Tatverdächtiger nach bewaffnetem Raubüberfall in Neustadt a. d. Aisch festgenommen

Gestern Nachmittag (27.01.2012)  überfiel ein zunächst Unbekannter im Bahnhof Neustadt a. d. Aisch  (Landkreis Neustadt a. d. Aisch/Bad Windsheim) die  Fahrkartenverkaufsstelle der Deutschen Bahn. Auf der Flucht vor der  Polizei konnte ein der Tat dringend verdächtiger  25-Jähriger  festgenommen werden.

Kurz nach 16:00 Uhr bedrohte der  mutmaßliche Räuber eine  Angestellte (45) mit einem Messer und ließ sich mehrere hundert  Euro aushändigen. Anschließend flüchtete er mit einem BMW. Das Opfer kam  mit dem Schrecken davon.

Unmittelbar nach Bekannt werden des Überfalls fahndeten Streifen  der Polizeiinspektion Neustadt a. d. Aisch und benachbarter  Dienststellen nach dem Flüchtigen. Auf der Bundesstraße 470 im  Bereich Illesheim gelang es den Tatverdächtigen zu stellen. Dabei  verlor er offensichtlich die Kontrolle über sein Fahrzeug und  überschlug sich. Anschließend nahmen ihn Beamte der PI Bad Windsheim  nach bisherigen Erkenntnissen leichtverletzt fest. Vor Ort erfolgte  eine ambulante Versorgung durch den Rettungsdienst.  Die Beute und  die Tatwaffe konnten noch im Wagen sichergestellt werden.

Die Ansbacher Kripo nahm noch vor Ort die Ermittlungen auf. Der Beschuldigte wurde am Samstag, 28.01.2012, beim AG Fürth   vorgeführt. Der Ermittlungsrichter erließ gegen den Festgenommenen  Haftbefehl. Zum Tathergang machte er bislang keine Angaben.