60 Jah­re CSU Kirchehrenbach

60 Jahre CSU Kirchehrenbach

60 Jah­re CSU Kirchehrenbach

Nach einem gemein­sa­men Got­tes­dienst­be­such konn­te zum Fest­akt „60 Jah­re CSU-Orts­ver­band Kir­cheh­ren­bach“ , Vor­sit­zen­der Micha­el Knör­lein im Ver­eins­heim des Musik­ver­eins unter vie­len Par­tei­freun­den auch den CSU Bezirks­vor­sit­zen­den und Bun­des­in­nen­mi­ni­ster Dr. Hans Peter Fried­rich will­kom­men hei­ßen. Mit der Fran­ken­hym­ne gelei­te­te der ört­li­che Musik­ver­ein Dr. Fried­rich in den Saal und Kin­der über­ga­ben mit einem Gedicht ein Präsent.

In der, gemein­sam mit Wal­de­mar Hof­mann, CSU Bür­ger­mei­ster a.D., erstell­ten Chro­nik des Orts­ver­ban­des erin­ner­te der stell­ver­tre­ten­de Orts­vor­sit­zen­de Johan­nes Schnit­z­er­lein an die Grün­dung im Jah­re 1951 durch den dama­li­gen Bür­ger­mei­ster Kon­rad Pie­ger. Auch die Ent­wick­lung unter sei­nen Nach­fol­gern zeig­te er auf und skiz­zier­te als Erfol­ge der CSU Arbeit u.a. die Ent­schär­fung der Wei­lers­ba­cher Kreu­zung durch eine Ampel und den Erhalt des neu befe­stig­ten Wal­ber­la­we­ges, sowie die Siche­rung der ört­li­chen Wasserversorgung.

In ihren Gruß­wor­ten beschei­nig­ten die Abge­ord­ne­ten Tho­mas Sil­ber­horn, MdB und Edu­ard Nöth, MdL eben­so wie Kreis­vor­sit­zen­der Udo Schön­fel­der, dem Orts­ver­band eine her­vor­ra­gen­de Arbeit. Sie hoben beson­ders das Enga­ge­ment und die Zuver­läs­sig­keit hervor.

Mit der Fest­re­de von Bun­des­in­nen­mi­ni­ster Dr. Hans Peter Fried­rich erreich­te die Fei­er ihren Höhe­punkt. Er beschei­nig­te dem Orts­ver­band, dass er mit 60 Jah­ren zur „Avant­gar­de der CSU“ gehört. Mit Bezug auf die Chro­nik stell­te er den Mut der damals Ver­ant­wort­li­chen her­aus, eine neue Par­tei zu grün­den. Nach eini­gen Sät­zen zum Rechts­ter­ro­ris­mus, „ein The­ma das uns sehr bedrückt“, beton­te er, dass die Grün­der­vä­ter der CSU eine Par­tei woll­ten, die von einem christ­li­chen Welt­bild getra­gen wird, unter dem eine Unter­tei­lung in Katho­li­zis­mus und Pro­te­stan­tis­mus nicht mehr von Bedeu­tung sind. „Im Sin­ne der CSU- Urvä­ter müs­sen wir dafür sor­gen, dass der brau­ne Sumpf, der sich da auf­ge­tan hat, aus­ge­trock­net wird. Denn die CSU ist die Ant­wort auf das gott­lo­se Régime der Nazis“ – so eine der Aus­sa­gen. Mit Glück­wün­schen an den Jubel­ver­band und dem Auf­ruf sich wei­ter­hin für die Zie­le der CSU zu enga­gie­ren lei­te­te er zu den Ehrun­gen über.

CSU Bezirks­vor­sit­zen­der Dr. Hans Peter Fried­rich ernann­te zusam­men mit Kreis­vor­sit­zen­dem Udo Schön­fel­der und Orts­vor­sit­zen­den Micha­el Knör­lein die bei­den ver­dien­ten CSU­ler Her­mann Kraus, lang­jäh­ri­ger Gemein­de­rat und CSU Orts­vor­sit­zen­der sowie Niko­laus Pie­ger, lang­jäh­ri­ger 2. Bür­ger­mei­ster und Schatz­mei­ster im Orts­ver­band zu Ehren­mit­glie­dern der CSU Kirchehrenbach.

Nach dem Ein­trag von Bun­des­in­nen­mi­ni­ster Dr. Fried­rich ins Gol­de­ne Buch der Gemein­de, been­de­te Vor­sit­zen­der Micha­el Knör­lein mit Dan­kes­wor­ten an die Gäste und enga­gier­ten Hel­fer den Fest­akt und der Musik­ver­ein spiel­te die Bay­ern- und Deutsch­land­hym­ne. Ein Höhe­punkt im Leben des Orts­ver­ban­des Kir­cheh­ren­bach wur­de in einem wür­di­gen Rah­men gefei­ert und klang mit einem gemein­sa­men Brunch aus.

Schreibe einen Kommentar