Lern­ver­hält­nis­se im Land­kreis Bam­berg über­durch­schnitt­lich gut

Die Stu­die Deut­scher Ler­n­at­las beti­telt den Land­kreis als „Hid­den Champion“

Der Land­kreis Bam­berg hat in der Stu­die Deut­scher Ler­n­at­las den Rang 6 in der Grup­pe der 144 Krei­se im ver­dich­te­ten Umland belegt. Die Stu­die Deut­scher Ler­n­at­las der Ber­tels­mann Stif­tung beinhal­tet die The­men Bil­dung und Ler­nen und stellt einen Zusam­men­hang zwi­schen den Bedin­gun­gen für das Ler­nen und den Aus­wir­kun­gen des Ler­nens auf den mate­ri­el­len Wohl­stand und die sozia­le Lage einer Regi­on her. Somit ver­deut­licht der Deut­sche Ler­n­at­las den Stel­len­wert des Ler­nens in allen 412 deut­schen Krei­sen und kreis­frei­en Städ­ten, indem er illu­striert, inwie­weit eine Kom­mu­ne über die Lern­vor­aus­set­zun­gen ver­fügt, um wirt­schaft­lich und sozi­al erfolg­reich zu sein.

Die Lern­ver­hält­nis­se im Land­kreis Bam­berg haben sich in den ver­gan­ge­nen zehn Jah­ren unge­wöhn­lich gut ent­wickelt. Dahin­ter steckt ein ver­blüf­fend ein­fa­cher Ansatz: „Es geht um die Ein­be­zie­hung und das Enga­ge­ment mög­lichst vie­ler Men­schen in der Regi­on für die Regi­on und die Ent­wick­lung eines gemein­sa­men Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­seins. Dafür braucht es Impuls­ge­ber und ‚Loko­mo­ti­ven‘“, fasst Land­rat Dr. Gün­ther Denz­ler das Erfolgs­prin­zip sei­nes Land­krei­ses zusam­men. Neben einer Posi­ti­on unter den besten zehn Pro­zent im Bereich „Schu­li­sches Ler­nen“ (Rang 15/144) und einem Platz unter den Top Ten beim „Sozia­len Ler­nen“ (Rang 8/144) steht die Regi­on mit ihrer ganz beson­de­ren Stär­ke beim „Beruf­li­chen Ler­nen“ an der Spit­ze der Ver­gleichs­grup­pe (Rang 1/144).

Wie die mei­sten deut­schen Land­krei­se auch wird der demo­gra­phi­sche Wan­del das Kreis­ge­biet Bam­berg vor gro­ße Anpas­sungs­pro­ble­me und neue Ver­sor­gungs­auf­ga­ben stel­len. Laut einer eigens in Auf­trag gege­be­nen Bevöl­ke­rungs­vor­aus­be­rech­nung wird, bei rela­tiv sta­bi­ler Ein­woh­ner­zahl in den näch­sten 20 Jah­ren, die Zahl der Men­schen im Alter von sechs bis 27 Jah­ren um etwa ein Drit­tel zurück­ge­hen. Gleich­zei­tig steigt die Zahl der über 65-Jäh­ri­gen um knapp die Hälf­te. „2008 haben wir unse­ren ‚Stra­te­gie­kreis Demo­gra­phie‘ im Land­rats­amt gegrün­det. Nicht aus der Not her­aus, son­dern aus der Ein­sicht, dass wir für unse­re Regi­on mit­tel- und lang­fri­stig die Chan­ce einer gün­sti­ge­ren Bevöl­ke­rungs­ent­wick­lung nut­zen, wenn wir uns früh­zei­tig auf kom­men­de Ver­än­de­run­gen ein­stel­len“, erklärt Sieg­fried Wag­ner, Lei­ter des Stra­te­gie­krei­ses, die Aus­gangs­si­tua­ti­on. Ent- stan­den ist das breit ange­leg­te Kon­zept „Den demo­gra­phi­schen Wan­del gestal­ten“, das die demo­gra­phi­sche Ent­wick­lung fass­bar und steu­er­bar machen und eine gemein­sa­me Rich­tung vor­ge­ben soll.

Land­rat Dr. Gün­ther Denz­ler zeigt sich erfreut über die gute Platz­ie­rung des Land­krei­ses Bam­berg im Rah­men des Deut­schen Ler­n­at­las: „Das her­vor­ra­gen­de Abschnei­den des Land­krei­ses Bam­berg im Deut­schen Ler­n­at­las erfüllt mich mit tie­fer Freu­de, weil der Bil­dung seit jeher mein beson­de­res Augen­merk gilt. Neben der schu­li­schen Aus­bil­dung för­dern wir ins­be­son­de­re die beruf­li­che und per­sön­li­che Wei­ter­bil­dung durch Maß­nah­men der Wirt­schafts­för­de­rung eben­so wie durch ein breit gefä­cher­tes VHS-Ange­bot oder einen qua­li­fi­zier­ten Musik­schul­un­ter­richt für alle Bevöl­ke­rungs­schich­ten. Eines mei­ner wich­tig­sten Wahl­kampf­zie­le ist die Stär­kung des Ehren­am­tes. Der demo­gra­phi­sche Wan­del führt zu einer ste­tig stei­gen­den Bedeu­tung des Ehren­am­tes und eröff­net so die Chan­ce zu einer neu­en Begegnungskultur.“

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie Auf der inter­ak­ti­ven Inter­net­platt­form www​.deut​scher​-ler​n​at​las​.de

Schreibe einen Kommentar