Kara­te Lehr­gang mit Prü­fun­gen in Weilersbach

“It is not a sport, it is just for self defence”

Prüfung zum braunen Gürtel

Prü­fung zum brau­nen Gürtel

Am letz­ten Wochen­en­de vor Weih­nach­ten tra­fen sich wie jedes Jahr vie­le Kara­te­ka aus der Frän­ki­schen Schweiz bei der SV Glo­ria in der Wei­lers­ba­cher Schul­turn­hal­le. Die Prü­fun­gen zum näch­sten Farb­gür­tel stan­den an. Zur Sicher­heit wur­den am Vor­mit­tag von Ver­eins Trai­ner Hel­mut Sta­del­mann Sabri­na Hof­mann, Lud­wig Knorr, Thor­sten Leh­mann, Leon Vau­pel und Mari­on Knör­lein noch ein­mal die mona­te­lang gelern­ten Kara­te Prü­fungs­auf­ga­ben durch genom­men, um sie nach der Mit­tags­pau­se, den Prü­fern des „Deut­schen Kara­te Ver­ban­des“ zu präsentieren.

Alle haben bestan­den aber es war nicht lustig oder cool. Wir ver­ste­hen unse­re Jugend­ar­beit nicht als Fun und kosten­lo­se Schnup­per Gau­di. Kara­te aus Oki­na­wa ist kein Spaß, son­dern hart, ernst­haft und funk­tio­nell. Im Gegen­satz zum Sport­ka­ra­te wird im „Oki­na­wa te“ unter Ande­rem Effi­zi­enz, Selbst­be­wusst­sein, Schmerz­be­wäl­ti­gung, Durch­hal­te­ver­mö­gen und das Obsie­gen ver­mit­telt. Alle Betei­lig­ten und natür­lich die Jugend, waren begei­stert, als der Niko­laus über­ra­schend vor­bei kam und alle bescher­te. Das Bild „Grup­pe“ zeigt das gesam­te Team mit Trai­nern, (vor­ne) und den Prüf­lin­gen. Bild „Römer“ zeigt Laris­sa aus Leu­ten­bach bei ihrer Prü­fung zum brau­nen Gür­tel. Bild „Niko­laus“ zeigt die Besche­rung und das Bild „Prü­fer“ zeigt die Dojo­lei­ter und Prüfer.

Schreibe einen Kommentar