SPD-Unter­be­zirk Bay­reuth infor­miert zum The­ma “Organ­spen­de”

Der SPD-Unter­be­zirk Bay­reuth will über das wich­ti­ge The­ma „Organ­spen­de“ infor­mie­ren. Die Ver­an­stal­tung fin­det am Don­ners­tag, den 17. Novem­ber 2011, ab 14.30 Uhr in der Gast­stät­te Moo­sing, Ober­ob­sang 11, in Bay­reuth statt. Es wer­den Prof. Dr. Harald Rupprecht vom Kli­ni­kum Bay­reuth sowie MdB Anet­te Kram­me referieren.

In Deutsch­land war­ten rund 12.000 schwer kran­ke Men­schen auf ein Spen­der­or­gan; im Jah­re 2010 konn­ten nur 5.083 Orga­ne trans­plan­tiert wer­den. Die Kluft zwi­schen dem Bedarf an Orga­nen und den rea­li­sier­ten Trans­plan­ta­tio­nen ist groß. Trans­plan­ta­tio­nen sind nur mög­lich, wenn Men­schen sich zu Leb­zei­ten mit der Organ­spen­de aus­ein­an­der­set­zen, dazu eine per­sön­li­che Ent­schei­dung tref­fen, die­se schrift­lich fest­hal­ten und mit ihren Ange­hö­ri­gen spre­chen. Noch in die­sem Jahr soll eine Ände­rung des Trans­plan­ta­ti­ons­ge­set­zes erfol­gen. Ziel ist es, die Bereit­schaft zur Organ­spen­de zu fördern.

Schreibe einen Kommentar