Semi­nar für Pfle­ge­fach­kräf­te beim DEB beschäf­tigt sich mit Gewalt­ver­mei­dung in der Pflege

Das Deut­sche Erwach­se­nen-Bil­dungs­werk (DEB) in Bam­berg ver­an­stal­tet am Sams­tag, 11. Febru­ar 2012, das Semi­nar „Gewalt­ver­mei­dung in der Pfle­ge – Mit Herz und Hirn gegen Hand­greif­lich­kei­ten“, wel­ches Pfle­ge­fach- und Pfle­ge­hilfs­kräf­te, Ergo­the­ra­peu­ten, Phy­sio­the­ra­peu­ten, Sozi­al­päd­ago­gen und Gerago­gen anspricht.

Beson­ders bei fort­ge­schrit­te­ner Demenz kön­nen alte Men­schen viel­fäl­ti­ge Außen­rei­ze nicht mehr begrei­fen und reagie­ren daher häu­fig mit Gewalt­aus­brü­chen oder Ver­hal­tens­wei­sen, die von Pfle­ge­kräf­ten nur schwer zu beant­wor­ten sind. Im Semi­nar wer­den den Teil­neh­mern Wege auf­ge­zeigt, eine Eska­la­ti­on der Situa­ti­on zu ver­hin­dern und hand­greif­li­ches Ver­hal­ten bei Demenz­kran­ken zu unter­bre­chen. Zudem wer­den Mög­lich­kei­ten ange­bo­ten, wie mit spe­zi­el­len pfle­ge­ri­schen Vor­ge­hens­wei­sen einem Pro­blem­ver­hal­ten vor­ge­beugt wer­den kann.

Anmel­dun­gen nimmt das DEB unter der Tele­fon­num­mer 0951 91555–0 noch bis zum 11. Janu­ar 2012 ent­ge­gen. Infos unter www​.deb​.de

Wei­te­rer Kontakt:

Deut­sches Erwach­se­nen-Bil­dungs­werk (DEB)

Zen­tra­les Infor­ma­ti­ons- und Bera­tungs­bü­ro der DEB-Gruppe

Pödel­dor­fer Stra­ße 81, 96052 Bamberg

Tel. 0951 91555–0

E‑Mail: anfrage@​deb.​de

Im Inter­net unter: www​.deb​.de

Schreibe einen Kommentar