul­berg umge­lei­tet wer­den, wo es für eini­ge Stun­den zu erheb­li­chen Staus kam.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Bau­wa­gen aufgebrochen

THÜNG­FELD. Mit Gewalt hebel­te ein unbe­kann­ter Täter in der Zeit von Diens­tag bis Don­ners­tag die mas­si­ve Metall­tür eines Bau­wa­gens in der Flur „Wein­berg“ auf. Nach­dem er alle Behält­nis­se durch­wühl­te und nichts Brauch­ba­res vor­fand, ver­ließ er ohne Beu­te den Tat­ort. An der Tür ent­stand ein Sach­scha­den von etwa 200 Euro. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land bit­tet Hin­wei­se zur Tat­auf­klä­rung unter Tel. 0951/9129–310.

Dieb­stäh­le

Die­be im Wald unterwegs

BUR­GE­BRACH. Aus einem Wald­ge­biet der Gemar­kung Dippach wur­de in den ver­gan­ge­nen Wochen eine Funk­wild­ka­me­ra im Wert von ca. 400 Euro gestoh­len. Die brau­ne Kame­ra der Mar­ke Scout­Guard SG550, war mit einem Zah­len­schloss gesi­chert und hing an einem Baum. Hin­wei­se zum Ver­bleib der Kame­ra erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129–310.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Blau­er Pkw gesucht

MEM­MELS­DORF. Im Vor­bei­fah­ren streif­te am Don­ners­tag, kurz vor 15 Uhr, ein Auto­fah­rer den Außen­spie­gel eines gepark­ten Renault in der Haupt­stra­ße und fuhr wei­ter, ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den von etwa 50 Euro zu küm­mern. Nach Zeu­gen­aus­sa­gen soll es sich um einen blau­en Wagen gehan­delt haben, des­sen Außen­spie­gel, auf­grund der Unfall­spu­ren, eben­falls beschä­digt sein muss.

Son­sti­ges

Alko­ho­li­siert und ohne Führerschein

GUN­DELS­HEIM. Bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le in der Hall­stadter Stra­ße am Don­ners­tag­nach­mit­tag fiel bei einem 66-jäh­ri­gen Auto­fah­rer star­ker Alko­hol­ge­ruch auf. Ein Alko­hol­test erbrach­te das stol­ze Ergeb­nis von knapp 1,30 Pro­mil­le. Eine Blut­ent­nah­me war fäl­lig. Außer­dem war der Alko­hol­sün­der schon meh­re­re Jah­re nicht mehr im Besitz einer gül­ti­gen Fahrerlaubnis.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

PKW Total­scha­den – Fah­re­rin leicht verletzt

Pil­gern­dorf. Auf der B 22 nahe Pil­gern­dorf kam gestern Mor­gen eine 41jährige Hollfel­de­rin mit ihrem Pkw in einer Rechts­kur­ve wegen nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit nach links von der Fahr­bahn ab und prall­te gegen die Was­ser­rin­ne im Stra­ßen­gra­ben. Sie wur­de leicht ver­letzt ins Kran­ken­haus gebracht. Ihr total beschä­dig­ter Pkw muss­te abge­schleppt wer­den. Der Sach­scha­den beträgt ca. 3000 Euro.

Gegen Schul­bus geprallt

Neu­bau. Bei Neu­bau prall­te gestern Nach­mit­tag ein 44jähriger War­men­steinacher mit sei­nem Pkw gegen einen ent­ge­gen­kom­men­den Schul­bus, der mit 16 Schü­lern besetzt war. Der Pkw-Fah­rer war auf der schnee­be­deck­ten Fahr­bahn zu schnell unter­wegs und war ins Schleu­dern gera­ten. Er selbst und die Insas­sen des Bus­ses wur­den nicht ver­letzt. Die Schü­ler konn­ten mit einem Ersatz­bus wei­ter­fah­ren. Der Scha­den beträgt ca. 3000 Euro.

Zu viel Schwung geholt

Unter­stein­ach. Ein 22jähriger Hofer blieb gestern Nach­mit­tag an einer Stei­gung mit sei­nem Pkw wegen Schnee­glät­te lie­gen. Er ließ dann den Pkw zurück­rol­len, um Schwung zu holen. Die­ser war aber zu groß. Beim Erken­nen eines ent­ge­gen­kom­men­den Pkw brem­ste er ab, kam ins Rut­schen und prall­te gegen den Pkw einer 59jährigen War­men­steinache­rin. Es wur­de nie­mand ver­letzt. Der Scha­den beträgt ca. 3600 Euro.

End­sta­ti­on Straßengraben

Bind­lach. Auf der Fahr von Cot­ten­bach nach The­ta kam gestern Nach­mit­tag ein 28jähriger Bind­la­cher mit sei­nem Pkw auf der schnee­be­deck­ten Fahr­bahn ins Rut­schen und nach links von der Fahr­bahn ab. Im Stra­ßen­gra­ben stieß der Pkw gegen die Böschung und wur­de erheb­lich beschä­digt. Der Fah­rer wur­de nicht ver­letzt. Der Scha­den beträgt ca. 5000 Euro.

Zusam­men­stoß mit dem Gegenverkehr

Wei­den­berg. Beim Erken­nen eines ent­ge­gen­kom­men­den Win­ter­dienst­fahr­zeu­ges lenk­te gestern Nach­mit­tag ein 65jähriger Bay­reu­ther sei­nen Pkw zu weit nach rechts, kam aufs Ban­kett und schleu­der­te anschlie­ßend in den ent­ge­gen­kom­men­den Pkw eines 50jährigen aus Wei­den, der hin­ter dem Schnee­pflug gefah­ren war. Es wur­de nie­mand ver­letzt. Der Scha­den beträgt ca. 9000 Euro.

End­sta­ti­on Schutzplanke

Wei­den­berg. Beim Abfah­ren von der Staatstra­ße auf die Glas­stra­ße war gestern 46jährige Wei­den­ber­ge­rin mit ihrem Pkw zu schnell unter­wegs. Sie kam ins Schleu­dern und krach­te in die Schutz­plan­ke. Der Sach­scha­den beträgt ca. 4000 Euro. Ver­letzt wur­de sie nicht.

Bei Unfall leicht verletzt

Dres­sen­dorf. Gegen eine sog. Gabio­nen­wand prall­te gegen Abend ein 74jähriger Bay­reu­ther mit sei­nem Pkw auf der Fahrt von Allers­dorf in Rich­tung Dres­sen­dorf. Er war zu schnell auf der win­ter­glat­ten Fahr­bahn gefah­ren. Der Scha­den an sei­nem Pkw beträgt ca. 4000 Euro. Er selbst muss­te mit dem BRK ins Kran­ken­haus gebracht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.