Ulrich Tukur & die Rhyth­mus Boys in Bamberg

„Musik für schwa­che Stunden“

Ulrich Tukur & die Rhythmus Boys

Ulrich Tukur & die Rhyth­mus Boys

Ulrich Tukur ist einer der bekann­te­sten und am mei­sten aus­ge­zeich­net­sten deut­schen Thea­ter- und Film­schau­spie­ler. Seit er vor 16 Jah­ren die Tanz­ka­pel­le Ulrich Tukur & Die Rhyth­mus Boys grün­de­te, zählt das Quar­tett nach zahl­rei­chen Tour­ne­en und 4 Stu­dio­al­ben deutsch­land­weit zu den Besten sei­nes Fachs. Vor Publi­kum spie­len die Musi­ker ihr gan­zes Talent aus und baden in voll­ende­ter Iro­nie und einem Fai­ble für nost­al­gi­sche Unter­hal­tungs­mu­sik der „Gol­de­nen Zwan­zi­ger“ und der Vorkriegsjahre.

Vor­ne­weg Ulrich Tukur, der sich im Ram­pen­licht als wah­res Zir­kus­pferd zeigt. Vom Mam­bo bis zum Fox­trott – ob eige­ne Stücke oder schmis­si­ge Gas­sen­hau­er, Ulrich Tukur & Die Rhyth­mus Boys spie­len schwung­vol­le Musik mit fri­schen Tönen. Sie zele­brie­ren Leich­tig­keit bis hin zur Über­flüs­sig­keit und Melan­cho­lie mit Schmiss und Pep.

Das neue Pro­gramm trägt den pro­gram­ma­ti­schen Titel “Musik für schwa­che Stunden ”

Wenn die Son­ne hin­ter den Dächern ver­sinkt, wenn die Schat­ten län­ger wer­den in den stil­len Stra­ßen der Stadt, wenn sich Eis­wür­fel mit Spi­ri­tuo­sen ver­men­gen und die Welt kurz den Atem anhält, bevor die nächt­li­chen Lich­ter leuch­ten, dann ist sie da, die schwa­che Stunde.
Für die­se traum­haf­te Zwi­schen­zeit lie­fern nun Ulrich Tukur & Die Rhyth­mus Boys die pas­sen­de musi­ka­li­sche Begleitung.

Und die­se Musik schmei­chelt und schwingt in Lie­dern wie “Lieb­ling, was wird nun aus uns Bei­den”, “Drei rote Rosen” und “Über den Dächern der gro­ßen Stadt”, sie ist aber auch lei­den­schaft­lich wie in den Lie­dern des ita­lie­ni­schen Chan­son­niers Dome­ni­co Mod­ug­no. “Meraviglio­so” (1968) erzählt von einem ver­hin­der­ten Selbst­mord, wäh­rend “Sta­ser­a­pa­goio” (1962) die Trau­er um einen gelieb­ten Men­schen besingt und „Mari­nia, don­ne e guai“ (1958) gehö­rig in der Gara­ge rockt.

Inter­na­tio­nal blei­ben Ulrich Tukur & Die Rhyth­mus Boys mit dem eng­li­schen Music Hall-Titel “The Con­ti­nen­tal” (1934), Ulrich Tukurs „Fun On The Tita­nic“ (2011), oder dem ame­ri­ka­ni­schen “Ever­y­bo­dy Loves My Baby” (1932). Und Charles Tre­nets Chan­son “Que­re­ste – t – il de nos amours” (1942) ver­leiht Ulrich Tukur einen wun­der­ba­ren eige­nen deut­schen Text.

Ulrich Tukur & die Rhyth­mus Boys
„Musik für schwa­che Stunden“

30. Janu­ar 2012
Bam­ber­ger Kon­zert- und Kongresshalle
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets von 24 – 55 € erhält­lich an allen bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len und unter www​.come​dy​goe​tter​.de und unterwww​.ticke​ton​line​.de

Schreibe einen Kommentar