Ener­gie­wen­de, Demo­gra­phie und Sozia­les im Fokus des CSU-Kreis­ver­ban­des Forchheim

Län­der­fi­nanz­aus­gleich in jet­zi­ger Form deut­lich kritisiert

Es sei ein Skan­dal, so CSU-Kreis­vor­sit­zen­der Udo Schön­fel­der inner­halb der jüng­sten Sit­zung des CSU-Kreis­vor­stan­des, dass Bay­ern per Län­der­fi­nanz­aus­gleich jähr­lich – fak­tisch per Dau­er­auf­trag – mit erheb­li­chem Auf­wand die­je­ni­gen Bun­des­län­der bedie­ne, die ihre finanz- und wirt­schafts­po­li­ti­schen Haus­auf­ga­ben nicht machen. Allen vor­an das bis­lang rot-rote Ber­lin wirk­te wie ein Magnet für Gel­der baye­ri­scher Steu­er­zah­ler. „Hier schwei­gen baye­ri­sche SPD-Genos­sen, die bei der Lan­des­bank­the­ma­tik in ver­zer­ren­der Wei­se Kri­tik übten – und zuse­hen, wie durch den Län­der­fi­nanz­aus­gleich erheb­lich höhe­re, in Bay­ern erwirt­schaf­te­te Mit­tel in haupt­säch­lich roten Sümp­fen ande­rer Bun­des­län­der ver­schwin­den“ – so Schön­fel­der. Der­zeit flie­ßen 3,7 Mrd. EUR jähr­lich ab. Auch wenn Län­dern tem­po­rär gehol­fen wer­den muss und Bay­ern eben­falls eini­ge Jah­re Emp­fän­ger­land war darf dies bedeu­ten, dass man stän­dig der Zahl­mei­ster der Nati­on ist und sei­nen eige­nen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern Lei­stun­gen hier­durch vor­ent­hal­ten müsse.

Der CSU-Kreis­ver­band habe in den letz­ten Wochen Schwer­punk­te gesetzt bei den The­men Außen- und Sicher­heits­po­li­tik sowie Ener­gie­wen­de – hier­zu wur­de eine Ver­an­stal­tun­gen mit den CSU-Orts­vor­sit­zen­den durch­ge­führt und wert­vol­le Grund­la­gen­ar­beit gelei­stet. Neben der kon­se­quen­ten Nut­zung rege­ne­ra­ti­ver Ener­gien will der CSU-Kreis­ver­band ver­stärkt auf Ener­gie­ein­spa­rung und –effi­zi­enz hin­wir­ken. Hier­zu will die Kreis-CSU eine Bür­ger­dia­log­ver­an­stal­tung und Kreis­de­le­gier­ten­ver­samm­lung mit dem Land­tags­ex­per­ten Tobi­as Reiß in Burk durchführen.

Als Fort­füh­rung der Ver­an­stal­tungs­rei­he mit Vor­sit­zen­den von Ver­ei­nen und Ver­bän­den erfolgt eine Infor­ma­ti­on mit MdL Her­mann Imhof, im Focus ste­hen The­men kirch­li­cher, cari­ta­ti­ver und sozia­ler Organisationen.

Im Mai the­ma­ti­siert der Kreis­ver­band die Gestal­tung des demo­gra­phi­schen Wan­dels zusam­men mit dem Fir­men­chef Chri­sti­an Waas­ner. Dar­über hin­aus steht das 40-jäh­ri­ge Jubi­lä­um des CSU-Orts­ver­ban­des Igen­s­dorf, zusam­men mit dem Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann, auf der Agen­da. Und man freue sich auch auf das 200-jäh­ri­ge Jubi­lä­um der König­lich Baye­ri­schen Land­wehr Leu­ten­bach mit Finanz­mi­ni­ster Mar­kus Söder und auf den poli­ti­schen Abend des Eber­mann­stadter Alt­stadt­fe­stes mit Staats­se­kre­tä­rin Mela­nie Huml.

Schreibe einen Kommentar