Noti­zen aus der Uni­ver­si­tät Bayreuth

Neu­er Dekan an der Fakul­tät für Sprach- und Lite­ra­tur­wis­sen­schaf­ten ab 1. Janu­ar 2012

Pro­fes­sor Dr. Jür­gen E. Mül­ler, Medi­en­wis­sen­schaft, ist ab 1. Janu­ar 2012 neu­er Dekan an der Fakul­tät für Sprach- und Lite­ra­tur­wis­sen­schaf­ten der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. Er löst dann Pro­fes­sor Dr. Rai­ner Oßwald, Lehr­stuhl Islam­wis­sen­schaft, ab.

Prof. Dr. Jür­gen E. Mül­ler nahm im Jahr 2003 den Ruf an die Uni­ver­si­tät Bay­reuth an und ent­wickel­te das Fach „Medi­en­wis­sen­schaft“ an der Sprach- und Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren war er Mit­glied des Fakul­täts­rats sowie Pro­de­kan der Sprach- und Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät. Er lei­te­te zahl­rei­che Stu­di­en­pro­gram­me sowie das Inter­na­tio­na­le Pro­mo­ti­ons­pro­gramm Kul­tur­be­geg­nun­gen. Gegen­wär­tig ist er Koor­di­na­tor des Master­stu­di­en­gangs und des Pro­mo­ti­ons­pro­gramms Medi­en­kul­tur und Medi­en­wirt­schaft. Er ist zudem Lei­ter der Uni­ver­si­täts­pro­jek­te Cam­pus- TV und Radio Schall­t­werk on Galaxy.

Sei­ne wis­sen­schaft­li­chen Schrif­ten zu den For­schungs­fel­dern der Medi­en­theo­rien, der Medi­en­ge­schich­te und der Inter­me­di­a­li­tät erschie­nen in zahl­rei­chen Spra­chen in Euro­pa, Asi­en, Nord- und Süd­ame­ri­ka sowie Afrika.

Die neue Pro­de­ka­nin ist dann, eben­falls ab 1. Janu­ar 2012, Pro­fes­sor Dr. Gabrie­le Pau­le, die die Nach­fol­ge von Pro­fes­sor Ger­hard Wolf, Älte­re Deut­sche Phi­lo­lo­gie, antritt.

Prof. Dr. Gabrie­la Pau­le ist seit 2008 Pro­fes­so­rin der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, sie lehrt das Fach Didak­tik der deut­schen Spra­che und Lite­ra­tur und forscht schwer­punkt­mä­ßig in den Berei­chen Dra­men- und Thea­ter­di­dak­tik, fächer­über­grei­fen­dem Unter­richt und Schreib­di­dak­tik. Unter ihrer Feder­füh­rung wur­de die „Bay­reu­ther Schreib­be­ra­tung“ eta­bliert sowie der Stu­di­en­gang „Dar­stel­len­des Spiel“ ein­ge­führt. Seit 2009 wirkt Prof. Pau­le in ver­schie­de­nen uni­ver­si­tä­ren Gre­mi­en, seit 2010 ist sie stell­ver­tre­ten­de Stu­di­en­de­ka­nin ihrer Fakultät.

Ladungs­trans­port in orga­ni­schen Halbleitermaterialien

„Ladungs­trans­port in orga­ni­schen Halb­lei­ter­ma­te­ria­li­en“ lau­tet das The­ma eines Phy­si­ka­li­schen Kol­lo­qui­ums am Diens­tag, 13. Dezem­ber, ab 18.00 Uhr mit Dr. Dirk Her­tel von der Uni­ver­si­tät zu Köln als Refe­ren­ten. Ver­an­stal­tungs­ort ist das Gebäu­de NW II, Hör­saal H 19.

Ein Weg für die Krankenhausfinanzierung

Im Rah­men der von der For­schungs­stel­le für Sozi­al­recht und Gesund­heits­öko­no­mie orga­ni­sier­ten Vor­trags­rei­he „Aktu­el­le Fra­gen der Gesund­heits­po­li­tik (Gesund­heits­öko­no­mie)“ spricht am Diens­tag, 13. Dezem­ber, ab 18.15 Uhr Dr. Georg Rüter, Geschäfts­füh­rer Katho­li­sche Hospi­tal­ver­ei­ni­gung Ost­west­fa­len über „NRW-Bau­pau­scha­le – Ein Weg für die Kran­ken­haus­fi­nan­zie­rung“ im Gebäu­de RW, Raum S 52.

