“Wort­spiel” in Lit­zen­dorf ver­brei­te­te vor­weih­nacht­li­che Stimmung

„Ein Esel geht nach Bethlehem“

„Ein Esel geht nach Bethlehem“

Im Rah­men des Lit­zen­dor­fer Weih­nachts­mark­tes fand auch die­ses Jahr die tra­di­tio­nel­le Weih­nachts­ge­schich­te statt, die die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Kreis­musik­schu­le Bam­berg in Zusam­men­ar­beit mit der Gemein­de­bü­che­rei Lit­zen­dorf gestalteten.

Die dies­jäh­ri­ge Geschich­te „Ein Esel geht nach Beth­le­hem“, vor­ge­le­sen von Andrea Bojer, erzähl­te in lie­be­vol­len Bil­dern die Geschich­te eines klei­nen Esels, der allen Ver­bo­ten und allem Hohn zum Trotz unbe­irrt sei­nen Weg nach Beth­le­hem sucht und an der Krip­pe erfährt, dass Gott allen Geschöp­fen Lie­be schenkt. Umrahmt wur­de die Erzäh­lung von stim­mungs­vol­len Lie­dern und Musik­ein­la­gen von Schü­lern und Schü­le­rin­nen der Kreis­musik­schu­le unter der Lei­tung von Mar­ti­na Pohl-Blasch­ko, Susan­ne Schul­ze-Koops und Franz Blasch­ko. Mit Block‑, Quer­flö­ten und Gei­gen ver­zau­ber­ten die klei­nen Künst­ler die begei­ster­ten Zuhö­rer, die sich auf eine Fort­set­zung der Ver­an­stal­tungs­rei­he „Wort­spiel“ im näch­sten Jahr freu­en dürfen.

Schreibe einen Kommentar