Metz­ger­ball in Forchheim

Metzgerball in Forchheim

Metz­ger­ball in Forchheim

Rund 300 Besu­cher – ähn­lich wie auch beim letzt­jäh­ri­gen Ball – ver­gnüg­ten sich am ver­gan­ge­nen Sams­tag beim tra­di­tio­nel­len Metz­ger­ball in der Jahn-Kul­tur­hal­le. Das Mot­to dies­mal „Al Capo­ne & Co.“ Auch wenn es in die­sem Jahr bei den Ver­klei­dun­gen wie­der eini­ge „The­ma­ver­feh­lun­gen“ gab, tanz­ten und san­gen die Ball­gä­ste bis in die frü­hen Mor­gen­stun­den. Auch von Sei­ten des Ver­an­stal­ters; der Flei­scher­ge­hil­fen­ver­ein mit Andre­as Spon­sel und Erwin Lang an der Spit­ze zeich­ne­te für die Ver­an­stal­tung ver­ant­wort­lich war man mit der Besu­cher­fre­quenz sehr zufrie­den. „Der Besuch war gut; hät­te aber noch bes­ser sein kön­nen“, so Mit­or­ga­ni­sa­tor Andre­as Sponsel.

Den dies­jäh­ri­gen „Wurst-Orden“ des Ver­an­stal­ters, eine Gelb- oder Leber­wurst am Ban­de, beka­men Bür­ger­mei­ster Franz Streit, Innungs­ober­mei­ster Hans Derb­fuß und Kreis­rat Otto Sim­mer­lein über­reicht. Musi­ka­lisch umrahmt wur­de die Ver­an­stal­tung von der Band „Jump Five“. Show­t­anz­ein­la­gen kamen vom Kar­ne­vals-Club aus Röt­ten­bach, den Ker­s­ba­cher Sport­akro­ba­ten und dem Pop­pen­dor­fer Män­ner­bal­lett, den Pop­pen­dor­fer Pia­no Pimperboys.

Schreibe einen Kommentar