MdB Sil­ber­horn: “Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser wer­den wei­ter gefördert”

Die erfolg­rei­che Arbeit der Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser im Bun­des­wahl­kreis Bam­berg-Forch­heim kann mit Unter­stüt­zung des Bun­des fort­ge­führt wer­den, teilt der CSU-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Tho­mas Sil­ber­horn mit. Das Bun­des­fa­mi­li­en­mi­ni­ste­ri­um hat das Müt­ter­zen­trum Kän­gu­ruh in Bam­berg sowie die Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser in Forch­heim-Nord und in Strul­len­dorf in das Anfang 2012 star­ten­de Fol­ge­pro­gramm Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser aufgenommen.

Bis­her erhiel­ten die Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser Bun­des­mit­tel in Höhe von jeweils 200.000 Euro, davon fünf Jah­re lang jähr­lich 40.000 Euro. Die wei­te­re För­de­rung für die Jah­re 2012 bis 2014 sieht für jedes Haus einen jähr­li­chen Zuschuss von 30.000 Euro aus Mit­teln des Bun­des und des Euro­päi­schen Sozi­al­fonds vor.

„Unse­re Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser haben durch ihre Kon­zep­te und ihre her­vor­ra­gen­de Arbeit über­zeugt“, so Sil­ber­horn. Es sei erfreu­lich, dass sich alle drei Ein­rich­tun­gen im Bun­des­wahl­kreis Bam­berg-Forch­heim unter den über 600 Bewer­bun­gen für das Akti­ons­pro­gramm II durch­set­zen konnten.

Schreibe einen Kommentar