Chri­stia­ni­ty and Fer­ti­li­ty in Times of HIV

Am Diens­tag, 13. Dezem­ber, ab 19.30 Uhr beschäf­tigt sich bei einem
Eth­no­lo­gi­schen Kol­lo­qui­um Astrid Bochow vom MPI Hal­le mit dem The­ma “Chri­stia­ni­ty and Fer­ti­li­ty in Times of HIV / AIDS: the Repro­duc­ti­ve Histo­ries of Éli­te Women in Bots­wa­na” im Iwa­le­wa-Haus, dem Afri­ka-Zen­trum an der Uni­ver­si­tät Bayreuth.

Wag­ner­World­Wi­de

Am Mitt­woch, 14. Dezem­ber, von 14.30 bis 16.00 Uhr wird im Rah­men der vom Lehr­stuhl für Thea­ter­wis­sen­schaft an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth orga­ni­sier­ten Ring­vor­le­sung „WagnerWorldWide:Bayreuth“
Anno Mun­gen (Bay­reuth / Thur­nau) über „Wag­ner-Scapes“ sprechen.
Die Vor­trä­ge wer­den in eng­li­scher Spra­che gehal­ten. Ver­an­stal­tungs­ort ist das Gebäu­de NW II, Hör­saal H 18.

Ent­wick­lungs­po­li­tik und Poli­tik Afrikas

Am Mitt­woch, 14. Dezem­ber, ab 18.00 Uhr bekommt man bei einem von der Juni­or­pro­fes­sur für Ent­wick­lungs­po­li­tik und Poli­tik Afri­kas ver­an­stal­te­ten Kol­lo­qui­um der Fach­grup­pe Sozio­lo­gie Ein­blicke in die aktu­el­le For­schung. Pro­fes­sor Dr. Bernt Schnett­ler und Bernd Reb­stein, Lehr­stuhl für Kul­tur- und Reli­gi­ons­so­zio­lo­gie wer­den dann über „Zwi­schen Inter­ak­ti­ons­ord­nung und klei­ner sozia­ler Lebens­welt – Sozia­le Ver­an­stal­tun­gen im kom­mu­ni­ka­ti­ven Milieu der Migra­ti­on“ im Gebäu­de GW II, Raum S 6 berichten.

Gast­vor­trag am Insti­tu­te für Ame­ri­can Studies

„Edgar Allan Poe“ lau­tet das The­ma eines vom Bay­reuth Insti­tu­te for Ame­ri­can Stu­dies (BIFAS) orga­ni­sier­ten Gast­vor­tra­ges am Mitt­woch, 14. Dezem­ber, ab 18.15 Uhr, mit Pro­fes­sor Dr. Wolf­gang Hoch­bruck von der Albert-Lud­wigs-Uni­ver­si­tät Frei­burg im Gebäu­de GW I, Raum S 120.

Oxi­da­ti­ve sul­fur transfer

Am Don­ners­tag, 15. Dezem­ber, ab 17.00 Uhr geht es bei einem GDCh-Kol­lo­qui­um mit Dr. Flo­ri­an P. See­beck, Uni­ver­si­tät Basel um
„Oxi­da­ti­ve sul­fur trans­fers“ im Gebäu­de NW I, Hör­saal H 11.

Inter­na­tio­na­le Rechnungslegung

Bei einer Ring­vor­le­sung des Lehr­stuhls BWL X im Rah­men der Spe­zia­li­sie­rungs­ver­an­stal­tung “Aus­ge­wähl­te Spe­zi­al­fra­gen in der inter­na­tio­na­len Rech­nungs­le­gung“ wird sich am Don­ners­tag, 15. Dezem­ber, ab 17.30 Uhr StB Pro­fes­sor Dr. Edgar Löw, Part­ner, Head of Finan­cial Accoun­ting Advi­so­ry Ser­vices, Ernst & Young in Frankfurt
mit „Finan­cial Instru­ments’“ im Gebäu­de RW-Erwei­te­rungs­bau, Raum S 64 beschäftigen.

