Film­ge­spräch in Bay­reuth: Sig­mund Freud & C.G. Jung

In Koope­ra­ti­on mit dem Evan­ge­li­schen Bil­dungs­werk zeigt das Cine­plex Bay­reuth am Mitt­woch, 1. Febru­ar um 19.30 Uhr den Film „Eine dunk­le Begier­de“. Der Spiel­film spielt zur Zeit der Geburts­stun­de der Psy­cho­ana­ly­se und erzählt die wech­sel­haf­te Bezie­hung zwi­schen Sig­mund Freud und C.G. Jung und des­sen ver­bo­te­ner Lie­be zu einer Pati­en­tin. Regis­seur David Cro­nen­berg beleuch­tet mit sei­nem Film eine Zeit des Umbruchs, die für die Her­aus­bil­dung des moder­nen Den­kens von zen­tra­ler Bedeu­tung ist. Im Mit­tel­punkt die­ses histo­ri­schen Dra­mas steht die Geschich­te der Erfor­schung der „dunk­len Begier­de“ und die span­nen­den Bio­gra­phien, die dafür ver­ant­wort­lich sind, dass wir sie heu­te bes­ser ver­ste­hen. Zum Gespräch steht nach dem Film Dr. Chri­sta Paw­lof­sky, Ärz­tin für Psy­cho­the­ra­peu­ti­sche Medi­zin, aus Bay­reuth zur Ver­fü­gung. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.ebw​-bay​reuth​.de oder www​.bay​reuth​.cine​plex​.de.