Aisch­grund: In Wohn­haus ein­ge­schli­chen – Zeugenaufruf

Symbolbild Polizei

Heu­te Vor­mit­tag (20.12.2011) ver­schaff­ten sich zwei bis­lang unbe­kann­te jun­ge Män­ner Zutritt zu einem Wohn­haus in Uehl­feld (Lkr. Neu­stadt­/A­isch-Bad Winds­heim). Die Kri­mi­nal­po­li­zei sucht Zeugen.

Gegen 09:15 Uhr bemerk­te der 79-jäh­ri­ge Haus­ei­gen­tü­mer des land­wirt­schaft­li­chen Anwe­sens in der Bam­ber­ger Stra­ße zwei ihm unbe­kann­te jun­ge Män­ner im Trep­pen­haus und sprach sie an. Die Tat­ver­däch­ti­gen gaben im gebro­che­nen Deutsch an, dass sie eine Auto­pan­ne gehabt hät­ten. Dar­auf­hin ver­lie­ßen sie das Haus und gin­gen zu Fuß in Rich­tung Voggendorf.

Bei der anschlie­ßen­den Nach­schau stell­te sich her­aus, dass die Gesuch­ten eini­ge hun­dert Euro an Bar­geld sowie diver­se Schmuck­stücke ent­wen­det haben. Die zustän­di­ge Poli­zei­in­spek­ti­on Neustadt/​Aisch löste eine Sofort­fahn­dung aus. Die Täter sind jedoch nach wie vor flüchtig.

Sie konn­ten wie folgt beschrie­ben werden:

Bei­de ca. 20 bis 25 Jah­re alt, ca. 170 cm bis 175 cm groß, sie hat­ten dunk­les, kur­zes Haar und tru­gen jeweils eine Schirm­müt­ze und dunk­le Ober­be­klei­dung. Einer von ihnen war dar­über hin­aus mit einer dunk­len Jog­ging­ho­se (mit wei­ßen Sei­ten­strei­fen) bekleidet.

Das Fach­kom­mis­sa­ri­at der Kri­mi­nal­po­li­zei­in­spek­ti­on Ans­bach hat ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren gegen unbe­kannt wegen Dieb­stahls ein­ge­lei­tet. Die Beam­ten fra­gen nun ins­be­son­de­re die Anwoh­ner aber auch Pas­san­ten: Wer konn­te heu­te Vor­mit­tag in Uehl­feld Unge­wöhn­li­ches fest­stel­len? Ins­be­son­de­re wäre von Inter­es­se, ob unbe­kann­te Per­so­nen bzw. Fahr­zeu­ge dort auf­ge­fal­len sind. Hin­wei­se nimmt der Kri­mi­nal­dau­er­dienst Mit­tel­fran­ken unter der Ruf­num­mer 0911/2112–3333 entgegen.

Schreibe einen Kommentar