Bam­berg: Man­fred Amon neu­er Kreishandwerksmeister

Zim­mer­er­mei­ster Man­fred Amon löst Kas­par Reinfel­der ab

Sie gratulierten dem neuen Bamberger Kreishandwerksmeister (2.v.l.): Handwerkskammer- Hauptgeschäftsführer Thomas Koller, Kaspar Reinfelder (2.v.r.) und der Bamberger Oberbürgermeister Andreas Starke. Bild: HWK

Der neue Bam­ber­ger Kreis­hand­werks­mei­ster (2.v.l.)

Wech­sel in der Füh­rungs­spit­ze des Bam­ber­ger Hand­werks: Zim­mer­er­mei­ster Man­fred Amon, Ober­mei­ster der Zim­me­rer- Innung Bam­berg, ist der neue ober­ste Reprä­sen­tant des Bam­ber­ger Hand­werks. Er ver­tritt ab sofort die Inter­es­sen der ins­ge­samt 17 an die Kreis­hand­wer­ker­schaft Bam­berg ange­schlos­se­nen Innun­gen mit knapp 1000 Mitgliedsbetrieben.

Amon wur­de am 12. Dezem­ber bei der Jah­res­haupt­ver­samm­lung der Kreis­hand­wer­ker­schaft Bam­berg ohne Gegen­stim­men zum neu­en Kreis­hand­werks­mei­ster von Bam­berg gewählt. Amon löst Kas­par Reinfel­der ab, der die­se Posi­ti­on 22 Jah­re aus­ge­übt hat. Neu­er Stell­ver­tre­ten­der Kreis­hand­werks­mei­ster wur­de Bäcker­mei­ster Alfred Seel aus Bam­berg, Ober­mei­ster der Bäcker- Innung Bam­berg. Mit in den Vor­stand gewählt wur­den Die­ter Rit­ter, Georg Schlaug und Hubert Reinfel­der. Die Wah­len wur­den von Hand­werks­kam­mer- Haupt­ge­schäfts­füh­rer Tho­mas Kol­ler geleitet.

Man­fred Amon ist am 1. Novem­ber 1959 in Hall­stadt gebo­ren. Er ist ver­hei­ra­tet und hat 2 Kin­der. Nach dem Able­gen der Mei­ster­prü­fung im Zim­mer­er­hand­werk hat Man­fred Amon im Jahr 1986 sein Unter­neh­men mit dem heu­ti­gen Namen Holz­bau Amon GmbH gegründet.

Von Anfang an hat sich Man­fred Amon ehren­amt­lich für das Bam­ber­ger Hand­werk enga­giert. Im Jahr 1990 wur­de Man­fred Amon zum Ober­mei­ster der Zim­me­rer- Innung Bam­berg gewählt. Seit dem Jahr 2000 ist Man­fred Amon auch Bezirks- Ober­mei­ster der ober­frän­ki­schen Zim­me­rer-Innun­gen und Mit­glied im Vor­stand des Lan­des­in­nungs­ver­bands für das Baye­ri­sche Zimmererhandwerk.

Man­fred Amon enga­giert sich seit vie­len Jah­ren auch über den Zim­me­rer­be­ruf hin­aus für das Hand­werk in der Regi­on. Seit Novem­ber 1998 ist Man­fred Amon stell­ver­tre­ten­der Kreis­hand­werks­mei­ster der Kreis­hand­wer­ker­schaft Bam­berg. Der Voll­ver­samm­lung der Hand­werks­kam­mer für Ober­fran­ken gehört Amon seit dem Jahr 1994 als stell­ver­tre­ten­des Mit­glied an, ab dem Jahr 2012 wird Man­fred Amon ordent­li­ches Mit­glied der HWK- Voll­ver­samm­lung sein.

Man­fred Amon, dem das The­ma Aus­bil­dung schon immer ein beson­de­res Anlie­gen war, ist außer­dem Mit­glied des Gemein­de­rats in sei­nem Hei­mat­ort Ste­gau­rach, ver­tritt das Hand­werk im Bei­rat der AOK Bam­berg- Forch­heim und ist seit vie­len Jah­ren ehren­amt­li­cher Rich­ter beim Arbeits­ge­richt Bamberg.

Schreibe einen Kommentar