Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 03.02.2012

Polizeiinspektion Forchheim

Drogenparty mit Folgen

FORCHHEIM. Mit dem Einsatz eines Notarztes endete am Mittwochnachmittag eine Drogenparty in einem Mehrfamilienhaus in der Bamberger Straße. Drei polizeibekannte Männer im Alter von 46, 33, und 31 Jahren hatten in der Wohnung des 46-Jährigen gemeinsam verschiedenste Betäubungsmittel konsumiert. Nachdem sich der 31-jährige Forchheimer ein offensichtlich selbst hergestelltes Rauschmittel gespritzt hatte, musste er sich übergeben und verlor das Bewusstsein. Der 46-jährige Wohnungsinhaber befürchtete vermutlich Probleme. Statt zu helfen, schleppte er den Bewusstlosen ins Treppenhaus, ließ ihn dort liegen und flüchtete. Der 33-jährige Mitkonsument alarmierte schließlich doch noch den Rettungsdienst. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt musste der Drogenabhängige auf die Intensivstation des Bamberger Klinikums am Bruderwald abtransportiert werden.

Bei der anschließenden Durchsuchung wurden diverse Betäubungsmittel, Spritzen und sonstige Rauschgiftutensilien sichergestellt. Gegen alle Beteiligten ermittelt die Staatsanwaltschaft Bamberg nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der Wohnungsinhaber konnte im Lauf des Abends festgenommen werden. Er war unter Drogeneinfluss mit seinem Pkw unterwegs gewesen. Deshalb muss er sich zusätzlich wegen dieser Drogenfahrt verantworten. Auch die Tatsache, dass er nach derzeitigem Ermittlungsstand seinen Freund in hilfloser Lage im Stich gelassen hat, wird rechtliche Konsequenzen haben.

Verkehrsunfälle

FORCHHEIM. Am Donnerstagfrüh befuhr ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem Audi den Michael-Biebl-Weg. An der Kreuzung mit der Michael-Kotz-Straße übersah er einen von rechts kommenden Ford Mondeo und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Sachschaden beträgt insgesamt 1000 Euro.

Verkehrsunfallfluchten

Forchheim. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Donnerstag in der Zeit zwischen 09.00 Uhr und 13.30 Uhr einen der Blumenkübel, die auf Höhe des Restaurant „Zum alten Zollhaus“ entlang der Spitalstraße aufgestellt sind. Der Sachschaden beträgt ca. 50 Euro.

Zwischen 10.00 Uhr und 11.00 Uhr wurde in der Daimlerstraße auf dem Parkplatz des dortigen Schnellrestaurants ein dort abgestellter blauer Mitsubishi Colt angefahren. Der Verursacher schrammte offensichtlich beim Rangieren an der Beifahrertür entlang und fuhr einfach weiter, ohne sich um den Schaden in Höhe von 1500 Euro zu kümmern. Wer hat Beobachtungen gemacht ? Hinweise zu beiden Unfallfluchten nimmt die Polizei in Forchheim, Tel.: 09191/7090-0 entgegen.

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Unfall im Begegnungsverkehr – obwohl beide ganz rechts fuhren!

Egloffstein. Zwischen Affalterthal und Bieberbach kam es am Donnerstagnachmittag zu einem Unfall zwischen einem Lkw und einem Omnibus. Obwohl der Lkw-Fahrer und die Busfahrerin angaben äußerst rechts gefahren zu sein, kam es zum Streifvorgang. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2500 Euro.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Garagentorschloss verklebt

BAMBERG. Mit Sekundenkleber verklebte ein Unbekannter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag das Sicherheitsschloss eines Garagentores in der Katzheimerstraße und hinterließ Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Zeugenhinweise erbittet die Polizei, Tel. 0951/9129-210.

Sessel brannte

BAMBERG. Der 5-jährige Sohn einer Wohnungsinhaberin in der Ahornstraße setzte am Donnerstagabend auf unbekannte Weise den Wohnzimmersessel in Brand zu setzen. Von der verständigten Feuerwehr konnte der Brand, bei dem Sachschaden in Höhe von 100 Euro entstand, gelöscht werden.