“Mord im Klo­ster”: Thea­ter in vier Spra­chen in Bayreuth

Sprachentheater Ulla Baumgart

Spra­chen­thea­ter Ulla Baumgart

Ein ganz beson­de­rer Thea­ter­abend fin­det am Frei­tag, 25.November, um 19 Uhr, in der Black­box des RW21 statt: Unter dem Titel „Mord im Klo­ster“ erwar­tet Thea­ter- und Sprach­be­gei­ster­te ein vier­spra­chi­ger Abend mit sto­ry tel­ling und Thea­ter. Eng­lisch, Deutsch, Ita­lie­nisch und Spa­nisch sind die Spra­chen, in denen das Ensem­ble aus Dozen­tin­nen der Volks­hoch­schu­le Vater­stet­ten unter der Lei­tung des dor­ti­gen vhs-Lei­ters Jür­gen Will agiert. Der Abend beginnt mit amü­san­ten eng­li­schen Geschich­ten, die Sue Kel­ler erzählt. Anschlie­ßend erwar­tet das Publi­kum das ita­lie­nisch-spa­ni­sche Zwei­per­so­nen­stück „Una cop­pia stra­na“ – ein selt­sa­mes Paar, gespielt von Jür­gen Will und Eli­sa Schellhorn.

Ein 50-jäh­ri­ger Mann beginnt ein zwei­tes Leben mit einer jun­gen Mana­ge­rin. Sie ist Süd­ame­ri­ka­ne­rin, er ist Ita­lie­ner. Sie strebt die Kar­rie­re­lei­ter hoch, er ver­sucht sich als Haus­mann. Bei­de ver­lie­ren sich im Lau­fe des Spiels in gesell­schaft­li­chen und inter­kul­tu­rel­len Strei­tig­kei­ten, die sich durch das süd­län­di­sche Tem­pe­ra­ment bei­der in einen skur­ri­len Amok­lauf hin­ein stei­gern, der auf komi­sche Art fast töd­lich endet. Den Höhe­punkt des Abends bil­det der vier­spra­chi­ge Büh­nen­kri­mi „Mord im Klo­ster“. Bei dem außer den bereits genann­ten Hei­ner Kress­mann als Abt mitwirkt.

Die­ser macht sein Klo­ster attrak­ti­ver, indem er es zu einem Semi­nark­lo­ster umbaut. Ein ita­lie­ni­scher Pri­vat­de­tek­tiv und eine spa­ni­sche Kom­mis­sa­rin haben die Auf­ga­be, einen ver­meint­li­chen Klo­ster­mord an einer Frau auf­zu­klä­ren. Bei­de stan­den sich frü­her sehr nahe. Ihre Bezie­hung fand jedoch ein jähes Ende. Den­noch arbei­ten sie als erfolg­rei­ches Team immer noch zusam­men. Palo­ma, die spa­ni­sche Kom­mis­sa­rin, ist eine abge­klär­te Ana­ly­ti­ke­rin. Enzo, der ita­lie­ni­sche Pri­vat­de­tek­tiv, ein immer noch in die Kom­mis­sa­rin ver­lieb­ter Drauf­gän­ger. Um den Täter zu fas­sen, geben sich bei­de als Teil­neh­mer an einem Ehe­be­ra­tungs­se­mi­nar aus, das der Abt selbst lei­tet…. Ver­wick­lun­gen sind damit vor­pro­gram­miert. Außer­dem scheint ein Klo­ster­geist zu exi­stie­ren, der sein freu­di­ges Unwe­sen treibt. Kopf­lo­se Hir­ne, ver­schreck­te Semi­nar­teil­neh­mer und ein unglei­ches “Bul­len­paar” irren durch das Klo­ster auf der Suche nach dem Mör­der und der ver­schwun­de­nen Frau. Die mehr­spra­chi­ge, toll­drei­ste Ver­fol­gungs­jagd bringt die alten Klo­ster­mau­ern zum Bersten.

Für den Thea­ter­abend gibt es Kar­ten im Vor­ver­kauf, die im RW21 am Ser­vice­point im Erd­ge­schoss und in der vhs erhält­lich sind.

Schreibe einen Kommentar