Mess­fahr­zeug in Forch­heim unter­wegs – Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen möglich

Die Stadt Forch­heim beab­sich­tigt im Stadt­ge­biet das Infra­struk­tur­ver­mö­gen zur Ein­füh­rung des dop­pi­schen Haus­halts zu ermit­teln. Hier­für müs­sen sämt­li­che Stra­ßen und Wege sowohl im Zustand als auch in den Abmes­sun­gen aus­ge­wer­tet wer­den. Ein Mess­fahr­zeug der Fir­ma GSA aus Kai­sers­lau­tern wird in den kom­men­den Wochen (auch am Wochen­en­de) im Schritt­tem­po den tech­ni­schen Teil der Erfas­sung bewäl­ti­gen. Es muss daher mit gewis­sen Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen gerech­net wer­den. Die Befah­rung des gesam­ten Stadt­ge­bie­tes wird bei gün­sti­gen Wit­te­rungs­be­din­gun­gen Ende Febru­ar abge­schlos­sen sein. Für Fra­gen ste­hen Herr Kredel, Tel. 714–249 und Herr Schaup, Tel. 09191/714–308 vom städ­ti­schen Tief­bau­amt ger­ne zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar