ADFC Forch­heim über­zeug­te mit Beschil­de­rungs­kon­zept

Auf Ein­la­dung des Vor­sit­zen­den Udo Schön­fel­der besuch­te der Kreis­ver­bands-Vor­stand des All­ge­mei­nen Deut­schen Fahr­rad-Clubs die CSU-Stadt­rats­frak­ti­on. Vor­sit­zen­der Jür­gen Moser, Öffent­lich­keits­be­auf­trag­te Mari­j­ke Schnei­der, Rad­tou­ri­stik­be­auf­trag­te Gaby Thiel sowie der Ver­ant­wort­li­che für Poli­tik, Frank Wes­sel, über­zeug­ten mit ihren Aus­füh­run­gen zum Beschil­de­rungs­kon­zept.

Ein­lei­tend Stell­te Udo Schön­fel­der her­aus, dass ein gutes und trans­pa­ren­tes Rad­we­ge­netz eine zuneh­mend wich­ti­ge Säu­le der Nah­ver­kehrs­ver­net­zung dar­stellt; umwelt­scho­nend und kosten­gün­stig. Wei­ter­hin stei­gen Poten­tia­le und Her­aus­for­de­run­gen des Rad­tou­ris­mus, des­sen Chan­cen man in Stadt und Land­kreis erschlie­ßen müs­se.

Jür­gen Moser beein­druck­te mit den sehr qua­li­fi­ziert erar­bei­te­ten Ergeb­nis­sen, die man in zwei­jäh­ri­ger Klein­ar­beit zusam­men­ge­stellt hat­te. The­men der fol­gen­den Dis­kus­si­on war der Rück­bau ver­al­te­ter Beschil­de­run­gen, ein­ma­lig und lau­fen­de Kosten sowie Fol­ge­tä­tig­kei­ten, die sich durch die Pfle­ge des Beschil­de­rungs­kon­zep­tes erge­ben.

Frank Wes­sel, Gaby Thiel und Mari­j­ke Schnei­der erläu­ter­ten die stei­gen­de Bedeu­tung von Elek­tro-Fahr­rä­dern, deren Nut­zungs­zah­len sehr dyna­misch zuneh­men.

Wich­tig sei es auch, auf die Durch­gän­gig­keit im gesam­ten Land­kreis und zu über­re­gio­na­len Rad­we­ge­aus­wei­sun­gen zu ach­ten, es dür­fe kei­ne Insel­lö­sun­gen geben. Des­halb wer­de man auch dar­auf hin­wir­ken, ent­spre­chen­de Erör­te­run­gen auch auf Kreis­ebe­ne zu füh­ren, so Schön­fel­der.

Die gesam­te CSU-Stadt­rats­frak­ti­on dank­te den Ver­ant­wort­li­chen des ADFC-Kreis­ver­ban­des für deren bemer­kens­wer­tes ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment.