Lesung in Bay­reuth: “Frau­en im Frau­en­haus – Lebenswege”

„Frau­en im Frau­en­haus – Lebens­we­ge” lau­tet der Titel einer sze­ni­schen Lesung, die von den Mit­ar­bei­te­rin­nen des Frau­en­hau­ses Bay­reuth geschrie­ben wur­de und am Frei­tag, 25. Novem­ber, um 19.30 Uhr, im Café Samoc­ca in RW21 von ihnen dar­ge­stellt wird.

Die täg­li­che Arbeit im Frau­en­haus Bay­reuth ist geprägt von den Gewalt­er­fah­run­gen der Frau­en und ihrer Kin­der. Es gibt viel Leid, Schmerz, Trä­nen und Abschie­de, aber auch genau­so viel Neu­an­fän­ge, Hoff­nung, Stär­ke und Lebens­mut. Die Mit­ar­bei­te­rin­nen des Frau­en­hau­ses stau­nen oft, wie viel Mut und Kraft man­che Frau­en und Kin­der auf­brin­gen, um ihr Leben neu und ohne Furcht zu gestal­ten, und erken­nen dabei, wie wich­tig eine posi­ti­ve Lebens­ein­stel­lung ist. Die Lesung ist eine Ver­an­stal­tung für alle Men­schen, die mit offe­nen Augen durchs Leben gehen und sen­si­bel blei­ben wol­len für das, was um sie her­um geschieht.

Schreibe einen Kommentar