Busi­ness­pla­nung und Unternehmensfinanzierung

Am Don­ners­tag, 15. Dezem­ber, ab 18.00 Uhr fin­det ein Vor­trag im Rah­men der von der Grün­dungs- und Erfin­der­be­ra­tung an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth orga­ni­sier­ten Semi­nar­rei­he: Exi­stenz­grün­dung / Schutz­rech­te statt: Dipl.-Kfm. (Uni.) Georg Haf­ner von der Spar­kas­se Bay­reuth wird über „Busi­ness­pla­nung und nter­neh­mens­fi­nan­zie­rung“ refe­rie­ren. Die Teil­nah­me an der Ver­an­stal­tung ist kosten­frei, eine Anmel­dung ist jedoch unter Tel. 0921/55–7608 oder E‑Mail: gruendungsberatung@​uni-​bayreuth.​de erfor­der­lich. Ver­an­stal­tungs­ort ist das Gebäu­de AI, Raum S 110.

Weih­nachts­vor­le­sung 2011 mit Jean Assel­born im Audimax

Jean Assel­born wird am Don­ners­tag, 15.12.2011 um 19 Uhr s.t. an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth einen Vor­trag zum The­ma „Die Zukunft Euro­pas“ im Audi­max hal­ten. Der luxem­bur­gi­sche Vize-Pre­mier­mi­ni­ster und Außen­mi­ni­ster folgt damit der Ein­la­dung von Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Eck­hard Nagel, dem geschäfts­füh­ren­den Direk­tor des Insti­tuts für Medi­zin­ma­nage­ment und Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. Sein Besuch bil­det einen wei­te­ren Höhe­punkt der all­jähr­li­chen vor­weih­nacht­li­chen Ver­an­stal­tungs­rei­he, die für die Öffent­lich­keit bestimmt ist. Im Anschluss besteht für das Publi­kum die Mög­lich­keit, Fra­gen an Jean Assel­born zu richten.

Die dies­jäh­ri­ge Vor­le­sung steht im Zei­chen der Kri­sen, die unse­ren Kon­ti­nent das gan­ze Jahr über bewegt haben. Jean Assel­born wird sich mit der Fra­ge aus­ein­an­der set­zen, wel­che poli­ti­schen und gesell­schaft­li­chen Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten es in Zei­ten der Euro-Kri­se und wach­sen­der Euro-Skep­sis für eine gemein­sa­me Zukunft in Euro­pa gibt. Als über­zeug­ter Euro­pä­er ist es dem luxem­bur­gi­schen Außen­mi­ni­ster und Ver­tre­ter der luxem­bur­gi­schen Regie­rung im Rat der EU ein zen­tra­les Anlie­gen, die Gemein­schaft und die Gemein­sam­kei­ten der euro­päi­schen Staa­ten deut­lich her­aus­zu­stel­len. Die­se möch­te Assel­born nicht nur in Brüs­sel – dem poli­ti­schen und admi­ni­stra­ti­ven Zen­trum der EU – über­zeu­gend kom­mu­ni­zie­ren, son­dern vor allem in den Peri­phe­rien unse­res Kon­ti­nents. Denn nur mit ver­ein­ten Kräf­ten und der Unter­stüt­zung aller euro­päi­schen Staa­ten, Insti­tu­tio­nen und Men­schen wird es mög­lich sein, die gegen­wär­ti­gen Kri­sen zu mei­stern und sich für die kom­men­den Jahr­zehn­te zu rüsten.

Auf Jean Assel­borns Vor­trag ist Eck­hard Nagel gespannt: „Lan­ge Zeit wur­de der Zusam­men­schluss Euro­pas von vie­len als selbst­ver­ständ­lich hin­ge­nom­men. Nun, da sich der Kon­ti­nent in der Kri­se befin­det, wer­den bereits unver­rück­bar emp­fun­de­ne Struk­tu­ren in Fra­ge gestellt. Jean Assel­born ist in die­ser Situa­ti­on ein äußerst wert­vol­ler und anre­gen­der Gesprächspartner.“

Die Weih­nachts­vor­le­sung der Fakul­tät für Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten ist ein fester Bestand­teil des vor­weih­nacht­li­chen Uni­ver­si­täts­ge­sche­hens in Bay­reuth. Die Ver­an­stal­tung zum Jah­res­en­de ist eine her­vor­ra­gen­de Gele­gen­heit für eine Rück­be­sin­nung auf die ver­gan­ge­nen Mona­te und die Dis­kus­si­on rele­van­ter gesell­schafts­po­li­ti­sche Fra­gen in einem fest­li­chen Rahmen.

