Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 07.02.2012

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

NEUN­KIR­CHEN AM BRAND, LKRS. FORCH­HEIM. Am Mon­tag­mor­gen, gegen 08.00 Uhr, stieß in der Wei­her­stra­ße ein Lkw gegen einen Gar­ten­zaun. Anschlie­ßend fuhr er wei­ter ohne sich um die Sache zu küm­mern. Der geschä­dig­te Eigen­tü­mer bemerk­te dies und ver­folg­te dar­auf­hin den flüch­ti­gen Lkw. Auf einen nahe gele­ge­nen Park­platz konn­te er ihn dann ein­ho­len und zur Rede stel­len. Der Fah­rer stritt jedoch alles ab und so gin­gen die bei­den aus­ein­an­der, ohne dass sich der Geschä­dig­te irgend­wel­che Infor­ma­tio­nen von dem Lkw-Fah­rer notiert hat­te. Wie­der daheim ange­kom­men stell­te er nun fest, dass auch der Zaun des Nach­barn beschä­digt wur­de. Die Höhe des Sach­scha­dens muss noch ermit­telt wer­den. Zeu­gen­hin­wei­se bit­te an die PI Forch­heim, Tel. 09191/7090–0.

FORCH­HEIM. Am Mon­tag­vor­mit­tag, im Zeit­raum zwi­schen 08.30 Uhr und 13.15 Uhr, wur­de in der Hen­ri-Dun­ant-Stra­ße, auf dem Park­platz des Pfle­ge­zen­trums Jahn­park, ein gepark­ter VW Golf ange­fah­ren. Der bis­lang unbe­kann­te Ver­ur­sa­cher hin­ter­ließ einen Sach­scha­den von ca. 300,- Euro. Hin­wei­se bit­te an die PI Forch­heim, Tel. 09191/7090–0.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Am frü­hen Sonn­tag­mor­gen wur­de auf dem McDo­nalds-Park­platz gegen die Stoß­stan­ge eines wei­ßen Mer­ce­des Vito getre­ten und das Kenn­zei­chen des Pkws gestoh­len. Der Täter könn­te aus einer vier- bis fünf­köp­fi­ge Per­so­nen­grup­pe stam­men, wel­che das Schnell­re­stau­rant zwi­schen 04.00 Uhr und 05.00 Uhr ver­las­sen hat­te. Zeu­gen­hin­wei­se bit­te an die PI Forch­heim, Tel. 09191/7090–0.

HEROLDS­BACH, LKRS. FORCH­HEIM. Mon­tag­nacht wur­de in Herolds­bach ein Mer­ce­des einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei konn­te bei der Fah­re­rin des Pkws Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt wer­den. Ein dar­auf­hin durch­ge­führ­ter Test am Alko­ma­ten brach­te ein Ergeb­nis von 0,86 Pro­mil­le. Die Frau muss nun mit min­de­stens 4 Wochen Fahr­ver­bot und einer Geld­bu­ße von 500,- Euro rechnen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Laden­die­be hat­ten es auf Schnaps abgesehen

BAM­BERG. Zwei Män­ner im Alter von 23 und 42 Jah­ren wur­den am Mon­tag, kurz nach 17.00 Uhr, in einem Super­markt in der Pro­me­na­de­stra­ße beim Dieb­stahl von gleich vier Fla­schen Schnaps ertappt, die sie in ihren Jacken ver­steckt aus dem Laden schmug­gel­ten. Am Aus­gang dann droh­te der 23jährige Mann dem Fili­al­lei­ter mit Schlä­gen, sein Beglei­ter wur­de noch fest­ge­hal­ten, konn­te sich aber los­rei­ßen und bei­de rann­ten in Rich­tung Haupt­wach­stra­ße davon. Bei­de Laden­die­be sind bei der Poli­zei ein­schlä­gig bekannt und konn­ten des­halb schnell ermit­telt werden.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. In der Haupt­s­moo­stra­ße wur­de von einem schwar­zen Sko­da am Mon­tag, zwi­schen 07.45 Uhr und 11.45 Uhr, der lin­ke Außen­spie­gel von einem Unbe­kann­ten abge­fah­ren. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den beläuft sich auf 200 Euro.

Eine beschä­dig­te Stoß­stan­ge und eine gebro­che­ne Num­mern­schild­hal­te­rung an der Fahr­zeug­front eines grau­en 5er BMW sind die Bilanz einer Unfall­flucht, die sich zwi­schen Sonn­tag, 17.50 Uhr und Mon­tag, 08.55 Uhr, in der Zoll­ner­stra­ße ereig­net hat­te. Dem Fahr­zeug­hal­ter ent­stand hier ein Sach­scha­den von min­de­stens 1500 Euro.

Auf dem Park­platz der Ste­chert-Are­na in der Forch­hei­mer Stra­ße wur­de am Sonn­tag, zwi­schen 11.00 Uhr und 22.00 Uhr, ein roter Mini Coo­per an der hin­te­ren Stoß­stan­ge ange­fah­ren. Hier bezif­fert die Poli­zei den Sach­scha­den auf etwa 1200 Euro.

