Neu­es Ener­gie­bü­ro in Forchheim

Neues Energiebüro in Forchheim

Neu­es Ener­gie­bü­ro in Forchheim

Ein haus­ei­ge­nes Ener­gie­bü­ro ist das neue­ste Baby der Spar­kas­se Forch­heim. Gemein­sam mit der Stadt und dem Land­kreis Forch­heim hat das Geld­in­sti­tut nun die Pro­jekt­idee eines eige­nen Ener­gie­bü­ros in der Haupt­stel­le der Spar­kas­se Forch­heim eröff­net, wel­ches am ver­gan­ge­nen Frei­tag offi­zi­ell eröff­net wurde.

Das Ener­gie­bü­ro sei ein wei­te­rer Schritt in den Bestre­bun­gen der Spar­kas­se Forch­heim, Impuls­ge­ber für die The­ma­ti­sie­rung ener­ge­ti­scher Aspek­te in Stadt und Land­kreis Forch­heim zu sein, beton­te Vor­stands­vor­sit­zen­der Ewald Mai­er bei der offi­zi­el­len Eröff­nung des neu­en Ener­gie­bü­ros in der Spar­kas­se Forch­heim. Gemein­sam mit der Stadt und dem Land­kreis Forch­heim habe man nun ein eige­nes Ener­gie­bü­ro in der Klo­ster­stra­ße ein­ge­rich­tet. Die­ses rund 30 Qua­drat­me­ter gro­ße Büro soll zukünf­tig als räum­li­che Platt­form für Fir­men und Insti­tu­tio­nen aus der Regi­on die­nen, um inno­va­ti­ve Lösun­gen im Bereich der Ener­gie­ge­win­nung, ‑nut­zung, aber auch –ein­spa­rung zu präsentieren.

Ziel des Pro­jek­tes ist es ein regio­na­les Netz­werk zu gestal­ten von dem Fir­men und Bür­ger­schaft glei­cher­ma­ßen pro­fi­tie­ren. Fir­men und Insti­tu­tio­nen bekom­men die Räum­lich­kei­ten kosten­los zur Ver­fü­gung gestellt. Ansprech­part­ner und Koor­di­na­tor für die Ter­min­ver­ga­be ist Otto Rop­pelt, der unter der Tele­fon­num­mer 09191/88960 oder unter E‑Mail energiebüro@spk-forchheim.de zu errei­chen ist. Das Ener­gie­bü­ro sei neben ande­ren Pro­jek­ten wie der Ener­gie- und Immo­bi­li­en­mes­se, dem regel­mä­ßi­gen Ange­bot von Ener­gie­sprech­stun­den in Zusam­men­ar­beit mit den Stadt­wer­ken Forch­heim und der Tat­sa­che, dass die Spar­kas­se auf ihren Gebäu­den auch selbst Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen betreibt, ein wei­te­rer Schritt den Leit­ge­dan­ken der „Ener­gie­Spar­kas­se“ wei­ter zu for­cie­ren, so Spar­kas­sen-Chef Ewald Maier.

Das Bild zeigt von rechts Spar­kas­sen-Chef Ewald Mai­er, sit­zend Otto Rop­pelt, Spar­kas­sen­vor­stand Harald Reinsch, Land­rat Reihardt Glau­ber und im Hin­ter­grund den Innen­ar­chi­tek­ten des Geld­in­sti­tu­tes Wolf­gang Knorr, der gemein­sam mit Desi­gne­rin Jac­que­line Krem­pe das Ener­gie­bü­ro geplant, ent­wor­fen und gestal­tet hat. Rund 20.000 Euro hat die Spar­kas­se in die­ses neue Pro­jekt investiert

Schreibe einen Kommentar