In den Vor­jah­ren haben bereits Mini­ster­prä­si­dent a.D. Lothar Späth, Justiz­mi­ni­ste­rin a.D. Bri­git­te Zypries, Finanz­mi­ni­ster Wolf­gang Schäub­le, der Prä­si­dent von ÄRZ­TE OHNE GREN­ZEN, Dr.

Ste­fan Krie­ger, Ver­tei­di­gungs­mi­ni­ster Tho­mas de Mai­ziè­re, der Bun­des­kanz­ler a.D. Ger­hard Schrö­der und Joa­chim Gauck den Weg auf den Bay­reu­ther Cam­pus gefunden.

Mathe­ma­ti­scher Son­der­band zum 60. Geburts­tag erschienen

Zu Ehren des 60. Geburts­tags von Pro­fes­sor Dr. Fabri­zio Cata­ne­se ist ein Son­der­band der wis­sen­schaft­li­chen Zeit­schrift „Sci­ence Chi­na Mathe­ma­tics“ erschie­nen, gemein­sam her­aus­ge­ben von Sci­ence Chi­na Press (Bei­jing) und Springer.

An der Her­aus­ga­be die­ses Ban­des haben vier Gasther­aus­ge­ber mit­ge­wirkt: Ingrid Bau­er (Bay­reuth), Arn­aud Beau­vil­le (Niz­za), Xiao­tao Sun (Bei­jing), Ste­phen S. T. Yau (Chi­ca­go und Beijing).

Unter Betreu­ung der Gasther­aus­ge­ber haben für die­sen Band 28 Kol­le­gen aus aller Welt – USA, Russ­land, Groß­bri­tan­ni­en, Chi­na, Ita­li­en, Frank­reich, Nie­der­lan­de, Deutsch­land, Korea, Por­tu­gal und Japan – 19 her­vor­ra­gen­de Bei­trä­ge aus den Berei­chen der Alge­brai­schen Geo­me­trie, Kom­ple­xen Ana­ly­sis und Grup­pen­theo­rie ver­fasst und Fabri­zio Cata­ne­se gewidmet.

Die­se Kol­le­gen sind Ver­tre­ter hoch­ka­rä­ti­ger inter­na­tio­na­ler Uni­ver­si­tä­ten wie Fudan, Har­vard, Impe­ri­al Col­le­ge Lon­don, Korea Insti­tu­te for Advan­ced Stu­dy (KIAS), Oxford, Prince­ton, Stan­ford und vie­le andere.

Die Gasther­aus­ge­ber die­ses Son­der­ban­des haben sich fast zwei Jah­re enga­giert ein­ge­setzt – von der Ankün­di­gung über die Ein­wer­bung der Bei­trä­ge, den Begut­ach­tungs­pro­zess, die Erfas­sung bis zum end­gül­ti­gen Druck.

Im Som­mer 2011 ist der Son­der­band fer­tig gestellt wor­den. Im Rah­men einer klei­nen Fei­er am 1. Dezem­ber 2011 hat Dr. Joa­chim Hein­ze (Sprin­ger-Ver­lag) die­sen Band zusam­men mit einem beson­ders gestal­te­ten Uni­kat an Fabri­zio Cata­ne­se über­reicht. Von der gro­ßen Freu­de des Geehr­ten haben sich auch Kol­le­gen der Mathe­ma­tik in Bay­reuth und For­scher aus dem Aus­land über­zeu­gen kön­nen, die eben­falls an der Fei­er teil­ge­nom­men haben.

Der For­schungs­be­reich „Kom­ple­xe Alge­brai­sche Geo­me­trie“ in Bay­reuth ern­tet damit welt­weit wei­te­re Aufmerksamkeit.

Schreibe einen Kommentar