Neu­es Pro­gramm­heft der Bay­reu­ther VHS

„Indi­vi­du­ell gebil­det mit der Volkshochschule“

Titelseite

Titel­sei­te

Mit der Aus­lie­fe­rung der neu­en Pro­gramm­hef­te set­zen die Land­kreis­volks­hoch­schu­len wie­der Kurs auf das Früh­jahr. „Wann, wenn nicht jetzt,“ so fragt der erste Vor­sit­zen­de, Land­rat Her­mann Hüb­ner, „wäre die Zeit geeig­ne­ter, sich mit der eige­nen Zukunft aus­ein­an­der­zu­set­zen, mit dem, was man errei­chen will und dem, was einem dazu fehlt? Auch wenn man sein per­sön­li­ches Bil­dungs­ziel noch nicht genau fest­ge­legt hat, die Volks­hoch­schu­len bie­ten mit fast 1.000 Kur­sen, Vor­trä­gen, Semi­na­ren und Stu­di­en­fahr­ten für jeden die pas­sen­den Bausteine.“

Mit Blick auf die war­me Jah­res­zeit und nach den stra­pa­ziö­sen Fei­er­ta­gen den­ken vie­le Men­schen jetzt wie­der an ihren stark in Anspruch genom­me­nen Kör­per. Der Pro­gramm­be­reich Gesund­heit war­tet des­halb mit einem beson­ders reich­hal­ti­gen Ver­an­stal­tungs­an­ge­bot auf und geht vie­ler­orts auch auf aktu­el­le Trends ein. Da wäre z. B. „Reac­ti­ve Wal­king“ zu nen­nen, bei dem Gewich­te die Bewe­gung noch effek­ti­ver machen. Kur­se gibt es in Bad Berneck, Emt­manns­berg und Gesees. „Zum­ba“, die aus den Medi­en bekann­te Ver­bin­dung tän­ze­ri­scher und rhyth­mi­scher Bewe­gungs­ele­men­te wird immer belieb­ter. In Bind­lach, Bischofs­grün, Bus­bach und Plech kann man ler­nen, wie es geht. Auf­fäl­lig vie­le Kur­se nut­zen das Ele­ment Was­ser, das einer­seits gelenk­scho­nen­de Bewe­gungs­ab­läu­fe ermög­licht, ande­rer­seits aber auch sehr for­dernd ein­ge­setzt wer­den kann. Von Aqua-Aero­bic über Aqua-Jog­ging und Aqua-Nor­dic-Wal­king bis hin zum Aqua-Tri­ath­lon reicht die Palet­te, die die ganz nor­ma­len Was­ser­gym­na­stik­kur­se ergänzt. „Natür­lich neh­men lan­ge bewähr­te Gesund­heits­kur­se auch in die­sem Seme­ster den brei­te­sten Raum ein“, so der Vor­sit­zen­de. Rücken­schmer­zen müs­sen nicht sein, wenn man vor­beu­gend recht­zei­tig mit Wir­bel­säu­len­gym­na­stik und Rücken­schu­le beginnt. 24 Orte bie­ten Kur­se an. Hüb­ner: „Wer eher an Ent­span­nung und Kör­per­er­fah­rung inter­es­siert ist, soll­te es ein­mal mit einem der flä­chen­deckend ange­bo­te­nen Yogakur­se ver­su­chen; oder mit Auto­ge­nem Trai­ning, zu dem es Ange­bo­te in sie­ben Städ­ten und Gemein­den unse­res Land­krei­ses gibt.“ Eben­falls etwas ruhi­ger geht es beim Medi­ta­ti­ven Wald­spa­zier­gang in Auf­seß oder beim Schnee­schuh­wan­dern in Creu­ßen, Emt­manns­berg oder Peg­nitz zu. Gera­de im Früh­jahr dür­fen Ernäh­rungs­kur­se nicht feh­len. So kann man Figur­pro­ble­men mit Abnehm- und Fasten­kur­sen im wahr­sten Sinn des Wor­tes zu Lei­be rücken, kann Nah­rungs­mit­te­l­un­ver­träg­lich­kei­ten auf die Spur kom­men, sich mit der Ernäh­rung im Alter oder bei Dia­be­tes beschäf­ti­gen oder ler­nen, wel­che Wir­kun­gen Wild­kräu­ter haben.

