Feu­er­wehr Hau­sen: Erste-Hil­fe-Kon­zept optimiert

Reanimation

Reani­ma­ti­on

„Feu­er­wehr“ im wört­li­chen Sin­ne ist heut­zu­ta­ge längst nicht mehr die ein­zi­ge Tätig­keit der Rothel­me. Der Feu­er­wehr­mann von heu­te muss einem viel grö­ße­ren Ein­satz­spek­trum gewach­sen sein. Neben Brand­be­kämp­fung, Tech­ni­scher Hil­fe­lei­stung und son­sti­gen Ein­sät­zen gilt es auch im Bereich der Ersten Hil­fe immer auf dem neu­sten Wis­sens- und Aus­rü­stungs­stand zu sein.

Wäh­rend der letz­ten vier Wochen absol­vier­ten 15 Akti­ve der Feu­er­wehr Hau­sen in Zusam­men­ar­beit mit dem Roten Kreuz einen Erste-Hil­fe-Kurs. Sowohl Erst­teil­neh­mer, als auch Wie­der­ho­len lern­ten das Ein­mal­eins der Lebens­ret­ten­den Sofort­maß­nah­men, Wund­ver­sor­gung, Reani­ma­ti­on und Defibrillation.

Den Erst­hel­fern der Hau­se­ner Wehr steht in Zukunft auch eine bes­se­re Aus­rü­stung zur Ver­fü­gung: Der Feu­er­wehr­ver­ein hat einen moder­nen Not­fall­ruck­sack ange­schafft, mit dem neben umfang­rei­chem Ver­bands­ma­te­ri­al nun auch ein Beatmungs­beu­tel, eine Absaug­pum­pe und Dia­gno­stik­in­stru­men­te wie Blut­druck­mess­ge­rät und Ste­tho­skop zur Ver­fü­gung stehen.

Die Feu­er­wehr Hau­sen ist somit in Zukunft bestens für mög­li­che Erst­hel­fer-Ein­sät­ze gewappnet.

Schreibe einen Kommentar