Kalen­der mit histo­ri­schen Auf­nah­men aus Hau­sen ließ Kas­se klingeln

Gerd Zimmer, Peter Duck und Klaus Hösch präsentierten 2010 den Hausen-Kalender mit historischen Fotos

v.l.: Gerd Zim­mer, Peter Duck und Klaus Hösch

Im Jahr 2010 über­leg­ten die drei Hau­se­ner Hob­by­fo­to­gra­fen Peter Duck, Klaus Hösch und der 2. Bür­ger­mei­ster Gerd Zim­mer die Her­aus­ga­be eines Kalen­ders mit histo­ri­schen Auf­nah­men aus Hau­sen. Mit Unter­stüt­zung des dama­li­gen Hei­mat­pfle­gers Engel­bert Wag­ners und des Hau­se­ner Ori­gi­nals und Künst­lers Klaus Wel­ker wur­de der Kalen­der dann erar­bei­tet. Der Erlös wur­de für die gemeind­li­che Gogel­scheu­ne im Grei­fen­hof bestimmt. In der Gogel­scheu­ne wer­den immer wie­der Bil­der- und Foto­aus­stel­lun­gen prä­sen­tiert. Damit die­se Aus­stel­lun­gen in das rech­te Licht gerückt wer­den, soll mit dem Erlös die Anschaf­fung einer Aus­stel­lungs­be­leuch­tung unter­stützt wer­den. Ins­ge­samt kamen 704,- Euro zusam­men, die jetzt von Klaus Hösch und Peter Duck dem Hau­se­ner Bür­ger­mei­ster über­ge­ben wer­den konnten.

Schreibe einen Kommentar