“Archäo­lo­gie der Moder­ne” – Uni­ver­si­tät Bam­berg lädt zum Work­shop 3 der AG CAA

Archäo­lo­gie und Com­pu­ter­an­wen­dung erschei­nen dem Lai­en auf den ersten Blick als zwei Begrif­fe, die nur schwer­lich in einen Zusam­men­hang zu brin­gen sind. Auf den zwei­ten Blick ver­bin­den sie sich jedoch zu einem eige­nen Schwer­punkt im Feld der Quan­ti­ta­ti­ven Metho­den in der Archäo­lo­gie, aus dem sich die Arbeits­ge­mein­schaft Com­pu­ter­an­wen­dun­gen und Quan­ti­ta­ti­ve Metho­den in der Archäo­lo­gie (AG CAA) ent­wickelt hat. Das Insti­tut für Archäo­lo­gie, Denk­mal­kun­de und Kunst­ge­schich­te der Ot-to-Fried­rich-Uni­ver­si­tät Bam­berg lädt nun gemein­sam mit der AG CAA zum 3. CAA-Work­shop am 20. und 21. Janu­ar 2012 nach Bam­berg ein. Die Ver­an­stal­tun­gen fin­den im Gebäu­de An der Uni­ver­si­tät 7 sowie Am Kra­nen 12 statt.

Der Work­shop besteht aus Vor­trä­gen und Soft­ware­tu­to­ri­en: The­men-schwer­punk­te sind neben GIS-Anwen­dun­gen unter ande­rem 3D-Tech­ni­ken, die auf unter­schied­li­che Wei­se archäo­lo­gi­sche Unter­su­chun­gen ver­bes­sern, bei­spiels­wei­se in Form von 3D-Laser­scan­nern, 3D-Objekt­do­ku­men­ta­tio­nen oder 3D-Computertomographien.

Alle Inter­es­sier­ten sind herz­lich zum Work­shop ein­ge­la­den. Eine kur­ze Anmel­dung an workshop@​ag-​caa.​de wird erbe­ten. Die Teil­nah­me­ge­bühr beträgt für Stu­die­ren­de und arbeits­lo­se Zuhö­rer 20 Euro, für alle ande­ren 25 Euro. Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier:
www​.ag​-caa​.de/​w​o​r​k​s​h​o​p​3​.​h​tml

Schreibe einen Kommentar