Gute Noten für die Bam­ber­ger Volkswirtschaftslehre

CHE ver­öf­fent­licht neue Sonderauswertung

Die aktu­el­le Son­der­aus­wer­tung „Viel­fäl­ti­ge Exzel­lenz 2011“ des gemein­nüt­zi­gen Cen­trums für Hoch­schul­ent­wick­lung (CHE) vom 24. Novem­ber bewer­te­te Stu­di­en­gän­ge der Sprach- und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten sowie der Rechts‑, Wirt­schafts- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten. Außer­dem unter­such­te das Cen­trum Fächer aus dem Bereich Inge­nieurs­we­sen. Die Kri­te­ri­en der Son­der­aus­wer­tung waren: For­schung, Inter­na­tio­na­li­tät, Anwen­dungs­be­zug und Stu­die­ren­den­ori­en­tie­rung. In den letz­ten zwei Jah­ren wur­den die Fächer Anglistik/​Amerikanistik, Roma­ni­stik, Erzie­hungs­wis­sen­schaft, Psy­cho­lo­gie, BWL und VWL der Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät Bam­berg gerankt.

Die VWL liegt in den wich­ti­gen Kate­go­rien Lehr­an­ge­bot, Inter­na­tio­na­le Aus­rich­tung, Betreu­ung und Unter­stüt­zung von Aus­lands­auf­ent­hal­ten unter den Spit­zen­rei­tern. Auch in der Rubrik For­schungs­gel­der ist die Volks­wirt­schafts­leh­re vor­ne mit dabei. Ein­zig bei den Pro­mo­tio­nen und Publi­ka­tio­nen lie­gen die Bewer­tun­gen im Mittelfeld.

Die Fächer Anglistik/​Amerikanistik und BWL beka­men in der Kate­go­rie Inter­na­tio­na­le Aus­rich­tung hohe Punkt­zah­len. Gute Ergeb­nis­se erziel­te außer­dem der Bereich Publi­ka­tio­nen inner­halb der Anglistik/​Amerikanistik. Dar­über hin­aus ist die Stu­di­en­si­tua­ti­on ins­ge­samt in die­sem Fach von den Stu­die­ren­den als über­durch­schnitt­lich gut bewer­tet wor­den und gehört zur Spit­zen­grup­pe. Das Glei­che gilt für die BWL in der Kate­go­rie Unter­stüt­zung von Auslandsaufenthalten.

Stu­die­ren­de der Psy­cho­lo­gie sind sehr zufrie­den mit der Stu­di­en­si­tua­ti­on ins­ge­samt. Das gilt auch für die Kri­te­ri­en Betreu­ung und Pra­xis­be­zug. In den Rubri­ken Inter­na­tio­na­le Aus­rich­tung, Publi­ka­tio­nen, For­schungs­gel­der und Pro­mo­tio­nen bewegt sich das Fach im Mit­tel­feld. Die Fächer Roma­ni­stik und Erzie­hungs­wis­sen­schaft befin­den sich inner­halb der Bewer­tung in fast allen gerank­ten Kate­go­rien in der soli­den Mit­tel­grup­pe. In der Rubrik For­schungs­gel­der liegt die Erzie­hungs­wis­sen­schaft mit an der Spit­ze der Auswertungen.

Das CHE-Hoch­schul­Ran­king ist ein umfas­sen­des und detail­lier­tes Ran­king deutsch­spra­chi­ger Uni­ver­si­tä­ten, Hoch­schu­len und Berufs­aka­de­mien. Es rich­tet sich vor allem an Stu­di­en­an­fän­ge­rin­nen und Stu­di­en­an­fän­ger sowie Stu­die­ren­de, hat sich aber auch an den Bil­dungs­stät­ten als infor­ma­ti­ve und qua­li­fi­zier­te Infor­ma­ti­ons­quel­le durch­ge­setzt. Am 24. Novem­ber wur­de die Son­der­aus­wer­tung „Viel­fäl­ti­ge Exzel­lenz 2011“ ver­öf­fent­licht. Die Son­der­aus­wer­tung basiert auf den Ergeb­nis­sen, die bereits im CHE Hoch­schul­ran­king 2010 (Sprach- und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten, Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten) bzw. im CHE Hoch­schul­ran­king 2011 (Rechts‑, Wirt­schafts- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten) ver­öf­fent­licht wur­den. Dar­über hin­aus wur­den aus den ent­spre­chen­den Roh­da­ten wei­te­re, nicht bereits im Ran­king ver­öf­fent­lich­te Indi­ka­to­ren gebil­det. Die „Viel­fäl­ti­ge Exzel­lenz“ löst das bis 2009 erschie­ne­ne CHE For­schungs­ran­king (nur für Uni­ver­si­tä­ten) ab, bzw. erwei­tert das For­schungs­ran­king um die Dimen­sio­nen „Inter­na­tio­na­li­tät“, „Anwen­dungs­be­zug“ und „Stu­die­ren­den­ori­en­tie­rung“.

Das voll­stän­di­ge Ran­king fin­den Sie unter fol­gen­dem Link: www​.che​-ran​king​.de/​c​m​s​/​?​g​e​t​O​b​j​e​c​t​=​9​8​1​&​g​e​t​L​a​n​g​=de

Schreibe einen Kommentar