vhs Bay­reuth: “Faschings­bräu­che in Oberfranken”

Einen unter­halt­sa­men, bis­wei­len auch def­ti­gen Dia­vor­trag hat die Volks­hoch­schu­le Bay­reuth am Mitt­woch, 25. Janu­ar, im Nach­mit­tags­pro­gramm. Horst Schrö­der zeigt ab 15 Uhr im Histo­ri­schen Sit­zungs­saal des Kunst­mu­se­ums, Maxi­mi­li­an­stra­ße 33, Bil­der von dem rei­chen Brauch­tum rund um den Fasching in Ober­fran­ken. Wer wis­sen möch­te, was es zum Bei­spiel mit einem „Lügen­ver­ein“, einer „Fos­net­sau”, dem „Fasal­ecken“, oder der „Alt­wei­ber­müh­le“ auf sich hat, was sich hin­ter dem „Stroh­bä­ren­ge­hen“, „Schna­bel­specht“ oder „Rolloch­sen“ ver­birgt, kann mit einem lust­vol­len Infor­ma­ti­ons­ge­winn rechnen.

Schreibe einen Kommentar