Tras­sen­fin­dung für die Ost­span­ge der Süd­um­ge­hung Forchheim

Wie der Forch­hei­mer CSU – Stimm­kreis­ab­ge­ord­ne­te im Baye­ri­schen Land­tag Edu­ard Nöth mit­teilt, wird der Staats­se­kre­tär im Innen­mi­ni­ste­ri­um Ger­hard Eck am Don­ners­tag, 16. Febru­ar 2012 in den Land­kreis kom­men. Er wird um 14.00 Uhr im Rat­haus von Wie­sent­hau den anlie­gen­den bzw. betrof­fe­nen Bür­ger­mei­stern mit dem Abtei­lungs­lei­ter Stra­ßen­bau des Staat­li­chen Bau­am­tes Bam­bergs Andre­as Eis­gru­ber die ersten Unter­su­chun­gen zur Tras­sen­fin­dung für die Ost­span­ge der Süd­um­ge­hung Forch­heim vorstellen.

Staats­e­kre­tär Eck hat­te im letz­ten Jahr bei einem Gespräch mit den Bür­ger­mei­stern und dem Land­rat gebe­ten die Vor­stel­lun­gen der Gemein­den für mög­li­che Tras­sen im unte­ren Wie­sent­tal zu for­mu­lie­ren. Die Ober­ste Bau­be­hör­de und das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg haben zwi­schen­zeit­lich die ein­ge­reich­ten Vor­schlä­ge zusam­men­ge­tra­gen und bewer­tet. Des­wei­te­ren wur­den erste umwelt­re­le­van­te und was­ser­wirt­schaft­li­che Fra­ge­stel­lun­gen zu den ein­zel­nen Tras­sen­vor­schlä­gen von Fach­leu­ten beantwortet.

MdL Edu­ard Nöth begrüßt das wei­te­re Vor­ge­hen in Abstim­mung mit den Gemein­den. Auch wenn die Ost­span­ge der Süd­um­ge­hung noch nicht in der 1. Dring­lich­keit des Bun­des­ver­kehrs­we­ge­pla­nes ent­hal­ten ist, sind wir im Inter­es­se der Bür­ger ver­pflich­tet die­se wich­ti­ge Stra­ßen­bau­maß­nah­me ziel­stre­big nach vor­ne zu brin­gen. Wie gemel­det, befin­det sich die Ost­span­ge im Bun­des­ver­kehrs­we­ge­plan in der 1. Reser­ve, ist jedoch mit Pla­nungs­recht ver­se­hen. Dies soll­ten wir jetzt nut­zen, so der Abgeordnete.

Schreibe einen Kommentar