Weih­nachts­bäu­me umwelt­ge­recht entsorgen

„Am besten im Gar­ten nut­zen: gehäck­selt auf den Kom­post oder zum Abdecken von Pflan­zen verwenden“

Wohin mit dem Weih­nachts­baum? Die­se Fra­ge stellt sich jedes Jahr wie­der. Dabei kön­nen Fich­ten, Tan­nen und Dou­gla­si­en nicht nur an den Weih­nachts­ta­gen Freu­de schen­ken. Nach den Fei­er­ta­gen soll­te der Weih­nachts­baum am besten im eige­nen Gar­ten genutzt wer­den, so Claus Kumu­tat, Prä­si­dent des Baye­ri­schen Lan­des­am­tes für Umwelt (LfU).

Gehäck­sel­te Stäm­me und Äste las­sen sich kom­po­stie­ren. Wenn die Zwei­ge noch nicht zu vie­le Nadeln ver­lo­ren haben, kann man damit ande­re Pflan­zen abdecken und so vor Frost schüt­zen. Wer kei­nen Gar­ten oder Kom­post hat, soll­te sei­nen Baum bei einer Weih­nachts­baumsamm­lung abge­ben. Fast alle Kom­mu­nen bie­ten spe­zi­el­le Abhol­ter­mi­ne an. Die gesam­mel­ten Bäu­me wer­den in der Regel eben­falls gehäck­selt und kom­po­stiert oder in der Land­schafts­pfle­ge ver­wen­det. Weih­nachts­bäu­me aus Poly­vi­nyl­chlo­rid (PVC) soll­ten mehr­mals ver­wen­det wer­den. Anson­sten müs­sen sie über die Rest­müll­ton­ne ent­sorgt werden.

Lamet­ta und Engels­haar ver­rot­ten nicht. Des­halb ist es wich­tig, auch die­sen Schmuck zu ent­fer­nen. Abge­fal­le­ne Nadeln soll­te man in die Rest­müll­ton­ne geben, da sie nur schwer ver­rot­ten. Zwei­ge mit Deko­ra­ti­ons­spray oder Kunst­schnee gehö­ren eben­falls in die Restmülltonne.

Im „Abfall­rat­ge­ber Bay­ern“ fin­den Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen über die Ver­mei­dung, Ver­wer­tung und Ent­sor­gung von Weih­nachts­ab­fäl­len: http://​www​.abfall​rat​ge​ber​-bay​ern​.de/​a​r​b​a​/​a​b​f​a​l​l​i​n​f​o​.​n​s​f​/​w​a​b​i​n​f​o​s​/​C​4​1​8​C​2​5​4​F​8​A​3​A​4​5​A​C​1​2​5​6​D​4​9​0​0​4​E​1​7​5​0​/​$​f​i​l​e​/​w​e​i​h​n​a​c​h​t​s​a​b​f​a​e​l​l​e​.​pdf

Schreibe einen Kommentar