Taxi­fahrt endet im Gefängnis

Symbolbild Polizei

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Hof

Haft­be­fehl erließ am Mon­tag das Amts­ge­richt Hof gegen einen wohn­sitz­lo­sen 25-jäh­ri­gen Dro­gen­schmugg­ler. Der jun­ge Mann ver­such­te am Sonn­tag­abend in Selb eine nicht gerin­ge Men­ge der Desi­gner­dro­ge Cry­s­tal im Kör­per nach Deutsch­land zu schmuggeln.

Der 25-Jäh­ri­ge kam gegen 19 Uhr mit dem Taxi aus Tsche­chi­en, als er sich am Bahn­hof Selb im Netz der Schirn­din­ger Fahn­der ver­fing. Schnell war geklärt, dass der Schmugg­ler den Kurz­trip ins Nach­bar­land nutz­te um dort Rausch­gift ein­zu­kau­fen. Eine kör­per­li­che Unter­su­chung im Kran­ken­haus för­der­te 15 Gramm der gefähr­li­chen Dro­ge Cry­s­tal zu Tage.

Auf­grund der bestehen­den Flucht­ge­fahr erließ das Amts­ge­richt Hof auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Hof Haft­be­fehl und ließ den Wohn­sitz­lo­sen einsperren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.