Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 19.01.2012

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Dieb­stahls­de­lik­te: Ein­bruch in Lagerhalle

Ebermannstadt/​OT Rüs­sen­bach. Bis­lang unbe­kann­te Täter bra­chen in der Nacht zum Mitt­woch in eine Lager­hal­le im Lin­den­weg ein. Es wur­den Bau­ma­schi­nen im Wert von etwa 30000 Euro ent­wen­det. Wem ist in der Nacht etwas ver­däch­ti­ges auf­ge­fal­len? Zeu­gen­mel­dun­gen erbit­tet die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Unfall­fluch­ten: Ver­ur­sa­cher flüchtet

Eber­mann­stadt. Am Mitt­woch­nach­mit­tag befuhr ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer mit sei­nem VW die Stra­ße „Am Kir­chen­wehr“. Plötz­lich fuhr er rück­wärts, prall­te gegen den Mini einer nach­fol­gen­den 19-Jäh­ri­gen und flüch­te­te. Obwohl ein Scha­den in Höhe von etwa 500 Euro ent­stan­den war, küm­mer­te sich der Unbe­kann­te nicht dar­um. Wer hat den Unfall beob­ach­tet? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Son­sti­ges

NEUN­KIR­CHEN A. BRAND, LKRS. FORCH­HEIM. Wie bereits berich­tet, lie­ßen sich in der Sil­ve­ster­nacht drei jun­ge Män­ner mit einem Taxi von Gun­zen­dorf nach Neun­kir­chen a. Brand fah­ren. Am Ziel­ort ange­kom­men, erklär­te sich einer der drei bereit die Rech­nung zu über­neh­men. Nach­dem sei­ne bei­den Kum­pels im guten Glau­ben das Taxi ver­las­sen hat­ten, mach­te sich aber auch er aus dem Staub ohne etwas bezahlt zu haben. Nach ver­schie­de­nen Ermitt­lun­gen der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim konn­ten nun ein 18-Jäh­ri­ger aus Neun­kir­chen a. Brand als Täter ermit­telt wer­den. Er wird wegen Lei­stungs­kre­dit­be­trug angezeigt.

FORCH­HEIM. Mitt­woch­abend wur­de im Berei­che des Bahn­ho­fes ein 28-Jäh­ri­ger Forch­hei­mer einer Per­so­nen­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei konn­ten bei ihm ca. 4,7 Gramm Haschisch auf­ge­fun­den wer­den. Das Rausch­gift wur­de sicher­ge­stellt. Der Mann wird nun wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz angezeigt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Toyo­ta verkratzt

BREI­TEN­GÜSS­BACH. An einem sil­ber­nen Toyo­ta, der am Diens­tag­abend in der Schüt­zen­stra­ße abge­stellt war, ver­kratz­te ein Unbe­kann­ter die Bei­fah­rer­tür. Der Repa­ra­tur­scha­den wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Rei­fen zerstochen

HIRSCHAID. Auf einem Park­platz in der Indu­strie­stra­ße wur­den am Mitt­woch­nach­mit­tag zwei Rei­fen eines blau­en VW/​Caddy zer­sto­chen. Der Scha­den beläuft sich auf ca. 200 Euro.Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129–310

Ver­kehrs­un­fäl­le

Rad­fah­re­rin verletzt

HALL­STADT. Nach­träg­lich wur­de der Poli­zei ein Ver­kehrs­un­fall gemel­det, der sich bereits am Diens­tag, kurz vor 12 Uhr, im See­la­gra­ben ereig­ne­te. Eine 65-jäh­ri­ge Rad­fah­re­rin wur­de von einer Auto­fah­re­rin ange­fah­ren. Die Ver­ur­sa­che­rin setz­te ihre Fahrt fort, nach­dem die Rad­le­rin angab, unver­letzt zu sein. Zur Klä­rung des genau­en Unfall­her­gan­ges wird die Auto­fah­re­rin, die mit einem grü­nen Ford unter­wegs war, gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzten.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Gegen Later­ne gefahren

MEM­MELS­DORF. In der Zeit vom 1. bis 17. Janu­ar beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer einen Later­nen­mast in der See­hof­stra­ße. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von etwa 2.000 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher. Wer hat die Unfall­flucht beob­ach­tet? Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Son­sti­ges

Zwei Fah­rer unter Drogeneinfluss

RECKEN­NEU­SIG. Mit einer Blut­ent­nah­me und einem Wei­ter­fahr-Ver­bot ende­te am Mitt­woch­nach­mit­tag die Dro­gen­fahrt eines 24-jäh­ri­gen Auto­fah­rers. Bei einer Rou­ti­ne­kon­trol­le fie­len den Beam­ten dro­gen­ty­pi­sche Aus­fall­erschei­nun­gen auf.

