Bay­reu­ther Spit­zen­stu­den­ten mit Fest­akt verabschiedet

Die Spit­zen­stu­den­ten Seba­sti­an Schmitt, Micha­el Gleiß­ner und Chri­sti­an Ste­p­anek von der Uni Bay­reuth erhiel­ten von Staats­mi­ni­ster Dr. Wolf­gang Heu­bisch das Abschluss­zer­ti­fi­kat für ihr Zusatz­stu­di­um an der Baye­ri­schen EliteAkademie

v. l.: Michael Gleißner, Sebastian Schmitt, Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch, Kanzler Dr. Markus Zanner, Christian Stepanek

v. l.: Micha­el Gleiß­ner, Seba­sti­an Schmitt, Staats­mi­ni­ster Dr. Wolf­gang Heu­bisch, Kanz­ler Dr. Mar­kus Zan­ner, Chri­sti­an Stepanek

Die Absol­ven­ten der EliteAka­de­mie sind die besten Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten aller baye­ri­schen Uni­ver­si­tä­ten und Hoch­schu­len. Zusätz­lich zu Ihrem Stu­di­um haben sie das Pro­gramm der Baye­ri­schen EliteAka­de­mie durch­lau­fen, das her­aus­ra­gen­de Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten auf Füh­rungs­auf­ga­ben in der Wirt­schaft vor­be­rei­tet. Unter den neun­zehn Absol­ven­ten kamen drei von der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. Mitt­ler­wei­le haben über 360 Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten die zwei­jäh­ri­ge stu­di­en­be­glei­ten­de Aus­bil­dung an der Baye­ri­schen EliteAka­de­mie abge­schlos­sen. Die Absol­ven­ten neh­men vor allem in der Wirt­schaft Füh­rungs­auf­ga­ben wahr.

Staats­mi­ni­ster Dr. Wolf­gang Heu­bisch sag­te in sei­ner Lau­da­tio zum Pro­gramm der EliteAka­de­mie: „Die EliteAka­de­mie för­dert eini­ge der besten Talen­te in Bay­ern mit einer anspruch­vol­len Zusatz­aus­bil­dung und lei­stet so einen wert­vol­len Bei­trag für die Zukunft unse­res Lan­des – seit mitt­ler­wei­le 13 Jah­ren. Die Idee, die der Frei­staat und die baye­ri­sche Wirt­schaft hier gemein­sam rea­li­siert haben, zeigt ein­drucks­voll: Vie­les und Gro­ßes ist mög­lich, wenn Wirt­schaft und Wis­sen­schaft an einem Strang zie­hen, wenn Hoch­schu­len und Unter­neh­men sich zusammentun.“

Die Stu­den­ten aus Bay­reuth sind:

Seba­sti­an Schmitt, gebür­tig in Alb­stadt-Ebin­gen und wohn­haft in Bay­reuth, stu­diert Geo­öko­lo­gie – Umwelt­na­tur­wis­sen­schaf­ten an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. Neben sei­nem Stu­di­um arbei­tet er als wis­sen­schaft­li­che Hilfs­kraft am Bay­reuth Cen­ter of Eco­lo­gy and Envi­ron­men­tal Rese­arch und am Lehr­stuhl Umwelt­geo­che­mie, ist Mit­glied im Baye­ri­schen Lan­des-Jugend­po­sau­nen­chor und in der Big­band an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. Als stu­den­ti­scher Ver­tre­ter setzt er sich in ver­schie­de­nen Gre­mi­en für sei­ne Kom­mi­li­to­nen ein und nimmt aktiv an der Gestal­tung des Hoch­schul­lebens teil.

Der gebür­ti­ge Wei­de­ner Micha­el Gleiß­ner stu­dier­te Elek­tro- und Infor­ma­ti­ons­tech­nik mit Schwer­punkt Fahr­zeug­elek­tro­nik an der FH Ingol­stadt. Neben­her mach­te er im Rah­men eines dua­len Stu­di­ums eine Berufs­aus­bil­dung zum Elek­tro­ni­ker für Betriebs­tech­nik im BMW Werk Din­gol­fing. Der­zeit ist er wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter am Lehr­stuhl für Mecha­tro­nik der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. Der boden­stän­di­ge Ober­pfäl­zer war Lan­des­sie­ger des Lan­des­wett­be­werbs Mathe­ma­tik Bay­ern 2000/2001; er ist Sti­pen­di­at der Hanns- Sei­del Stiftung.

Der gebür­ti­ge Bay­reu­ther Chri­sti­an Ste­p­anek schloss sein Phy­sik­stu­di­um an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth mit der Note 1,2 ab. Er ist Vor­sit­zen­der des Vor­stands im „Ver­ein der Alum­ni und För­de­rer des Cam­pus of Excel­lence e.V.“ Momen­tan ist er wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter am Insti­tut für Mate­ri­als Resour­ce Manage­ment und dem Kern­kom­pe­tenz­zen­trum Finanz- und Infor­ma­ti­ons­ma­nage­ment an der Uni­ver­si­tät Augs­burg und pro­mo­viert zum The­ma „Manage­ment von Roh­stoff­ri­si­ken in Indu­strie­un­ter­neh­men“. 2010 wur­de er im Busi­ness­plan­wett­be­werb Nord­bay­ern für eine Team­ar­beit zum The­ma „Sen­s­or­dich­tun­gen für Indu­strie­an­la­gen“ ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar