“Akti­on See­pferd­chen” – Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg kürt die Siegerschulen

Die Gewin­ner der ersten Wett­be­werbs­run­de „Akti­on See­pferd­chen“ ste­hen fest. Unter ins­ge­samt 189 teil­neh­men­den Grund­schu­len der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg konn­ten die Schü­ler aus Königs­berg i. Bay­ern, Schirmitz, Kalch­reuth und Alt­dorf die besten Ergeb­nis­se erzie­len. Her­aus­for­de­rung war es, im Schul­jahr 2010/11 so vie­le See­pferd­chen wie mög­lich abzulegen.

Für ihre Lei­stun­gen wur­den die Schü­ler am 08. Febru­ar 2012 im Her­zo­gen­au­ra­cher Frei­zeit­bad ATLAN­TIS aus­ge­zeich­net. Die Urkun­den wur­den von Eber­hard Irlin­ger über­reicht. Der Erlan­ger Land­rat zeig­te sich begei­stert: „Die hohe Betei­li­gung und der gro­ße Erfolg des Wett­be­werbs spre­chen für sich.“ Von ca. 35.000 teil­neh­men­den Schü­lern aus der Metro­pol­re­gi­on konn­ten rund 21.000 ihr See­pferd­chen stolz mit nach Hau­se nehmen.

Der erste Preis über 1.000 Euro ging an die Regio­mon­ta­nus-Volks­schu­le Königs­berg i. Bay­ern. Mit ins­ge­samt 121 (96,80 %) erreich­ten See­pferd­chen schnit­ten die Schü­ler dort im Ver­hält­nis am besten ab. Die Schu­len in Schirmitz und Kalch­reuth sicher­ten sich die Plät­ze zwei und drei, die mit 500 und 250 Euro belohnt wur­den. Die Geld­prei­se wur­den von der Spar­kas­se Erlan­gen gestif­tet. Der Son­der­preis ging an die Grund­schu­le Alt­dorf, deren Schü­ler mit 394 „gesam­mel­ten“ See­pferd­chen den höch­sten Abso­lut­wert erreichten.

Ins Leben geru­fen wur­de die „Akti­on See­pferd­chen“ vom Forum Sport der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg. Auf­grund der erschrecken­den Erkennt­nis, dass Ertrin­ken bei Kin­dern bis zu acht Jah­ren auch heu­te noch die zweit­häu­fig­ste Todes­ur­sa­che dar­stellt, war es kla­res Ziel, das Schwim­men ler­nen zu fördern.

Sehr zu loben war das gro­ße Enga­ge­ment der vie­len frei­wil­li­gen Hel­fer, die den Sport­leh­rern im Schwimm­un­ter­richt unter­stüt­zend zur Sei­te stan­den. Wie die Modell­ver­su­che im Nürn­berg und Fürth sowie im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt zeig­ten, erwie­sen sich die jun­gen Assi­sten­ten im Rah­men ihres sozia­len Jah­res als gro­ße Hilfe.

Alle Städ­te und Land­krei­se der Metro­pol­re­gi­on sind daher auf­ge­ru­fen, gezielt an Sport­ver­ei­ne her­an­zu­tre­ten, um dort Ein­satz­stel­len für FSJ­ler ein­zu­rich­ten. „Der Sport­ver­ein könn­te die Koor­di­nie­rung der Ein­satz­zei­ten beim Schwimm­un­ter­richt über­neh­men“, schlägt Sabi­ne Bie­che­le, Schul­s­port­re­fe­ren­tin der Regie­rung von Mit­tel­fran­ken, vor. „Im Gegen­zug ste­hen die FSJ­ler dem Ver­ein bei­spiels­wei­se als Übungs­lei­ter zur Ver­fü­gung. Die Kosten für eine Stel­le von rund 5.000 Euro könn­ten sich Sport­ver­ein und Gebiets­kör­per­schaft teilen.“

Auch akti­ve Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind auf­ge­ru­fen, im Rah­men der „Akti­on See­pferd­chen“ als Assi­stent mit­zu­wir­ken. Als Vor­aus­set­zun­gen müss­ten gene­rell ein Erste-Hil­fe-Schein, das Ret­tungs­ab­zei­chen in Bron­ze und eine Aus­bil­dung zum Schwimmas­si­sten­ten mit­ge­bracht werden.

„Dank unse­rer neu­en Spon­so­ren, dem Erleb­nis­bad Atlan­tis in Her­zo­gen­au­rach und der Fackel­mann Ther­me in Hers­bruck, kann die ‚Akti­on See­pferd­chen‘ im lau­fen­den Schul­jahr 2011/12 fort­ge­führt wer­den”, so Bie­che­le. „Beson­ders freu­en wir uns über die Unter­stüt­zung von Tere­sa Roh­mann aus Nürn­berg.“ Die ehe­ma­li­ge Pro­fi-Schwim­me­rin und Gold­me­dail­len-Gewin­ne­rin wird die zwei­te Wett­be­werbs­run­de als Schirm­her­rin begleiten.

Zur Teil­nah­me sind erneut alle Grund­schu­len der Metro­pol­re­gi­on herz­lich ein­ge­la­den. Anmel­de­schluss ist der 01.08.2012.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen in Kür­ze unter www​.metro​pol​re​gi​on​-nuern​berg​.de/​h​e​i​m​a​t​-​f​u​e​r​-​k​r​e​a​t​i​v​e​/​s​p​o​r​t​.​h​tml

Schreibe einen Kommentar