MdL Edu­ard Nöth: „Mehr Geld für die Kom­mu­nen im Land­kreis Forchheim“

Schlüs­sel­zu­wei­sun­gen 2012 gestiegen

Im kom­men­den Jahr flie­ßen 31,261 Mio. Euro staat­li­che Mit­tel als Schlüs­sel­zu­wei­sun­gen in den Land­kreis Forch­heim. Davon erhal­ten die Städ­te und Gemein­den des Land­krei­ses 17,007 Mio. Euro (+ 11 %), der Land­kreis Forch­heim selbst erhält 14,253 Mio. Euro (+ 5,25 %). Dies teil­te der Forch­hei­mer CSU- Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Edu­ard Nöth dem Land­rat und den Bürg­mei­stern des Krei­ses mit.

Die Schlüs­sel­zu­wei­sun­gen stei­gen bay­ern­weit im Jahr 2012 um 100,2 Mil­lio­nen Euro bzw. 3,9 Pro­zent auf 2,68 Mil­li­ar­den Euro. Das hilft vor allem finanz­schwa­chen Kom­mu­nen. „Es zeigt sich ein­mal mehr, dass sich die Kom­mu­nen in Bay­ern auf die Lan­des­po­li­tik ver­las­sen kön­nen“, beton­te MdL Edu­ard Nöth. „Bay­ern hat auch in die­sem Jahr eine kom­mu­nal­freund­li­che und von Staats­re­gie­rung und Kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­den gemein­sam getra­ge­ne Lösung gefun­den“, so Nöth. Dies sei nicht selbstverständlich.

Bereits beim Spit­zen­ge­spräch zum kom­mu­na­len Finanz­aus­gleich 2012 hat­ten die baye­ri­schen Kom­mu­nen am 16. Novem­ber 2011 die Zusa­ge für Finanz­aus­gleichs­lei­stun­gen von ins­ge­samt 7,26 Mil­li­ar­den Euro erhal­ten. Bei den rei­nen Lan­des­lei­stun­gen mit 6,79 Mil­li­ar­den Euro in 2012 beträgt der Zuwachs 6,5 Pro­zent gegen­über heu­er. „Das ist der höch­ste kom­mu­na­le Finanz­aus­gleich aller Zei­ten“, so Edu­ard Nöth.

Die Schlüs­sel­zu­wei­sun­gen pro­fi­tie­ren 2012 sowohl von der auf­kom­mens­be­ding­ten Erhö­hung des all­ge­mei­nen Steu­er­ver­bun­des, als auch von der Anhe­bung der Kom­mu­nal­quo­te an die­sem Ver­bund von bis­her 12,2 auf nun­mehr 12,5 Prozent.

Zusätz­lich pro­fi­tie­ren die Kom­mu­nen von der bes­se­ren Finanz­aus­stat­tung durch die Erhö­hung der Min­de­st­in­ve­sti­ti­ons­pau­scha­le für die Gemein­den, der bes­se­ren Aus­stat­tung für Schul­bau- und Kin­der­gar­ten­bau­pro­jek­te sowie einem höhe­ren Zuschuss an die Bezir­ke mit jetzt ins­ge­samt 623 Mil­lio­nen Euro im kom­men­den Jahr.

Über die Schlüs­sel­zu­wei­sun­gen wer­den die Kom­mu­nen im Land­kreis Forch­heim mit über 31 Mio. an den Steu­er­ein­nah­men des Frei­staats betei­ligt. Grund­la­ge für die Zuwei­sung sind die Steu­er­ein­nah­men der betref­fen­den Kom­mu­nen aus dem Jahr 2010.

Schlüs­sel­zu­wei­sun­gen haben gene­rell die Auf­ga­be, die Finanz­kraft der Kom­mu­nen zu stär­ken, so der Forch­hei­mer Stimmkreisabgeordnete.

Schreibe einen Kommentar