Woh­nung und Gara­gen in Krö­gel­stein wur­den ein Raub der Flammen

Symbolbild Polizei

Aus noch unge­klär­ter Ursa­che brach am frü­hen Sams­tag­nach­mit­tag in den Gara­gen eines Wohn­an­we­sens in Krö­gel­stein Feu­er aus. Es ent­stand hoher Sach­scha­den. Gegen 13.30 Uhr bemerk­te ein Nach­bar den Brand der Gara­gen, die in einem Wohn­ge­bäu­de inte­griert sind und ver­stän­dig­te die Feu­er­wehr. Beim Ein­tref­fen der Ein­satz­kräf­te befan­den sich die Gara­gen bereits im Voll­brand. Acht Feu­er­weh­ren aus dem Land­kreis kämpf­ten gegen die Flam­men, konn­te aber ihr Über­grei­fen auf die dar­über lie­gen­de Woh­nung nicht mehr verhindern.

Glück­li­cher­wei­se brach­ten sich die bei­den älte­ren Bewoh­ner recht­zei­tig in Sicher­heit und blie­ben unver­letzt. Das Feu­er in den Gara­gen zer­stör­te jedoch unter ande­rem auch ihr Auto und einen Wohn­wa­gen. Auch die Mau­er eines angren­zen­den Wohn­hau­ses wur­de durch die Flam­men in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Allein an den Gebäu­den ent­stand ein Sach­scha­den von über 50.000 Euro.

Wäh­rend der Lösch­ar­bei­ten war die Orts­durch­fahrt von Krö­gel­stein für den Ver­kehr gesperrt.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth kam vor Ort und hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.