Eber­mann­städ­ter Cari­tas trock­net Wäsche mit Erdgas

Gerhard Habermann und Jürgen Fiedler mit dem Gastrockner

Ger­hard Haber­mann und Jür­gen Fied­ler mit dem Gastrockner

Die Gas­ver­sor­gung Eber­mann­stadt spen­de­te der Cari­tas-Sozi­al­sta­ti­on Eber­mann­stadt einen Erd­gas­wä­sche­trock­ner. Die lau­fen­den Betriebs­ko­sten wer­den deut­lich gesenkt. Seit Okto­ber 2011 belie­fert die Gas­ver­sor­gung Eber­mann­stadt GmbH das neue Pfle­ge­heim der Cari­tas Am Bahn­hofs­platz mit Erd­gas. Nun über­reich­te Geschäfts­füh­rer Jür­gen Fied­ler dem ersten Vor­sit­zen­den des Cari­tas-Ver­ban­des Forch­heim, Herrn Dr. Ger­hard Haber­mann, einen eben­falls mit dem kli­ma­freund­li­chen Erd­gas betrie­be­nen Wäsche­trock­ner und freut sich mit ihm über die preis­wer­te­re und umwelt­scho­nen­de­re Alter­na­ti­ve der Wäschetrocknung.

Fied­ler erklär­te die Arbeits­wei­se des Trock­ners: Haus­hal­te, die über einen Erd­gas­an­schluss ver­fü­gen, schlie­ßen den Erd­gas-Wäsche­trock­ner ein­fach an eine Erd­gas­steck­do­se an. Der Haupt­vor­teil liegt dar­in, dass das Gerät elek­tri­schen Strom nur noch für den Antrieb der Wäsche­trom­mel sowie der Steu­er­elek­tro­nik benö­tigt. Den größ­ten Anteil am Ener­gie­ver­brauch für die Heiz­ar­beit über­nimmt der Erd­gas­bren­ner, so Fied­ler. Ein Wäsche­trock­ner mit Erd­gas-Hei­zung arbei­tet wie ein her­kömm­li­cher Abluft-Wäsche­trock­ner und benö­tigt kei­nen geson­der­ten Kamin oder ähn­li­ches. Die Abluft wird mit der Trocken­luft abge­führt. Von die­ser Tech­nik pro­fi­tie­ren Umwelt und Geld­beu­tel glei­cher­ma­ßen, ohne dass auf den gewohn­ten Kom­fort ver­zich­tet wer­den muss. So ver­rin­gern sich die wäsche­scho­nen­de­re Lauf­zeit und der Pri­mär­ener­gie­ver­brauch um zir­ka 40 Pro­zent, der kli­ma­schäd­li­che CO2-Aus­stoß redu­ziert sich um die Hälf­te und die Betriebs­ko­sten sen­ken sich sogar um 60 Pro­zent. Die Anschaf­fungs­ko­sten lie­gen bei einem Erd­gas­wä­sche­trock­ner mit unge­fähr 800 Euro zwar etwas höher als bei dem elek­trisch beheiz­ten Kol­le­gen, dafür arbei­tet er wesent­lich spar­sa­mer und daher ins­ge­samt wirtschaftlicher.

Haber­mann bedank­te sich im Namen der Cari­tas bei Fied­ler und wies dar­auf hin, dass der Wäsche­trock­ner per­fekt zur ener­gie­spa­ren­den Bau­wei­se des neu­en Hei­mes passt. Außer­dem berich­te­te er, dass die Cari­tas Forch­heim selbst Ener­gie­be­ra­ter aus­bil­det, um vor allem sozi­al schwa­chen Fami­li­en die Mög­lich­kei­ten der Ener­gie- und damit der Kosten­re­du­zie­rung aufzuzeigen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Erd­gas-Wäsche­trock­nern auf www​.az​-gas​tech​nik​.de und natür­lich bei der Gas­ver­sor­gung Ebermannstadt.

Schreibe einen Kommentar