Wenn man neue Spra­chen ler­nen oder frü­her erwor­be­ne Fremd­spra­chen festi­gen will, ist die Volks­hoch­schu­le eine der ersten Adres­sen. Am attrak­tiv­sten sind für vie­le Men­schen hier immer noch die vier Haupt­fremd­spra­chen Eng­lisch, Fran­zö­sisch, Ita­lie­nisch und Spa­nisch. Neu im Ange­bot ist ein Por­tu­gie­sisch­kurs in Peg­nitz. Direkt in Bay­reuth gibt es wie­der eine Ein­füh­rung in die deut­sche Gebär­den­spra­che in bewähr­ter Koope­ra­ti­on mit dem Sozi­al­dienst für Hörgeschädigte.

Auch in die­sem Seme­ster gibt es bei den Land­kreis­volks­hoch­schu­len eine inter­es­san­te Aus­wahl an Stu­di­en­rei­sen. Geplan­te Rei­se­zie­le sind z.B. Mal­ta, Tsche­chi­en, der Comer See, Irland und Mexi­ko. Man muss aber nicht immer in die Fer­ne schwei­fen, wie vie­le hei­mat­na­he und auch inner­deut­sche Exkur­sio­nen und Stu­di­en­fahr­ten zei­gen. Die Aus­wahl reicht von Besu­chen im Bota­ni­schen Gar­ten der Uni­ver­si­tät, im Fest­spiel­haus, dem Frei­mau­rer­mu­se­um und der Justiz­voll­zugs­an­stalt in Bay­reuth über die Lan­des­gar­ten­schau in Bam­berg, die Doku­men­ta in Kas­sel, das Zeiss- Pla­ne­ta­ri­um in Jena oder die Kai­ser-Otto-Aus­stel­lung in Mag­de­burg bis hin zu natur­wis­sen­schaft­lich ori­en­tier­ten Exkur­sio­nen in das Obe­re Pütt­lach­tal oder den zen­tra­len Thü­rin­ger Wald. Die gel­ben Son­der­sei­ten in der Mit­te des Pro­gramm­hef­tes geben einen detail­lier­ten Überblick.

„Selbst­ver­ständ­lich gibt es im Pro­gramm der Land­kreis­volks­hoch­schu­len noch wesent­lich mehr zu ent­decken“, kün­digt Vor­sit­zen­der Hüb­ner an. „Zahl­rei­che Kur­se des Pro­gramm­be­reichs Beruf machen z. B. mit gän­gi­gen EDV-Anwen­dun­gen ver­traut, för­dern Schlüs­sel­qua­li­fi­ka­tio­nen oder ermög­li­chen das Nach­ho­len des Qua­li­fi­zie­ren­den Haupt­schul­ab­schlus­ses.“ Im Krea­tiv­be­reich bemerkt man, dass Ostern vor der Tür steht, und vie­le Vor­trä­ge im Pro­gramm­seg­ment Gesell­schaft beschäf­ti­gen sich mit wich­ti­gen recht­li­chen Fra­gen, die uns alle ange­hen. „Wie bei vie­len Din­gen ist es auch mit der Bil­dung so, dass jeder Mensch für sich her­aus­fin­den muss, wel­che Kennt­nis­se ihm feh­len, um sein per­sön­li­ches Bil­dungs­ziel zu errei­chen. Mit dem neu­en Früh­jahrs­pro­gramm dürf­te das wesent­lich leich­ter fal­len“, betont der Landrat.

Das neue Pro­gramm­heft erscheint in einer Auf­la­ge von 16.000 Stück und liegt kosten­los in den Rat­häu­sern der Land­kreis­ge­mein­den, im Land­rats­amt, bei Ban­ken, in Geschäf­ten, Arzt­pra­xen und Apo­the­ken im Land­kreis und in der Stadt Bay­reuth aus oder wird direkt an die Haus­hal­te ver­teilt. Unter www​.vhs​.land​kreis​-bay​reuth​.de kann das Pro­gramm auch im Inter­net abge­ru­fen wer­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen ertei­len die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Außen­stel­len für ihren Pro­gramm­be­reich oder die Geschäfts­stel­le der Volks­hoch­schu­len im Land­rats­amt unter Tel. 0921/728–351.

Schreibe einen Kommentar