Forch­hei­mer Dro­gen­schmugg­ler gin­gen Fahn­dern ins Netz

Symbolbild Polizei

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Hof

Pech hat­te am Frei­tag­mit­tag ein Pär­chen aus Forch­heim, das Dro­gen aus der Tsche­chi­schen Repu­blik im Zug über die Gren­ze brin­gen woll­te. Schlei­er­fahn­der schnapp­ten sie in Schirn­ding. Die 31-Jäh­ri­ge und ihr 33-jäh­ri­ger Bekann­ter fuh­ren im Zug von Eger nach Schirn­ding, als die Poli­zi­sten das Duo kon­trol­lier­te. Der Schmug­gel­ver­dacht bestä­tig­te sich bei der Durch­su­chung in der Dienst­stel­le. Die Frau hat­te in ihrem Kör­per rund elf Gramm Cry­s­tal ver­steckt. Bei dem Forch­hei­mer fan­den die Beam­ten außer­dem noch eine klei­ne Men­ge Mari­hua­na. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men. Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Hof wur­de gegen bei­de Haft­be­fehl erlassen.

Schreibe einen Kommentar