Run auf Eintrittskarten zum Burker Weiberfasching

Stefanie Wagner, Stefanie Zeis, Edmund Kainer, Ines Schwarzmann, Yvonne Krampert

Stefanie Wagner, Stefanie Zeis, Edmund Kainer, Ines Schwarzmann, Yvonne Krampert

Der Burker Weiberfasching erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. In diesem Jahr findet die Traditionsveranstaltung in der 18. Auflage statt; zum neunten Mal in Folge aufgrund der großen Nachfrage bereits im „Doppelpack“. Damit zählt der Burker Weiberfasching mit jährlich rund 700 „partywütigen“ Frauen zu den größten seiner Art in Stadt und Landkreis Forchheim und auch darüber hinaus. Diesmal lädt der FC Burk am 16. und 17.02. Februar zu dieser Veranstaltung ein.

„Neuling“ Stefanie Wagner (22) aus Gaiganz kauft sich in diesem Jahr – auf Empfehlung ihrer Freundinnen, die den Burker Weiberfasching bereits mehrfach besucht haben, zum ersten Mal eine Karte. Gemeinsam mit ihren Freundinnen Yvonne Krampert (22) und Stefanie Zeis (22) war sie am vergangenen Mittwochabend in das Burker Sportheim gekommen um sich ihre Tickets abzuholen. „Meine Freundinnen haben in den letzten Jahren immer so von der Veranstaltung geschwärmt, in diesem Jahr will ich mal selbst dabei sein“, so Wagner. Von Organisator und Moderator Edmund Kainer, zweiter Vorstand beim FC Burk, erhält sie an diesem Abend noch einige wichtige Detailinformationen. An der Veranstaltung selbst gilt „freie Platzwahl“, dies bedeutet, wer zuerst kommt, sichert sich mit seinen Karten die besten Plätze direkt vor der Bühne. Einlass in das Foyer ist ab 17 Uhr; Saalöffnung ab 18 Uhr. Die Veranstaltung mit DJ beginnt selbst ab 19.30 Uhr.

Und das Programm? „Überraschen lassen; wie jedes Jahr wird im Vorfeld der Veranstaltung nichts verraten“; schmunzelt Kainer. Bereits im Vorfeld des offiziellen Vorverkaufsstarts konnte man sich die begehrten Tickets per E-Mail reservieren lassen. „Die Freitagsveranstaltung war bereits an Heilig Abend ausverkauft“, erzählt Organisator Kainer. Für alle „Schnellentschlossenen“ gibt es noch ein Restkartenkontingent von 40 Tickets für die Donnerstagsveranstaltung. Telefonische Reservierung bei Edmund Kainer unter 09191/67776.  Der Ticketpreis liegt bei neun Euro.