Zu vor­ge­nann­ten Unfall­fluch­ten erbit­tet die PI Bam­berg-Stadt Täter­hin­wei­se unter Tel.: 0951/9129–210.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Dieb­stäh­le

Fahr­rad entwendet

BAU­NACH. Ein 13-jäh­ri­ger Schü­ler stell­te sein Fahr­rad unver­sperrt am Sonn­tag, gegen 15 Uhr, auf einer Wie­se zwi­schen Klär­an­la­ge und Bahn­damm ab und ging zum Schlitt­schuh­lau­fen. Als er gegen 17 Uhr zurück­kehr­te, war sein blau/​graues Moun­tain­bike der Mar­ke Meri­da, Typ Matts 60, ver­schwun­den. An dem Fahr­rad befin­det sich unter­halb des Sat­tels eine Vor­rich­tung für einen Fahr­rad­an­hän­ger. Der Zeit­wert des Rades beträgt etwa 350 Euro.

Wer kann Anga­ben über den Ver­bleib des Moun­tain­bikes bzw. zum Dieb machen?

Zeu­gen­mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Lin­ken Außen­spie­gel abgefahren

STRUL­LEN­DORF. In der Zeit von Frei­tag­abend bis Mon­tag­vor­mit­tag fuhr ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer den lin­ken Außen­spie­gel eines wei­ßen Klein­trans­por­ters der Mar­ke VW im Kapel­len­weg ab. An dem Fahr­zeug ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 400 Euro.

Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Unfall­flucht durch Zeu­gen geklärt

GUN­DELS­HEIM. Beim Abbie­gen von der Hall­stadter Stra­ße in die Stock­acker­stra­ße streif­te ein zunächst unbe­kann­ter Sat­tel­zug-Fah­rer ein Stra­ßen­schild sowie einen Gar­ten­zaun. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von etwa 600 Euro zu küm­mern, fuhr der Unfall­ver­ur­sa­cher wei­ter. Ein Zeu­ge hat­te die Unfall­flucht beob­ach­tet. Der 51-jäh­ri­ge Fahr­zeug­füh­rer konn­te unweit der Unfall­stel­le auf einer Bau­stel­le ange­trof­fen wer­den. Nach sei­nen Anga­ben hat­te er von einem Anstoß nichts bemerkt.

Rad­fah­rer von Pkw erfasst

ZAP­FEN­DORF. Ein 18-Jäh­ri­ger befuhr am Mon­tag, gegen 17 Uhr, mit sei­nem Fahr­rad den Geh­weg in der Haupt­stra­ße. An der Ein­mün­dung zur Lau­fer Stra­ße kam aus sei­ner Sicht von links ein Pkw her­an­ge­fah­ren. Die­ser hielt kurz an, fuhr dann wei­ter und erfass­te den Rad­fah­rer fron­tal mit sei­nem Fahr­zeug. Nach dem Sturz des Fahr­rad­fah­rers kam es zu einem kur­zen Wort­wech­sel mit dem Pkw-Fah­rer. Ohne sei­ne Per­so­na­li­en anzu­ge­ben, stieg die­ser wie­der in sein Fahr­zeug und fuhr weiter.

Der 18-Jäh­ri­ge zog sich bei dem Sturz leich­te Ver­let­zun­gen zu.

Bei dem betei­lig­ten Fahr­zeug han­delt es sich um einen sil­ber­far­be­nen Pkw VW-Pas­sat mit Bam­ber­ger Zulas­sung. Am Pkw ist das vor­de­re Kenn­zei­chen aus der Hal­te­rung gebro­chen und die Motor­hau­be dürf­te ein­ge­del­lt sein. Der Fahr­zeug­füh­rer war ein ca. 65 – 75 Jah­re alter Mann.

Als Zeu­ge zum Unfall­her­gang wird ein wei­te­rer, ca. 50-jäh­ri­ger Rad­fah­rer gesucht, der sich um den gestürz­ten Fahr­rad­fah­rer küm­mer­te. Die­ser wird gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Son­sti­ges

Nägel auf­ge­fun­den

BISCH­BERG. Im Rah­men von Ermitt­lun­gen wur­de fest­ge­stellt, dass seit Jah­res­be­ginn mehr­fach in der Stra­ße „Am Löh­lein“ Schrau­ben und Nägel auf­ge­fun­den wur­den. Es besteht die Mög­lich­keit, dass die­se Rei­fen­schä­den in den Fahr­zeu­gen von Anwoh­nern und Besu­chern ver­ur­sacht haben.

Geschä­dig­te wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Bam­berg-Land unter der Tele­fon-Num­mer 0951/9129–310 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Betrun­ke­ner Kraftfahrer

Wei­den­berg. Bei einer Fahr­zeug­kon­trol­le gestern Abend wur­de in der Georg-Hagen-Stra­ße bei einem 45jährigen PKW-Fah­rer Alko­hol­ge­ruch wahr­ge­nom­men. Der Alco­mat zeig­te 1,10 Promille.

Der Pkw-Fah­rer muss­te des­we­gen mit ins Kran­ken­haus zur Blut­ent­nah­me. Sei­nen Füh­rer­schein ist er nun auch los.

Die­sel­dieb­stahl

Bischofs­grün. Von zwei in der Gla­ser­müh­le abge­stell­ten Rei­se­bus­sen wur­den in den letz­ten Tagen die Tank­ver­schlüs­se auf­ge­bro­chen und eine noch nicht bekann­te Men­ge Die­sel­kraft­stoff entwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.