Bau­in­nung Bam­berg: Bau­ge­wer­be geht zuver­sicht­lich für das Jahr 2012

Hubert Reinfel­der neu­er Ober­mei­ster

Kreishandwerksmeister Manfred Amon, Ehrenobermeister Kaspar Reinfelder, Obermeister Hubert Reinfelder

Kreis­hand­werks­mei­ster Man­fred Amon, Ehren­ober­mei­ster Kas­par Reinfel­der, Ober­mei­ster Hubert Reinfel­der

Ohne die 62 Mit­glieds­un­ter­neh­men der Bau­in­nung mit ihren über 700 Beschäf­tig­ten geht in Bam­berg nichts, wenn es um den Bau und die Erhal­tung und Sanie­rung der Wohn­häu­ser, Fir­men­ge­bäu­de, Schu­len und ande­rer öffent­li­cher Gebäu­den, und natür­lich auch des Welt­kul­tur­er­bes Bam­berg angeht. Die Innungs­be­trie­be decken die gesam­te Palet­te des Bau­ens ab. Vom Neu­bau bis hin zur Restau­rie­rung, Sanie­rung und Ener­gie­mo­der­ni­sie­rung von Gebäu­den. Zur Bau­in­nung Bam­berg gehö­ren aber auch der Stra­ßen- und Tief­bau, und was vie­le nicht wis­sen: Bau­un­ter­neh­men bau­en auch in den Gebäu­den kom­plet­te Wand- und Decken­sy­ste­me ein­schließ­lich dem Wärme‑, Schall- und Brand­schutz und dem Ver­le­gen der Est­ri­che. Zur Bau­in­nung Bam­berg gehö­ren fer­ner Unter­neh­men, die sich auf Wärme‑, Kälte‑, Schall- und Brand­schutz­iso­lie­rung spe­zia­li­siert haben. Und Beton­stein- und Ter­raz­z­o­her­stel­ler, die ver­schie­den­sten Beton­werk­stof­fen ihre Form geben. Und last not least zählt auch der Brun­nen­bau dazu und Unter­neh­men, die sich auf den Feuerungs‑, Schorn­stein- und Indu­strie­ofen­bau spe­zia­li­siert haben.

Am 22. Novem­ber zog die Bau- Innung Bam­berg Bilanz, und wähl­te einen neu­en Ober­mei­ster. Das Jahr 2011, so Reinfel­der, war ein sehr gutes Jahr für das Bau­ge­wer­be. Bei prak­tisch allen Bau­un­ter­neh­men waren die Auf­trags­bü­cher prall gefüllt, und die Auf­trä­ge fül­len zuneh­mend auch schon das erste Halb­jahr 2012. Wir sind des­we­gen sehr zuver­sicht­lich für das Jahr 2012, so Reinfel­der. Zumal unse­re Bau­un­ter­neh­men eine sehr gute Betriebs­struk­tur auf­wei­sen. Wir haben Stuk­ka­teu­re mit nur einem Mit­ar­bei­ter, die sich auf höchst­wer­ti­ge Restau­rie­run­gen spe­zia­li­siert haben genau­so wie Bau­un­ter­neh­men mit 100 Beschäf­tig­ten, so Reinfel­der.

Die Mit­glie­der­ver­samm­lung der Bau­in­nung Bam­berg wähl­te am 22. Novem­ber einen kom­plett neu­en Vor­stand. Neu­er Ober­mei­ster ist Mau­rer­mei­ster Hubert Reinfel­der, sei­ne Stell­ver­tre­ter sind Dipl.-Ing. (FH) Micha­el Höl­lein – als Nach­fol­ger für Herrn Dipl.-Ing. (FH) Eric Brom­ke – und Frau Dipl.-Ing. (FH) Jea­net­te Fösel – als Nach­fol­ger für Herrn Dipl.-Ing. (FH) Seba­sti­an Hart­mann. Erst­mals ist damit auch eine Frau im Vor­stand der Bau­in­nung Bam­berg. Zum Vor­stand gehö­ren wei­ter Mau­rer­mei­ster Rein­hard Hip­pa­cher, Georg Berin­ger, Robert Fritsch, Seba­sti­an Hart­mann und Jür­gen Rat­tel.

Ein Arbeits­schwer­punkt der Bau­in­nung Bam­berg für die näch­sten Jah­re zeich­net sich jetzt schon ab, so der neu­en Ober­mei­ster Hubert Reinfel­der. Fach­kräf­te­si­che­rung und die Nach­wuchs­wer­bung. Die Tätig­keits­fel­der unse­rer Bau­un­ter­neh­men sind sehr kom­plex gewor­den. Wir müs­sen künf­tig mehr tun, damit wir auch in Zukunft gut qua­li­fi­zier­te Mit­ar­bei­ter im Bau­hand­werk haben.

Kas­par Reinfel­der erhielt bei der Jah­res­ab­schluss­ver­samm­lung (am letz­ten Sams­tag) noch eine beson­de­re Ehrung. Für sein jahr­zehn­te­lan­ges Enga­ge­ment und sei­ne Ver­dien­ste um das Bau­hand­werk wur­de Kas­par Reinfel­der zum Ehren-Ober­mei­ster ernannt. Kas­par Reinfel­der war 22 Jah­re als Ober­mei­ster, und wei­te­re 8 Jah­re stell­ver­tre­ten­der Ober­mei­ster der Bau­in­nung Bam­berg. Dem Vor­stand­schaft gehör­te er sogar 36 Jah­re an, und er hat sich in die­ser Zeit ganz beson­ders um die Lehr­lings­aus­bil­dung geküm­mert. Reinfel­der war 33 Jah­re Mit­glied im Gesel­len­prü­fungs­aus­schuss sei­ner Innung.

Mit der sil­ber­nen Ver­dienst­me­dail­le der Bau-Innung Bam­berg und der sil­ber­nen Ver­dienst­na­del des Lan­des­in­nungs­ver­ban­des Baye­ri­scher Bau­in­nun­gen

wur­den für ihre ehren­amt­li­che Tätig­keit und für ihre Ver­dien­ste um das Bau­hand­werk beson­ders geehrt Herr Fach­grup­pen­lei­ter Josef Neun­dör­fer aus Lit­zen­dorf für sein lang­jäh­ri­ges Enga­ge­ment für die Fach­grup­pe der Stuk­ka­teu­re und Herr Dipl.-Ing (FH) Seba­sti­an Hart­mann aus Stap­pen­bach für sei­ne 15-jäh­ri­ge Tätig­keit als stell­ver­tre­ten­der Ober­mei­ster. Herr Eric Brom­ke hat­te die glei­che Aus­zeich­nung bereits erhal­ten.