Neue Bun­des­mit­tel für die Bio­en­er­gie­re­gi­on Bayreuth

Die 25 deut­schen Bio­en­er­gie-Modell­re­gio­nen wer­den nach Ablauf der ersten För­der­pha­se für wei­te­re drei Jah­re mit Mit­teln des Bun­des­land­wirt­schafts­mi­ni­ste­ri­ums geför­dert. Für die Regi­on Bay­reuth bedeu­tet dies, dass im Zeit­raum von 2012 bis 2015 bis zu 330.000 Euro an Zuschüs­sen für den Aus­bau der Bio­en­er­gie genutzt wer­den können.

„Die Erfolgs­ge­schich­te der Bio­en­er­gie­re­gi­on Bay­reuth kann fort­ge­setzt wer­den“, freu­te sich Land­rat Her­mann Hüb­ner, als er von der Ent­schei­dung des Bun­des­land­wirt­schafts­mi­ni­ste­ri­ums erfuhr. „Unse­re bis­he­ri­gen Pro­jek­te haben gezeigt, dass wir den Aus­bau der erneu­er­ba­ren Ener­gien mit gro­ßem Enga­ge­ment betrei­ben – aber auch mit Augen­maß. Der Land­kreis Bay­reuth ver­steht die Aus­zeich­nung als „Bio­en­er­gie-Modell­re­gi­on“ nicht als Auf­for­de­rung, Bio­en­er­gie um jeden Preis zu for­cie­ren. Und auch in Zukunft wol­len wir gro­ßes Augen­merk dar­auf legen, dass die­ser Aus­bau umwelt- und sozi­al­ver­träg­lich erfolgt.“ Auch im Bay­reu­ther Rat­haus wur­de die Fort­füh­rung des Bun­des­pro­jek­tes mit Freu­de auf­ge­nom­men: „Als Bio­en­er­gie-Modell­re­gi­on haben wir deut­lich bes­se­re Vor­aus­set­zun­gen, die Ener­gie­wen­de zu schaf­fen, als ande­re Regio­nen. Städ­te wer­den künf­tig ver­stärkt aus dem direk­ten länd­li­chen Umland mit erneu­er­ba­ren Ener­gien ver­sorgt wer­den müs­sen. Es freut uns daher sehr, dass Ber­lin die Wei­chen auf eine Fort­set­zung unse­rer erfolg­rei­chen Stadt-Land-Part­ner­schaft gestellt hat“, sag­te Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Micha­el Hohl.

Die Bio­en­er­gie­re­gi­on Bay­reuth ist eine von 25 deut­schen Modell­re­gio­nen die seit 2009 für zunächst drei Jah­re mit Bun­des­mit­teln beim Aus­bau der Bio­en­er­gie unter­stützt wur­den. Nach der Fuku­shi­ma-Kata­stro­phe und dem Beschluss zum Atom­aus­stieg ent­schloss man sich, die beson­de­ren Kom­pe­ten­zen der Regio­nen für die Ver­wirk­li­chung der Ener­gie­wen­de zu nut­zen und die­se bis 2015 mit För­der­gel­dern zu unterstützen.

Die Wei­ter­för­de­rung ist aller­dings kein Auto­ma­tis­mus. Vor­aus­set­zun­gen sind ein erfolg­rei­cher Abschluss der ersten För­der­pha­se und bis zum 15.3.2012 die Erstel­lung eines neu­en Regio­nal­ent­wick­lungs­kon­zep­tes zum Aus­bau der Bio­en­er­gie. Dabei hat das Mini­ste­ri­um zwei Schwer­punkt­set­zun­gen vor­ge­ge­ben: Eine wich­ti­ge Rol­le soll erstens der Wis­sens­trans­fer in ande­re Regio­nen spie­len. Jede Bio­en­er­gie­re­gi­on wird künf­tig mit einer so genann­ten Zwil­lings­re­gi­on inten­siv koope­rie­ren. Zwei­tens for­dert das Mini­ste­ri­um die Ent­wick­lung kon­kre­ter Pro­jek­te zur Ver­bes­se­rung der Ener­gie­ef­fi­zi­enz und zur Stei­ge­rung der Wert­schöp­fung in der Region.

„Das neue Regio­na­le Ent­wick­lungs­kon­zept der Bio­en­er­gie­re­gi­on wird an die bis­he­ri­ge Arbeit anknüp­fen“, beton­te Bernd Rot­ham­mel, der im Regio­nal­ma­nage­ment von Stadt und Land­kreis Bay­reuth für die Pro­jek­t­um­set­zung ver­ant­wort­lich ist. „Dabei wol­len wir uns auf Erfolgs­mo­del­le kon­zen­trie­ren, aber auch neue Ideen aus dem Netz­werk der Pro­jekt­part­ner auf­grei­fen“. Anfang näch­sten Jah­res wird der erste Ent­wurf des Kon­zep­tes zur Dis­kus­si­on gestellt.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen im Web:

  • www​.bio​en​er​gie​re​gi​on​-bay​reuth​.de Home­page der Bio­en­er­gie­re­gi­on Bayreuth
  • www​.bio​en​er​gie​-regio​nen​.de Zen­tra­le Home­page der Bio­en­er­gie-Modell­re­gio­nen in Deutschland
  • www​.bio​en​er​gie​-por​tal​.info Regio­na­le Bioenergie-Beratung
  • www​.bio​-ener​gie​.de Bio­en­er­gie-Infor­ma­ti­ons­sei­te der Fach­agen­tur Nach­wach­sen­de Roh­stof­fe e.V. (FNR)

Schreibe einen Kommentar