Poli­zei­t­ur­nier in Bam­berg für guten Zweck

Symbolbild Polizei
Erwin Buschbacher, Kapitän der siegreichen Mannschaft, streckt den soeben aus den Händen des Leitenden Polizeidirektors Udo Skrzypczak (re.) erhaltenen Wanderpokals in die Höhe.

Erwin Busch­ba­cher, Kapi­tän der sieg­rei­chen Mannschaft

Sport­li­cher Ehr­geiz und Hilfs­be­reit­schaft trie­ben die Bam­ber­ger Poli­zi­sten beim all­jähr­li­chen Hal­len­fuß­ball­tur­nier an, das Anfang Janu­ar in der Ste­gau­ra­cher Aurach­tal­hal­le über die Büh­ne ging. Erst­mals nah­men neben den Bam­ber­ger, Forch­hei­mer und Eber­mann­stadter Dienst­stel­len mit der Cobur­ger Kri­po und dem ober­frän­ki­schen Poli­zei­prä­si­di­um aus Bay­reuth zwei exter­ne Teams teil und berei­cher­ten die glän­zend orga­ni­sier­te und sport­lich fai­re Tra­di­ti­ons­ver­an­stal­tung ungemein.

Die Mann­schaft der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt ver­tei­dig­te in einem ras­si­gen End­spiel gegen die Bam­ber­ger ‚Land­gen­dar­me´ den Titel und wird das Tur­nier auch im näch­sten Jahr aus­rich­ten. Ehe­frau­en, Lebens­part­ner und son­sti­ge Hel­fer der Sie­ger­trup­pe leg­ten sich noch mehr ins Zeug. Sie sorg­ten für das leib­li­che Wohl der Sport­ler und Besu­cher und erwirt­schaf­ten über den Ver­kauf von frän­ki­schen Lecke­rei­en und Geträn­ken einen Rein­erlös von 460,50 Euro, die der Fami­lie des Ende Okto­ber 2011 im Dienst ermor­de­ten Augs­bur­ger Poli­zi­sten Mathi­as Vieth zugu­te kommen.

Jede der acht teil­neh­men­den Mann­schaf­ten erhielt aus den Hän­den des Lei­ters der PI Bam­berg-Stadt und Schirm­herrn Udo Skrzyp­c­zak einen Ball. Zum besten Tor­hü­ter wur­de der Cobur­ger Mar­cus Tre­mel gewählt, die Tor­jä­ger­kro­ne sicher­te sich Tho­mas Voll von der Bam­ber­ger Kri­po mit acht Tref­fern. Für den Sie­ger nahm Erwin Busch­ba­cher den von den Gewerk­schaf­ten DPolG und GdP gestif­te­ten Wan­der­po­kal in Empfang.

Schreibe einen Kommentar