HIRSCHAID. Am Main-Donau-Kanal wur­de am Mitt­woch­abend ein 27-jäh­ri­ger Mofa­fah­rer aus dem Ver­kehr gezo­gen. Auf­grund dro­gen­ty­pi­sche Merk­ma­le, wur­de eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net. Bei­de Fah­rer­müs­sen mit einer Anzei­ge rechnen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Dieb­stahls­de­lik­te

Gra­ni­ter­zeug­nis­se entwendet

BAM­BERG. Zwi­schen Anfang August 2011 und Mit­te Janu­ar 2012 ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter Gra­ni­ter­zeug­nis­se aus einer Fir­ma in der Main­stra­ße. Bei einer Über­prü­fung der Lager­be­stän­de wur­de jetzt der Fehl­be­stand an Block­stu­fen, Plat­ten, Ste­len und Pali­sa­den im Gesamt­wert von über 2000 Euro fest­ge­stellt. Der unbe­kann­te Dieb hat­te einen Maschen­draht­zaun nie­der­ge­drückt und war so auf das Grund­stück gelangt.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Win­ter­li­che Stra­ßen­ver­hält­nis­se unterschätzt

A 70/STADELHOFEN, LKR. BAM­BERG. Don­ners­tag­früh ereig­ne­ten sich auf der A 70 Höhe Sta­del­ho­fen zwei Unfäl­le mit einem Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 22.300 Euro, bei denen die Fahr­zeug­füh­rer ihre Geschwin­dig­keit nicht den win­ter­li­chen Wet­ter­ver­hält­nis­sen ange­passt hat­ten. Ein 24-jäh­ri­ger Maz­da-Fah­rer geriet auf der teil­wei­se über­frie­ren­den Fahr­bahn in Rich­tung Bay­reuth ins Schleu­dern und prall­te in die Außenschutzplanke.

Kur­ze Zeit spä­ter über­hol­te ein 31-jäh­ri­ger Lkw-Klein­trans­por­ter-Fah­rer in Rich­tung Würz­burg einen ande­ren Lkw-Klein­trans­por­ter. Beim Wie­der­ein­sche­ren geriet er ins Schleu­dern, stieß gegen den Klein­trans­por­ter und prall­te anschlie­ßend in die Außen­schutz­plan­ke. Glück­li­cher­wei­se wur­de bei den Unfäl­len nie­mand verletzt.

Son­sti­ges

Min­der­wer­ti­ge Strom­ag­gre­ga­te angeboten

KEM­MERN, LKR. BAM­BERG. Nach einem Hin­weis wur­de am Mon­tag­abend von Beam­ten der Fahn­dungs- und Kon­troll­grup­pe der Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg in Kem­mern ein sil­ber­far­be­ner VW mit HH-Kenn­zei­chen kon­trol­liert. Über die bei­den 27- und 21-jäh­ri­gen rei­sen­den iri­schen Staats­bür­ger lie­gen Erkennt­nis­se vor, dass sie Strom­ag­gre­ga­te von offen­sicht­lich min­de­rer Qua­li­tät zu über­höh­ten Prei­sen aus dem Fahr­zeug her­aus anbie­ten. Bis­her ist jedoch kein Geschä­dig­ter für einen über­teu­er­ten Ver­kaufs­ver­such des Strom­ag­gre­ga­tes bekannt. Da die Gerä­te oft auch nicht den sicher­heits­tech­ni­schen Vor­schrif­ten für die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ent­spre­chen, warnt die Poli­zei vor einem Ankauf die­ser Aggregate.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

PKW lan­det im Straßengraben

Eckers­dorf. Auf­grund nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit bei Eis­glät­te kam kurz nach Mit­ter­nacht ein 44jähriger Eckers­dor­fer mit sei­nem Pkw auf der B 22 in Rut­schen und schleu­der­te in den Stra­ßen­gra­ben. Er wur­de nicht ver­letzt. Der Scha­den am Pkw beträgt ca. 5000 Euro.

Trak­tor ausgebrannt

Wei­den­berg. Auf der Fahrt von Bay­reuth in Rich­tung Spei­chers­dorf bemerk­te gestern Mit­tag ein 51jähriger Spei­chers­dor­fer Brand­ge­ruch an sei­nem Trak­tor. Er bog des­we­gen in einen Feld­weg ein, wo der Trak­tor total aus­brann­te. Die Feu­er­wehr Bay­reuth lösch­te den Brand. Der Scha­den beträgt ca. 25000 Euro.

Ent­ge­gen­kom­men­den Pkw übersehen

Bischofs­grün. Beim Links­ab­bie­gen von der B 303 in Rich­tung Fleckl über­sah gestern Mor­gen ein 49jähriger Bischofs­grü­ner Pkw-Fah­rer den ent­ge­gen­kom­men­den Pkw eines 22jährigen Bam­ber­gers. Beim Zusam­men­stoß wur­de nie­mand ver­letzt. Der Sach­scha­den beträgt ca. 17000 Euro.

Schreibe einen Kommentar