Bro­se Bas­kets: Stern des Südens in der Frankenhölle

Am Sams­tag (20:00 Uhr/​SPORT1 live) emp­fan­gen die Bro­se Bas­kets den hoch gehan­del­ten Auf­stei­ger FC Bay­ern Mün­chen in der aus­ver­kauf­ten Ste­chert Arena

Noch nie wur­de ein Auf­stei­ger mit so vie­len Vor­schuss­lor­bee­ren ver­se­hen wie „die Bay­ern“. „Die neue Macht im Süden“ titel­te das Bas­ket­ball Maga­zin BIG. Noch nie konn­te aller­dings ein Auf­stei­ger auch einen der­art bestück­ten Kader vor­wei­sen. Mün­chens Head Coach Dirk Bau­er­mann, mit neun Mei­ster­ti­teln der erfolg­reich­ste deut­sche Trai­ner, ver­sam­mel­te ein ech­tes Star­ensem­ble um sich. Namen wie Stef­fen Hamann, Jan Hen­drik Jag­la, Demond Gree­ne, Phil­ipp Schwe­thelm und Robin Ben­zing ken­nen auch Sport­fans, die nor­ma­ler­wei­se nicht im Bas­ket­ball zuhau­se sind. Kein Wun­der, han­delt es sich doch bei allen um akti­ve oder ehe­ma­li­ge Natio­nal­spie­ler. Hoch­ka­rä­ti­ge und inter­na­tio­nal erfah­re­ne US-Pro­fis wie Je´kel Foster, Che­von Trout­man und der zuletzt ver­pflich­te­te Cen­ter Jared Homan bür­gen für wei­te­re Qua­li­tät im Kader und jede Men­ge Feu­er­kraft. Zusam­men erzie­len die Big Men Trout­man und Homan fast 25 Punk­te pro Spiel im Schnitt.

„Die Mann­schaft ist exzel­lent besetzt. Sie haben zuletzt aus­wärts ganz knapp gegen den Tabel­len­zwei­ten ver­lo­ren, die Lei­stungs­kur­ve zeigt in der letz­ten Zeit nach oben“, weiß Bro­se Bas­kets Head Coach Chris Fle­ming. Trotz der gro­ßen Medi­en­auf­merk­sam­keit, die das Duell auf sich zieht, hat das Tref­fen mit sei­nem Vor­gän­ger auf der Trai­ner­bank der Bro­se Bas­kets, Dirk Bau­er­mann, für ihn kei­nen beson­de­ren Cha­rak­ter: „Es ist ein wich­ti­ges Spiel gegen ein Play­off-Team. Aber es ist ein Spiel im Janu­ar. Es ist für uns ein Spiel wie jedes andere.“

Für vie­le Fans ist es vor allem ein Wie­der­se­hen mit ein­sti­gen Bam­ber­ger Hel­den. Der Wie­der­auf­stieg des Bam­ber­ger Bas­ket­balls im neu­en Jahr­tau­send ist untrenn­bar mit Dirk Bau­er­mann und dem unter ihm zum Spit­zen­spie­ler gewor­de­nen Bam­ber­ger Bub’ Stef­fen Hamann ver­bun­den. Mit Bam­berg wur­den die bei­den 2005 und 2007 Deut­scher Mei­ster. Auch der frü­he­re Natio­nal­spie­ler Demond Gree­ne hat nach zwei Spiel­zei­ten in Bam­berg noch vie­le Fans in der Dom­stadt. Des­mond stand 2007/2008 sowie 2008/2009 in Bam­berg unter Vertrag.

Tops­corer der Münch­ner ist Je´kel Foster mit 15,5 Punk­ten pro Spiel. Hin­ter sei­nem Ein­satz steht nach einer Sprung­ge­lenks­ver­let­zung Ende Novem­ber aller­dings noch ein Fra­ge­zei­chen. Bei Bam­berg fehl­te zuletzt Pre­drag Suput. Der Ser­be, sei­ner­zeit von Dirk Bau­er­mann nach Bam­berg geholt, knick­te am 2. Janu­ar in Bay­reuth um und wur­de am Mitt­woch beim 84:57 über Olden­burg geschont. Am Sams­tag soll die korb­ge­fähr­li­che Diva ihre pro­mi­nen­ten Geg­ner aber wie­der zum Tanz bitten.

Wäh­rend die Bam­ber­ger mit dem Selbst­ver­trau­en des Tabel­len­füh­rers und einer inzwi­schen sie­ben Spie­le wäh­ren­den Sie­ges­se­rie in das Spiel gehen, haben sich die Bay­ern am Mitt­woch eine Last-Minu­te-Nie­der­la­ge gegen Ulm ein­ge­fan­gen und ihrer schwar­zen Aus­wärts­se­rie eine wei­te­re Nie­der­la­ge hin­zu­ge­fügt. Von sie­ben Aus­wärts­spie­len konn­ten die Schütz­lin­ge von Dirk Bau­er­mann bis­her nur eins gewin­nen. Am Sams­tag zeigt sich, ob eine der bei­den Seri­en in der „Fran­ken­höl­le“ rei­ßen wird.

SPORT1 zeigt das Spiel live. Für Hör­funk­fans berich­tet Radio Bam­berg live aus der Are­na. Net­ra­dio auf radio​-bam​berg​.de. Auch das Baye­ri­sche Fern­se­hen wird aus­führ­lich vom frän­kisch-baye­ri­schen Duell berichten.

Als näch­stes ste­hen für die Bro­se Bas­kets zwei Aus­wärts­spie­le in Lud­wigs­burg (14.01.) und in Braun­schweig (28.1.) auf dem Pro­gramm, bevor es mit dem Klas­si­ker gegen die Tele­kom Bas­kets Bonn am 5. Febru­ar in der Ste­chert Are­na wei­ter­geht. Tickets und Infor­ma­tio­nen zu den Spie­len der Bro­se Bas­kets auf bro​se​bas​kets​.de.

Schreibe einen Kommentar